Concrete: Das neue Kulturmagazin aus München

© Concrete

Coole München-Stadtmagazine auf Papier? Da fällt uns leider nur Superpaper und Mucbook ein. Schön, dass jetzt noch jemand Neues dazu kommt: das bunt-designige Kulturmagazin Concrete. Das Heft im Zeitungsformat ist ein Projekt junger Kreativer aus verschiendenen Bereichen – von Kunst und Fotografie über Mode und Lifestyle.

Schon seit drei Ausgaben liegt Concrete kostenlos in Cafés, Bars, Clubs und Geschäften in der Stadt aus. Im Glockenbach bekommt man es zum Beispiel im Soda, im Sneakersladen Tint, bei Optimal Records oder im Arena Kino. Alle Läden, in denen man sich das Magazin, das sich eher als gedrucktes Blog versteht, holen kann, findest du auf der Karte.

Nun soll eine Crowdfunding-Kampagne, die noch bis Ende November 2016 läuft, eine größere Auflage möglich machen und das Magazin unterstützen – und zwar in Form von 20 Zeitungskästen, die in der Innenstadt aufgestellt werden. Einen ersten Kasten gibt's allerdings schon auf dem Gelände vom Giesinger Bräu, das zu den Unterstützern von Concrete gehört.

Concrete Magazin
© Concrete

Chefredakteurin und Künstlerin Marlene Neumann sagt über das Magazin, bei dem ausschließlich ehrenamtliche Mitarbeiter schreiben: „Wir sind ein Sprachrohr für junge Münchener Künstler, Unternehmen und Start-Ups und geben jungen kreativen Köpfen die Chance sich einzubringen. Wir sind eine Plattform, die mit der Stadt und dem Leser interagiert und aus den Köpfen von über 15 Personen erwächst“.

Sags deinen Freunden: