Feierabend-Drink und Tapas im Barna

© Roberto La Pietra

Die Gegend um den Roecklplatz ist ja seit Jahren im Aufwind. Bavarese, La Famiglia, Café Zimt, Yol – alles tolle Sachen. Was es bisher im Viertel noch nicht gab: Eine Tapas Bar. Und die hat vor einigen Wochen in der Auenstraße mit dem Barna aufgemacht. Obwohl: So eine typische Tapas Bar ist es allerdings nicht. Das Barna soll laut Besitzerin Gemma nämlich vor allem die Lücke zwischen Feierabend und Dinner schließen.

Inspiriert hat die Spanierin weniger die kulinarische Szene in Barcelona wie der Name Barna vermuten lässt. Vielmehr waren es die Weinbars in Paris, die es ihr während ihrer Zeit in der französischen Hauptstadt angetan hatten. Diese reichen zu den edlen Tropfen nämlich kleine Platten mit verschiedenen Wurst- und Käsesorten.

Und genau die sind der Dreh- und Angelpunkt des Barna. Darüber hinaus gibt es aber noch viel mehr. Ihr kennt ja vielleicht das katalanische Pa amb tomàquet aus dem letzten Barcelona-Urlaub. Das gibt es hier in verschiedenen Varianten. Vielen noch nicht so bekannt sein dürfte das frisch gebackene Fladenbrot, das mit Wurst und Käse garniert wird – bekannt ist das Ganze unter dem Namen Coca – eine Art spanische Version von Pizza. Besonders gut: die Variante mit Iberico-Schinken.

Barna
© Roberto La Pietra
Barna
© Roberto La Pietra

Wer es etwas leichter mag, für den stehen auch einige Salate auf der Karte. Ich selber habe zum Beispiel den mit Ziegenkäse obendrauf probiert. Lecker! Auch die Variante mit Thunfisch und Tomaten kann ich nur empfehlen. Last but not least dürfen natürlich auch ein paar Tapas-Klassiker nicht auf der Karte fehlen. Wie wär es zum Beispiel mit einem „Gazpacho-Shot“?

Thema Getränke: Beim Wein könnt ihr aus einer Reihe von leckeren Tropfen auswählen. Für den kleinen Geldbeutel starten die Preise bereits bei rund 17 Euro pro Flasche. Wer sich etwas gönnen möchte, der sollte sich die Gin- bzw. Gin Tonic-Karte anschauen, da hat Gemma nämlich ein Faible für. Entsprechend groß ist die Auswahl. Was immer geht: Ein kühles Estrella-Bier!

Fazit: Das Barna ist eine sympathische Weinbar zwischen Glockenbach- und Dreimühlenviertel und einen Besuch absolut wert. Gastgeberin Gemma führt das Lokal mit viel Liebe und ist stets zu einem Plausch aufgelegt!

Barna
© Roberto La Pietra
Barna
© Roberto La Pietra

Unbedingt probieren // Pa am xocolat als Dessert – geröstetes Brot mit Schokolade, Olivenöl und Meersalz. Klingt komisch, schmeckt aber!

Veggie // Da gibt es eine Menge Auswahl. Insbesondere Käse-Liebhaber sollten voll auf ihre Kosten kommen.

Money // Die Platten mit Käse oder Wurst kosten rund 15 Euro und lassen sich gut zu zweit teilen. Die Flasche Weißwein gibt es bereits ab ca. 17 Euro.

Geile Zeit // Am besten nach Feierabend – dafür wurde die Bar schließlich in erster Linie konzipiert!

Barna im Dreimühlenviertel | Auenstraße 124, 80469 München | Sonntag – Mittwoch: 11.30–23.00 Uhr, Donnerstag – Samstag: 11.30–01.00 Uhr | Mehr Infos

Mehr kulinarische Highlights aus Sendling findet ihr auf Robertos Blog Taste of Sendling.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!