11 Bars in München, in denen du gut draußen trinken kannst

München macht vor allem im Sommer seinem Zweitnamen Monaco di Bavaria alle Ehre. Und auch, wenn tanzen im Regen eine romantische Sache ist, macht draußen trinken in der Sonne tausend Mal mehr Spaß. Wer sich außerhalb der Mass-angereicherten und ebenso vollen Biergärten das ein oder andere gute Tröpfchen unter freiem Himmel und mit sommerlich-freien Beinen gönnen will, der sollte sich folgende süffige Orte anschauen. Und Obacht! Nicht zu warm anziehen.

1
Cucurucu

© Tobi Tzschaschel Sommernächte genießen auf der Cucurucu Terrasse

Die neueröffnete Cucurucu-Bar gleich neben dem Café Kosmos ist nicht nur unsere neue Lieblingsbar, sondern auch der Spot am Hauptbahnhof schlechthin. Besonders schön ist's hier im Sommer, wenn man bis 24 Uhr auf der Terrasse unter dem Ahorn-Baum laue Nächte und kühle Drinks genießen kann. Allen voran natürlich einen Liquid Cocaine, aber auch die Longsdrinks ab 7,50 Euro sind lecker und äußerst bezahlbar. Und den Mitternachtssnack bekommt ihr übrigens ums Eck beim Vive Beirut – mega Falafel und der etwas andere Burger!

  • Cucurucu
  • Elisenstraße 5, 80335 München
  • Montag – Donnerstag: 17.00–01.00 Uhr, Freitag & Samstag: 17.00–03.00 Uhr
  • Kleines Helles 2,70 Euro, große Weinschorle für 4,50 Euro und Longdrinks für 7,50 Euro
  • Mehr Info
2
Goldene Bar

© Die Goldene Bar Sundowner trinken auf der tollen Terrasse der Goldenen Bar

An der Goldenen Bar im Haus der Kunst kommt keiner vorbei. Ob Eisbach-Surfer, Cocktailliebhaber, Museums- oder Parkbesucher – hier findet jeder einen Platz und das passende Getränk. Wenn im Sommer die große Terrasse mit ihren klassizistischen Säulen, dem Blick auf den Englischen Garten und der perfekten Abendsonne eröffnet wird, gibt es keinen Halten mehr. Besonders donnerstags zum Thursty Hideout oder zum sonntäglichen Sunday Sundowner mit wechselnden DJs und BBQ ist die Goldene Bar ein München-Muss. Und spätestens, wenn dann die Strahlen der untergehenden Sonne den Drink im Glas leuchten und Haare, Augen oder Sonnenbrillen der Anwesenden glänzen lassen, weiß man dass es Sommer ist.

3
München Container Collective Butter

© jmvotography Nevilles Negroni schlürfen in der Bar of Bel Air

Dass wir unser Herz ans Container Collective am Ostbahnhof verloren haben, kann man vermutlich gut nachvollziehen. Die Bar of Bel Air mit der wohl chilligsten Terrasse weit und breit ist aber auch ein Highlight. Während ihr an wohlklingenden Drinks wie Nevilles Negroni oder dem Tijuana Toyboy nuckelt, scheint euch die Sonne ins Gesicht und die bunten Container sorgen irgendwie für Urlaubsfeeling. Und auch, wenn die Sonne schon längst weg ist, machen das die bunt beleuchteten Kanister wieder wett. Da vergisst man schnell mal welcher Wochentag überhaupt ist.

4
Robinson Bar

© Robinson Bar Liquid Cocaine & Gin Tonic-To Go in der Robinson Kuhlmann Bar

Was wäre der Gärtnerplatz ohne diesen kultigen Ort des Vergessens? Hier weiß man zwar nicht mehr genau, was nach den fünf Liquid Cocaine (Espresso, Puderzucker, Wodka) passiert ist, dafür aber immer noch, dass es lustig war. Am Wochenende ist es eher voll – gerade im Sommer kommt man für einem Gin Tonic-To Go definitiv nicht an der kleinen Bar vorbei. Benannt ist sie übrigens nach ihrem Besitzer Robinson Kuhlmann, der (tagsüber) ein bekannter Skater ist und neben der Bar auch noch andere Gastro-Betriebe wie das Attentat Griechischer Salat sowie den Skaterladen SHRN sein Eigen nennt. Seine Bar ist auf jeden Fall ein prima Platz, um Longdrinks zu schlürfen, später ein wenig zu schnapseln und mit vielen bekannten und unbekannten Leuten ins Gespräch zu kommen – an die man sich dann hoffentlich am nächsten Tag noch erinnern kann.

5
VON&ZU

© VON&ZU Wein trinken auf der Badewannen-Couch vorm VON&ZU

Ein Café in einer Weinhandlung: Auf den ersten Blick werden für die Genießer unter uns alle Träume wahr. An warmen Tagen lässt es sich draußen total gemütlich auf der Badewannen-Couch sitzen. Wenn es kälter wird und der Weißwein gegen einen Rotwein getauscht wird, kann man den halben Tag drinnen verbringen und mal schnell die Zeit vergessen. Erst Kaffee und Kuchen, zum Abend hin ein Wein aus Italien, der am besten zur leckeren Käseplatte mit Feigensenf und frischem Weißbrot passt. Die Atmosphäre ist lässig, die Gäste total unterschiedlich, der Old Timer am Eingang rundet das Zusammengewürfelte wunderbar ab.

6
Kopper

© Kopper Ausgezeichnte Cocktails auf der Innnehof-Terrasse vom Kopper

Das Kopper in der Theresienstraße liegt ein bisschen versteckt in der Theresienstraße – wer den Laden dann aber ein Mal entdeckt hat, kommt immer wieder. Weil der Laden innen superschön ist, das Essen wahnsinnig gut und die Drinks wirklich ausgezeichnet. Seit Sommer 2017 hat das Kopper nun auch noch eine wunderschöne und ruhige Innenhof-Terrasse (eine Seltenheit in der wuseligen Maxvorstadt). Ihr könnt also nach Feierabend jetzt hier euren KarottePinie oder Curryblatt trinken. Statt den alten Bekannten wie Old Fashioned oder Martini gibt's hier nämlich ausgefallene Kreationen, die Barkeeper Manuel alle selbst kreiert.

7
Herzog

© Herzog Hervorragende Drinks auf der Terrasse vom Herzog

Bar und Terasse – da darf das Herzog mit seinen ausgezeichneten Drinks natürlich nicht fehlen! Wer ums Eck arbeitet, der wird die Location schon für seine gehobene und bezahlbare Mittagskarte kennen – stadtbekannt ist der schicke Laden aber eben für seine unfassbar gute Bar. Das Personal ist kompetent und zuvorkommend, die Cocktails (ab 13 Euro) saulecker und absolut ihr Geld wert. Besonders schön ist es hier im Sommer beim Daydrinking auf der Terrasse – ihr bestellt einen Herzog Kir, Herezog Spritz oder Cranbrook Tonic. Abends warten dann Cocktails wie der Banana Hammer oder Bouncing Bourbon.

8
Italiener

© Verena Borell Ein kulinarisches Stück Italien im Baricentro

Gegenüber vom Eataly ist gleich der Sebastiansplatz. Und hier findet man ebenfalls ein kleines Stück Italien, nämlich die Tagesbar Baricentro. Wechselnde mediterrane Schmankerl wie Risotto und Pasta und die Abendsonne machen das Baricentro zum perfekten Feierabend-Spot. Und auch tagsüber lässt es sich mit süßen Hörnchen und einem cremigen Cappuccino auf der Terrasse aushalten. Unbedingt machen: Campari oder prickelnden Prosecco schlürfen, Leute gucken und vom unschlagbar leckeren Cesar Salad naschen.

9
Mezzanotte

© Mezzanotte Große Auswahl und perfekte Sommerterrasse im Mezzanotte

Die Weinbar Mezzanotte punktet nicht nur mit bester Haidhausen-Lage, sondern auch mit der perfekten Sommer-Terrasse. Neben einer (natürlich) umfangreichen Weinauswahl gibt es hier auch leckerste Drinks in sämtlichen Variationen. Besonders spannend finden wir den Casis Gin Tonic oder den Zucca Ale. Die Bar hat wirklich alles, was das Sommerdrink-Herz begehrt: Verschiedene Spritz-Varianten, guten Gin und feinste Aperitifs. Zu essen könnt ihr auch bestellen – und habt die Wahl zwischen leckerer Antipasti, Käse, Sandwiches, Pasta und Süßem.

10
404 Terrasse

© 404 Günstige Weinschorle auf der Sonnenterrasse vom 404 trinken

Wo früher noch das Café Forum war, haben die Café-Kosmos-Betreiber 2017 sozusagen eine Außenstelle mitten im Glockenbach eröffnet. Für ein Jahr soll und darf im "404 page not found" jede Menge passieren – die Einrichtung ist provisorisch, die Preise vor allem für das Viertel wahnsinnig gut (Weinschorle & Cappuccino für 2,40 Euro) und jeder ist willkommen. Sowohl tagsüber für Kaffee und Kuchen, als auch abends dann für Bier, Sofa und Vorträge zum Thema Digitalisierung – und natürlich für die neu eröffnete Terrasse. Samstags ab 14 Uhr werden außerdem die Fenster geöffnet, der DJ-Pult an die frische Luft gestellt und zum Daydrinking eingeladen.

11
Flushing Meadows

© Flushing Meadows Drinks und super Ausblick im Flushing Meadows

Zugegeben: München ist nicht gerade die Stadt der Rooftop Bars. Doch die wenigen Ausnahmen sind dafür ausnahmslos schön. Zum Beispiel die Terrasse des szenigen The Flushing Meadows Hotels. In unmittelbarer Nähe zur Isar und inmitten des entspannt-lässigen Glockenbachviertels gelegen, galt die Hotelbar lange Zeit als Geheimtipp. Zu unscheinbar ist das schlammfarbene Gebäude und auch die silbergraue Eingangstür übersieht man schnell. Aber wer mit dem Aufzug in den obersten Stock fährt, hat freie Sicht auf das schöne München. Und wenn man dann mit einem Thai Basil Smash den Sonnenuntergang anschaut, kann man fast verzeihen, dass die Terrasse um zehn Uhr geräumt werden muss – weil: Glockenbach.

Titelbild: © jmvotography

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!