11 Adressen, an denen ihr die besten Croissants der Stadt bekommt

Croissants sind wahrlich ein Geschenk an die Menschheit! Allen, die gerade mahnend den Zeigefinger heben, um eine Anti-Weizen-Fett-Kohlenhydrate-Diskussion zu starten, sei gesagt: Ein Gebäck, das es schafft, auch am frühesten Montagmorgen mit jedem Bissen Freude zu schenken, ist über jedes Argument erhaben. Allerdings gibt es eine Sache, die das Glücksgefühl erheblich trüben kann: ein schlechtes Croissant. Damit ihr nicht in eine klebrige Fett-Falle tappt, habe ich für euch diesen Guide zusammengestellt.

1
Croissant

© Bäckerei Alof Traumhaft zarte Croissants bei Alof

Alof ist die hippe Bäckerei, die es schon echt lange im Glockenbachviertel gibt und noch nicht ganz so lange in Untergiesing. An beiden Standorten findet ihr eine Auswahl an selbstgebackenen Kuchen, Torten, Semmeln oder Brot sowie wirklich sensationelle Croissants für 1,90 Euro. Manchmal bekommt man sie noch warm in die Tüte gepackt. Sie haben die perfekte Konsistenz und auch die richtige Größe, um danach nicht sofort ins Food-Koma zu fallen.

2
Croissant

© Wagners – Juicery & health food Fast gesund schlemmen im Wagners

Croissants sind zwar wirklich jede Sünde wert, aber nüchtern betrachtet, ist die Kombi aus Weißmehl und wirklich viel Butter nicht so healthy. Wer also mal ein quasi gesundes Croissant dazwischen schieben möchte, der wird bei Wagners an der Reichenbachbrücke fündig. Hier gibt es vegane Vollkorn-Dinkel-Croissants. Klingt erst mal ein wenig unsexy, solltet ihr aber dennoch unbedingt probieren! Man wird gut satt und hat im Nachhinein kein ganz so schlechtes Gewissen.

3
Croissant

© Sabine Nisslmüller Zimt-Zucker-Croissants bei Emilo

Es gibt wenig, was den Start in den Tag so angenehm machen kann, wie ein Emilo-Kaffee und dazu ein Zimt-Zucker-Croissant. Die Kruste knackt richtig beim Reinbeißen und innen sind sie wahnsinnig buttrig und zart. Wer es eher klassisch mag, für den gibt es auch normale Butter-Croissants. Seit kurzem gibt es zwei Standorte: Neben der Glockenbach-Filiale findet ihr Emilo und die leckeren Croissants jetzt auch im neuen Kubitscheck im Westend.

4
Croissant

© Patisserie Lehmann Buttrige Sünde bei der Patisserie Lehmann

Dank der Patisserie Lehmann gibt es in Untergiesing eine erstklassige Anlaufstelle für Kuchen, Torten und Gebäck. Die handgemachten Croissants hier sind der Knaller: Sie sind größer, buttriger und mächtiger als anderswo und kosten dabei gerade mal 1,70 Euro. Dadurch, dass sie von allem ein bisschen mehr haben, ist man danach pappsatt, aber auch arg glücklich.

5
Croissant

© Caffè Da Me Cornetti aus Buchweizenmehl im Caffè Da Me

Wer kennt sie nicht aus dem Italien-Urlaub? Cornetti, gefüllt mit Vanille, Aprikosenmarmelade oder Schokolade? Sie sind anders, als die typisch französischen Croissants, aber nicht weniger lecker. Das Da Me am Patentamt serviert sowieso lauter originale Spezialitäten aus der italienischen Heimat, darunter auch die süßen Hörnchen. Wer etwas ganz besonderes möchte, sollte unbedingt eines der Buchweizen-Cornetto probieren.

6
Croissant

© Pixabay Französische Backkunst aus der Patisserie Amandine

Es soll Giesinger geben, die ins Westend fahren, nur um sich Croissants zu kaufen. Wobei man diesen damit extrem unrecht tut, tatsächlich gibt es bei der Patisserie Amandine am Heimeranplatz nämlich nicht “nur” Croissants zu kaufen, sondern vielmehr ein Stück Frankreich in der Tüte. Wer also an seinen letzten Paris-Trip erinnert werden möchte, der sollte hier vorbeischauen. Die Croissants zergehen auf der Zunge und sind auch nicht zu groß, um sich ein zweites zu gönnen. Erst recht, wenn man danach zurück nach Giesing radeln muss.

7
Croissant

© Sabine Nisslmüller Vegane Croissants im Lovelace

Das Lovelace hat sein kulinarisches Angebot in den letzten Monaten immer weiter ausgebaut und mittlerweile kann man dort auch sehr gut frühstücken. Alles ist vegetarisch, das meiste davon vegan. So auch die ziemlich geilen Zimt-Croissants, die hier angeboten werden. Sie sind nicht so mega fluffig wie klassische Buttercroissants, aber die Konsistenz ist dennoch richtig gut – vor allem in Kombi mit der knackigen Zimt-Zucker-Kruste.  

8
Croissant

© Pixabay Dolce vita im Café Morso

Das Café Morso ist ein richtig schöner Ort an der Nordendstraße. Ein Espresso an der Theke und dazu ein Cornetto geht hier genauso gut wie ein vertrödelter Vormittag. Die cornetti con crema, albicocca, cacao oder auch naturale werden aus Italien geliefert und schmecken so wie sie auch beim letzten Urlaub am Gardasee geschmeckt haben – am besten ein bisschen bleiben und gleich mehrere probieren.

9
Croissant

© Boulangerie Dompierre Buttrige Croissants bei der Boulangerie Dompierre

Fast könnte man meinen, die Maxvorstadt wäre sowas wie Klein-Frankreich: drei der fünf Boulangerie Dompierre-Filialen gibt es hier. Doch auch die Schwabinger und die Leute aus dem Glockenbachviertel dürfen sich über eine Filiale in ihrer Nähe freuen, denn hier ist alles ziemlich lecker. Natürlich auch die Croissants! Buttrig und zart – genau wie sie sein sollen. Alles handgemacht mit Mehl aus Frankreich. Vielleicht schmecken sie deswegen so richtig französisch.

10
Croissant

© Sabine Nisslmüller Italienische Cornetti im L’Angolo dei Sapori

"Ecke des Geschmacks” – so die Übersetzung von L’Angolo dei Sapori in der Au. Und der Name passt: das Tagescafé liegt genau an der Ecke Ohlmüller- und Asamstraße. Mittags gibt es ausgezeichnete Tramezzini und Focacce und am Morgen bekommt ihr original italienische Cornetti. Ihr könnt wählen zwischen Schokolade, Vanille, Aprikose oder Natur. Dazu ein Espresso oder ein richtig guter Cappuccino und ihr fühlt euch gleich ein bisschen italienisch.

11
Croissant

© Münchner Boulangerie Ein Bissen Frankreich in der Münchner Boulangerie

Die Zeiten der Schwabinger Bohème sind ja eher vorbei, an manchen Orten findet sich aber nach wie vor ein Stück dieses Lebensgefühls. Die Münchner Boulangerie ist so ein Ort: Es ist voll, es ist eng, man liest Zeitung und ratscht. Dabei werden unglaublich gute Croissants gegessen. Konditormeister Mario Enders hat selbst in Frankreich gearbeitet und das französische Bäckerhandwerk und savoir vivre glücklicherweise mit nach München gebracht.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!