11 Dinge, die du immer in Untergiesing machen kannst

Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder woanders wohnen möchte. Denn Untergiesing vereint für mich alles, was ein gutes Wohnviertel mitbringen sollte: In Jogginghose zum Penny gehen und abends im Glitzer-Outfit im Charlie an der Bar stehen können. Gleich im Grünen sein und zu Fuß in die Stadt spazieren. Die Leute in der Oberen Weidenstraße um ihre süßen (sicherlich unbezahlbaren) Stadthäuschen beneiden und trotzdem noch eine bezahlbare Wohnung finden.

An manchen Tagen bin ich daher wirklich nicht besser als die Maxvorstädter und stolpere nur von einem Untergiesing-Spot zum nächsten ohne wirklich rauszukommen. Es ist aber auch schön hier, doch lest selbst:

1
Lucullus

© Anja Schauberger Im gemütlichen Lucullus-Biergarten sitzen

Man sitzt nirgendwo schöner als in der urig-zugewachsenen Biergarten-Laube vom Lucullus. Die Sonne scheint an Sommertagen besonders lange an das beliebte griechische Lokal nahe der Isar. Die Portionen sind groß, das Essen mehr als in Ordnung, aber vor allem kommt man wegen der Atmosphäre und den großen Weinschorlen (0,5 Liter!) her. Und: Bei plötzlichem Sommergewitter kann man schnell reinziehen.

2

© Anja Schauberger Die Sommerstraße entlang spazieren

Das Herz Untergiesings: In der Sommerstraße bekommt man einen kleinen Einblick, wie absolut gegensätzlich dieses Viertel ist. Gegenüber von der hippen Bäckerei Alof ist ein kleiner Kiosk, an dem es auch sonntags Zeitung, Zigaretten und Getränke gibt. Nicht weit von der Kult-Kneipe Brandner Kaspar – die mit ihren mit Goldfolie bedeckten Tischen, von der Decke hängenden Christbaumkugeln und sämtlicher Deko, die sich in München so auftreiben ließ, aussieht wie der bargewordene Christopher Street Day – befindet sich der Tapasladen Enlatado (tolle Weinauswahl!). 

3
Schyrenbad

© SWM Im Schyrenbad liegen

Das Schyrenbad ist das einzige Freibad in der Innenstadt – deshalb pilgern hier auch sämtlichen Glockenbach-Familien her. Wenn man aber keinen Wert darauf legt, direkt neben dem Becken zu liegen, findet sich hier immer noch ein ruhiges Plätzchen. Das Schyri bringt alles mit, was ein Freibad so mitbringen sollte – kühles Radler, Pommes und Abendsonne. Tipp: Wer nicht anstehen will, holt sich eine dieser SWM-Schwimmkarten. Bisschen spießig, aber immer noch cooler als eine Stunde in der Schlange zu warten.

4
Templerkirche Untergiesing

© Timea Sternkopf Das verzauberte Templerkloster bewundern

Es steht da wie ein kleines Walt Disney-Schloss: Das Templer-Kloster zwischen dem Auer Mühlbach und der Kleingartenanlage. Die Villa, die einst dem Hofgoldschmied Karl Winterhalter gehörte, wurde 1880 erbaut. Heute ragt das Kloster noch immer mit seinem siebenundachtzig Meter hohen Turm über Untergiesing. Hier leben Nonnen und Mönche unter einem Dach und verteilen kostenlose Mahlzeiten an Bedürftige.

5
Silvester München

© Charlie Vietnamesich essen und tanzen im Charlie

Also die Reisnudeln mit veganen Frühlingsrollen – ein Traum. Wenn man dazu im Sommer noch draußen sitzen kann und Wodka-Erdbeer-Himbeer-Slushys von der neuen Bar (Shack) trinkt, dann gibt es wahrscheinlich nichts, was man gerade noch brauchen könnte. Außer vielleicht eine Nacht im Club im Kellergeschoss. Der erinnert ein bisschen an die frühere Erste Liga, Elektro-Fans kommen hier auf jeden Fall auf ihre Kosten.

6
Auer Mühlbach

© Anja Schauberger Am Auer Mühlbach spazieren

Immer wieder erstaunlich, wie viele Leute den Auer Mühlbach nicht kennen. Das Gute daran: Dafür zieht er halt immer. Vor allem, wenn man Nicht-Untergiesingern die Mondstraße zeigt. Hier wohnen die vielleicht glücklichsten Menschen der Stadt: Süße, kleine Häuschen und zur Terrasse raus gibt es den Auer Mühlbach-Blick als Upgrade. Am besten dem Bach ab dem Gasteig Richtung Au folgen (Quellenstraße), solange einen die Füße tragen. Hier ist super wenig los und fast jede Bank noch frei.

7
Türkitch eröffnet seinen zweiten Laden in der Maxvorstadt!

© Türkitch Den besten (Veggie)-Döner essen bei Türkitch

Seitdem das Türkitch seine Pforten eröffnet hat, ist zumindest die Frage nach dem besten vegetarischen Döner der Stadt geklärt. Außerdem gibt es hier unfassbar gute Käse-Köfte, hausgemachte Falafel, seit kurzem auch Fisch und natürlich ganz klassischen Döner. Das Besondere an Türkitch? Kein Döner schmeckt so frisch wie dieser hier – das liegt sicherlich auch an der Minze, von der alle schwärmen. Mittags und an  Sonntagabenden muss man sich in die Schlange stellen, aber das Warten lohnt sich in jedem Fall.

8
Patisserie Lehmann

© Anja Schauberger Leckere Törtchen kaufen in der Patisserie Lehmann

Wer hier einmal anfängt mit den Törtchen, der kann nicht mehr aufhören. Von Himbeer- oder Zitronentarte bis hin zu Zupfkuchen im Miniformat hat die Patisserie Lehmann alles, was das Kuchenherz begehrt. Hier wird jeden Tag frisch gebacken – man kann sogar durch das Küchenfenster zur Straße hin zugucken. Abgesehen von den unfassbar leckeren Törtchen gibt es hier auch Macarons, handgemachte Pralinen und hausgemachtes Eis. Auch für einen schnellen Kaffee mit Croissant ist das Lehmann eine super Adresse.

Aktuelle Info:
Die Patisserie Lehmann hat wie gewohnt für euch geöffnet und ihr könnt euch die wunderbaren süßen Leckereien für zu Hause mitnehmen!

9
Rosengarten

© Anja Schauberger Die Ruhe im Rosengarten genießen

Der Rosengarten zwischen Kolumbusplatz und Flaucher ist das Mekka der Alleinigen. Während im vorderen Bereich Kinder planschen und Familien ratschen, findet man im hinteren Teil nach der Brücke immer ein einsames Plätzchen für sich. Hier kann man wählen: Holzbank, weiße Metallstühle (Profis schnappen sich gleich zwei) oder die grüne Wiese unter blühenden Apfelbäumen. Das Schöne an dem Immer-noch-Geheimtipp: An Sommertagen ist zwar genug los, um Leute zu beobachten, aber es ist nie wirklich voll.

10
Fiedler & Fuchs

© Anja Schauberger Zünftig essen im Fiedler & Fuchs

Spinat- und Kasnocken, Beef-Burger vom Grill oder ein Flammkuchen mit Südtiroler Schinken – im Fiedler & Fuchs geht's deftig zu. Mit seiner verglasten Küche und der Wirtshaus-Atmosphäre ein gemütlicher Sonderling in Untergiesing, den man froh ist zu haben. Vegetariern sei hier der Spinatsalat mit Avocado und Ei ans Herz gelegt. Die Terrasse ist mittags so sonnig wie kaum eine andere im Viertel. Und wenn man dann noch Ziegenkäse-Nockerl mit Salbei und Parmesan dazu isst, kann der Tag eigentlich nur noch gut werden.

11
Isarauen

© Anja Schauberger Sportln in den Isarauen

Wem das jetzt alles bisschen zu viel Nockerl und Törtchen war, der kann sich im Outdoor Fitness Parcour in den Isarauen wieder schlank und rank trainieren. Zwischen Freibadbächl und Isar liegt das Draußen-Fitness-Studio ein bisschen versteckt. Dafür aber auf dem perfekten Jogging-Weg zwischen Flaucher und Innenstadt. Und das Beste: Immer offen und kostet nichts.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!