11 Mal gut griechisch essen in München

Wein-Flatrate, schöne Biergärten, Ouzo bis man nicht mehr heim kommt – es gibt viele Gründe, mal wieder zum Griechen zu gehen. Das Essen ist natürlich auch einer davon. Wenn du Moussaka, Gyros & Co. also genauso gerne isst wie wir, Knoblauch-Pita für dich zur Grundausstattung gehört und du weißt, das Galaktoburiko kein Charakter aus Raumschiff Enterprise ist – dann haben wir hier 11 griechische Lokale für dich, die definitiv einen Besuch wert sind.

1
griechisch essen

© Anja Schauberger Pitabrot und Moussaka im Ammos

Direkt an der U-Bahn-Station Candidplatz gelegen, kann man den wunderschönen Biergarten vom Ammos gar nicht übersehen. Wer dann aber endlich mal auch dort gegessen hat und nicht nur vorbeigelaufen ist, wird sicherlich wiederkommen. Pitabrot mit cremig-scharfer Fetacreme, gegrillte Austernpilze – und zur Hauptspeise dann Surf & Turf (Calamari UND Gyros), gebackene Sardellen auf Salat oder ein klassisches Moussaka. Das Tolle am Ammos (neben der netten Draußen-Atmo): Es werden keine fettigen Pommes dazu serviert, sondern lecker gekochte Kartoffeln, Salat und feines Gemüse.

2
griechisch essen

© Kreta Grill Sich wie in Griechenland fühlen im Kreta Grill

Schon von außen sieht das Kreta Grill in Schwabing so einladend aus, dass man eigentlich nur reingehen kann – oder draußen mit Blick auf die Nordendstraße Platz nimmt. Die Gastgeber Veni und Sakis haben mit ihrer kleinen Taverna einen wunderbar-gemütlichen Ort geschaffen, das Essen ist fantastisch, der wunderbare Außen-Bereich sorgt in Kombination mit seinen blau-weißen Stühle und Tischen vor allem an lauen Sommerabenden für das richtige Griechenland-Feeling. Alle Speisen kommen übrigens ohne Konservierungsstoffe und Farbstoffe aus. Und das gute Olivenöl, das hier serviert wird, kann man auch gleich für daheim kaufen. Direkt nebenan haben die Betreiber seit einiger Zeit auch ein Café eröffnet, in dem ihr typisch mediterranes Gebäck bekommt!

3
griechisch essen

© Eliá Frische, griechische Spezialitäten bei Eliá

Das Eliá ist ein angenehm klischeebefreiter Laden jenseits von Tzatziki, Gyros und Platon-Platte. Klassiker gibt's zwar natürlich auch, aber es überwiegen leichte Gerichte – auch für Vegetarier. Etwa die Rote-Beete-Suppe als Vorspeise oder das Briam-Ofengemüse mit Feta. Unser Tipp: Die Calamariköpfe auf Salat und die Hühnerspieße vom Grill. Das Eliá ist kein Billigheimer, aber super Zutaten und Zubereitung rechtfertigen die Preise total. Im Sommer kann man hier auch ziemlich schön draußen sitzen, aber abends sollte man in jedem Fall reservieren!

4

© Taverna Anti Griechische Herzlichkeit genießen im Anti

Im Anti fühlt man sich, als wäre man gerade wirklich in irgendeiner Taverne mitten in Griechenland abgetaucht. Das verschachtelte Lokal im Glockenbach besticht vor allem durch Gemütlichkeit – dickgeflochtene Teppiche als Sitzkissen, komplette Holzeinrichtung, herzliche Kellner und Ouzo steht außerdem irgendwie immer auf dem Tisch. Von außen kann das Anti leicht unscheinbar wirken, das Essen ist allerdings genial. Und dazu draußen sitzen auch. Pluspunkt: Man kann reservieren, obwohl der Laden eher klein ist. Und der gute Service geht so weit, dass es schon mal sein kann, dass der Kellner dich mit einem Küsschen verabschiedet. Wir kommen wieder.

5
Lucullus

© Anja Schauberger Im gemütlichen Lucullus-Biergarten sitzen

Man sitzt in Untergiesing nirgendwo schöner als in der urig-zugewachsenen Biergarten-Laube vom Lucullus. Die Sonne scheint an Sommertagen besonders lange an das beliebte griechische Lokal nahe der Isar. Die Portionen sind groß, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier absolut – aber vor allem kommt man wegen der Atmosphäre und den großen Weinschorlen (0,5 Liter!) her. Bei plötzlichem Sommergewitter kann man hier schnell reinziehen, drinnen wartet gemütliche Wirtshaus-Atmosphäre. Unbedingt reservieren!

6
griechisch essen

© Opson Gehobene griechische Küche im Opson

Wenn du im Westend richtig gut griechisch essen willst: Das Opson versucht sich ein bisserl gehobener als der typische Grieche von nebenan, bleibt dabei aber bodenständig und sympathisch. So gibt es statt normalem Tzaziki eines mit Rote Beete. Die Portionen sind groß, besonders zu empfehlen: die gebratenen Calamari. Im Opson sieht man auch einmal wieder, dass griechisch nicht immer gleich fettig bedeuten muss. Das Lokal bietet eine frische, gute Küche – manchmal muss man daher ein bisschen auf sein Essen warten. Aufmerksame Kellner, ein herzlicher Wirt, mal eine Nachspeise aufs Haus und viel, viel Ouzo machen die Wartezeit allerdings absolut wett.

7
griechisch essen

© Griechische Taverne Zur Gartenlaube Griechischen Kleingarten-Flair genießen in der Gartenlaube

Wer im Münchner Norden wohnt oder mal fernab der München Schickeria richtig gut griechisch essen möchte, ist in der Gartenlaube in Moosach gut aufgehoben. In mitten der süßen Kleingartenanlage am Westfriedhof liegt die nette Taverne – hier locken ein toller Biergarten, normale Menschen, günstige Preise und große Portionen. Die Gartenlaube punktet nicht unbedingt mit schicker Einrichtung – drinnen ist alles gemütlich mit Holz vertäfelt – dafür allerdings mit unfassbar gutem Moussaka, Gyros & Co. Das Essen ist deshalb in jedem Fall den Weg wert. Und ein Pluspunkt: Du triffst hier garantiert niemanden, den du kennst.

8
Wein

© Unsplash Montags Wein-Flatrate und freitags Fischtag im Paros

In dem Nebenraum vom Paros mit rund 30 Plätzen lassen sich hervorragend Geburtstage feiern – vor allem montags zur mittlerweile stadtweit bekannten Wein-Flatrate. Hier kann man für 6 Euro, so viel Wein trinken, wie man will, beziehungsweise schafft. Manche Gäste beschweren sich, dass das Angebot nur in der Kombination mit einem Hauptgericht gilt – dabei ist das doch die nötige Grundlage, die es für neverending Wein braucht. Nicht ganz so bekannt: Mittwochs ist Fischtag – das heißt, es gibt eine Vorspeise mit Fisch, ein Fischgericht der Saison und eine Nachspeise (ohne Fisch, hoffentlich) für nicht einmal 10 Euro. Allerdings sollte man immer reservieren, denn das Paros ist auch unter der Woche immer recht voll.

9
griechisch essen

© Taverna Limani Wein trinken und Fisch essen in der Taverna Limani

Für einige Münchner die beste griechische Taverne: Limani am Mangfallplatz in Obergiesing. Wer keinen Partygriechen braucht, sondern es gemütlich und lecker haben will, ist hier genau richtig. Das Lokal ist vor allem für seine guten Weine und die große Auswahl an Fischgerichten bekannt, kann aber auch vegetarisch ziemlich gut. Sowohl der Biergarten als auch das Lokal sind superschön zum sitzen.

10
griechisch

© Pixabay | Labedudel Gyros essen im Biergarten der Taverna Avli

Ziemlich schön draußen sitzen kann man auch im Avli in der Nähe vom Maßmannpark. Neben dem tollen Biergarten besticht die Taverna durch netten Service und tolles Essen. Bei dem schönen Innenhof tun auch die zwei Euro mehr beim Gyros nicht weh. Auch innen macht der Grieche was her, die Kellner sind wahnsinnig nett. Wenn man also ums Eck ist – unbedingt vorbeikommen!

11
Royal Healthy Slices: Georgisch-griechischer Imbiss am Hohenzollernplatz

© Anja Schauberger Georgisch-griechische Mittagsgerichte im Royal Healthy Slices essen

Wir sind verliebt in den neuen, süßen Imbiss am Hohenzollernplatz: Besitzer Herakles lugt hier aus seinem Fensterchen heraus, serviert wechselnde Mittagsgerichte, griechische und georgische Spezialitäten und backt selbst (größtenteils vegane) Kuchen. Seine Mutter kocht im hinteren Teil des Ladens, die beiden teilen sich sechs Tage die Woche hier ihre acht Quadratmeter, verwöhnen die Schwabinger mit hausgemachten, leckerem Essen und sind immer für einen Ratsch zu haben. Unbedingt probieren solltet ihr die Profiterole, den griechischen Mokka, das Khajapuri und das vegane Gebäck!

  • Royal Healthy Slices
  • Hohenzollernpl. 4, 80796 München
  • Montag – Samstag: 09.00–20.00 Uhr
  • Mittagsgerichte 5 bis 7 Euro, Sandwiches / Pita für 3 bis 4,50 Euro, Kuchen für 2 bis 3 Euro, Cappuccino für 2,60 Euro
  • Mehr Info
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!