11 Dinge, die du immer im Fünf Seen Land machen kannst

Starnberger See, Ammersee, Wörthsee, Pilsensee und Weßlinger See – für alle, die noch nicht wussten, was sich hinter dem kryptischen Begriff Fünf Seen Land verbirgt, denen sei hiermit geholfen. Nun aber zu dem wirklich wichtigen Teil: Wir haben uns mit den netten Menschen hinter dem Fünf Seen Filmfestival zusammengetan und uns ein paar wertvolle Tipps für die schönste Region Bayerns (der Welt?) geholt. Das Festival findet vom 4. bis 12. September statt und zeigt auf 12 Leinwänden Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus Mitteleuropa. Wenn euch das nicht schon reicht für eine Ausflug in die Region, dann haben wir hier noch 11 Tipps, die sich lohnen!

1
Feinkochwerk Eatery: Fein essen in einer historischen Bahnhofshalle

© Anja Schauberger Feinkochwerk Eatery: Fein Essen in der Bahnhofshalle

Wir wissen gar nicht, was uns mehr hinaus lockt aus der Stadt. Der Pilsensee oder nun doch die neue Feinkochwerk Eatery. Ist auch egal, denn die Ausflugs-Kombi ist unschlagbar. Seit März 2019 betreiben Ines Czaya und ihr Mann Georg aus München hier eine wahnsinns Locations mit wahnsinns Essen. Man kann zum Mittagessen, Abendessen, für Kaffee und Kuchen und immer sonntags auch zum Frühstück her. Wir empfehlen besonders die hausgemachte Pasta und die Fleischgerichte in Bio-Qualität!

2
Artvergnügen Juli

© Buchheim Museum Expressionistische Kunst und Seeblick im Buchheim Museum

Allein die Location des Buchheim Museums für Phantasie ist schon einen Besuch wert, denn der moderne Bau bietet nicht nur einen tollen Ausblick auf expressionistische Kunst, sondern auch auf den Starnberger See. Dabei fängt die Ausstellung schon im Außenbereich mit den verschiedensten Skulpturen an. Der Namensgeber Lothar-Günther Buchheim war selbst Maler, Fotograf, Filmemacher und eben leidenschaftlicher Sammler. Mit der Gründung des Buchheim Museums fanden die Werke seiner Sammlung einen angemessenen Platz.

3

© Boschfoto | Wikimedia CC BY-SA 3.0 Mit dem Raddampfer von Herrsching nach Dießen schippern

Klar kann man Herrsching auch einfach mit dem Auto nach Dießen fahren, aber der Weg übers Wasser ist nicht nur der direktere, sondern auch der viel schönere – vor allem, wenn man auf einem der nostalgischen Raddampfer unterwegs ist, der euch nach etwa einer halben Stunde Fahrtzeit im idyllischen Dießen absetzt. Nach einem Spaziergang am Ufer entlang und einem Abstecher in den kleinen, aber feinen Ortskern, schippert ihr gediegen mit dem Schiff wieder zurück nach Herrsching. Nicht vergessen: Fahrplan checken!

4
Strandbar Bayrische Brandung

© Bayrische Brandung Radler trinken in der Strandbar Bayrische Brandung

Dass Fünf Seen Land nicht immer schick bedeuten muss, beweisen Locations wie die legendäre Bayrische Brandung. An diesem urigen Kiosk könnt ihr euch euer Feierabend-Radler oder -Wein kaufen und den vielleicht schönsten Sonnenuntergang über dem Ammersee angucken. Superschöner Ort, an dem wir Stammgast wären, wenn wir halt nicht ganz so weit weg wohnen würden. Ein bisschen wie Urlaub.

5
Roseninsel

© Pixabay | David Mark Mit dem Holzkahn auf die Roseninsel fahren

Die Roseninsel ist die einzige Insel im Starnberger See. Als fitte Schwimmer*innen könnte man die 170 Meter vom Ufer entfernt gelegene Insel auch aus eigener Kraft erreichen, aber so eine Fahrt mit einem Holzkahn ist irgendwie romantischer. Wie der Name schon sagt, könnt ihr auf der Insel Unmengen an Rosen bewundern. Gepflegt werden sie von dem einzigen offiziellen Bewohner der Insel – dem Gärtner. Außerdem könnt ihr euch ein bisschen wie Sissi fühlen. Die wuchs nämlich im nahegelegenen Possenhofen auf und ließ sich regelmäßig auf die Insel bringen.

6
Campingplatz Pilsensee

© Campingplatz Pilsensee Campingausflug und Stand-Up Paddling am Pilsensee

Gut, Starnberger und Ammersee sind uns natürlich allen ein Begriff, aber da es Fünf-Seen- und nicht Zwei-Seen-Land heißt, gibt es natürlich noch mehr Wasser. Schön, sauber und vor allem ganz ohne Uferbebauung kommt der Pilsensee daher. Einmal hier schwimmen steht definitiv auf der To-Do-Liste und weil es so entspannt hier ist, sollte man sich nicht stressen und einfach eine Nacht auf dem riesigen Campingplatz verbringen, der auch für Zeltverweigerer viele tolle Unterkünfte bietet. Alle, die sich noch etwas sportlich austoben wollen, schauen einfach bei Bavarian Waters vorbei. Hier werdet ihr in die Kunst des Stand-Up Paddling eingeweiht. So kann man nicht nur toll den Pilsensee entdecken, sondern hat auch ein Ganzkörper-Workout inklusive.

7
Strandbad & Bootsverleih Raabe am Wörthsee

© Strandbad & Bootsverleih Raabe am Wörthsee Mit dem Ruderboot über den Wörthsee

Unbedingt machen: Ein Ruderboot leihen und auf den türkisblauen Wörthsee rausfahren! Bei schlechtem Wetter einfach nur gucken und mal genießen, dass man keine Menschen sieht, bei gutem Wetter natürlich sofort reinspringen. Boote ausleihen macht ihr am besten in Steinebach, im Strandbad Raabe bekommt ihr ein Ruderboot schon für 8 Euro pro Stunde. Neben Booten in sämtlichen Varianten – vom Tret- bis zum Elektroboot, Stand Up Paddles und Kajaks, gibt es hier auch Getränke, Eis und einen Kiosk. Für die Stärkung danach.

8

© Der obere Wirt zum Queri In den Gasthof Queri statt zum Kloster Andechs

Statt immer nach Kloster Andechs zu pilgern, nehmen wir unseren Besuch diesmal mit nach Frieding zum Gasthof Queri und fühlen uns in dem historischen Landgasthof urbayrisch. Das urige Lokal punktet nicht nur mit gemütlicher Holz-Einrichtung und einem wunderbaren Biergarten – hier kommt überwiegend Fleisch aus dem Landkreis Starnberg und Bayern auf den Tisch. Oder es wird sogar selbst geschlachtet, direkt vor Ort. Danach könnt ihr immer noch nach Andechs und spart euch zumindest den überlaufenen Biergarten!

9
Lenas am See

© Lenas am See Mit Blick auf den Ammersee im Lenas am See essen

Seeblick geht immer – im Sommer wie im Winter. Wer seine Ausflüge zudem gerne mit einem kulinarischen Ziel verbindet, der ist im Lenas am See goldrichtig. Ihr kommt sogar öffentlich gut her – vom Bahnhof Utting aus sind es nur fünf Minuten zu Fuß. Auf der Karte stehen zum Beispiel Lachstatar, Steinpilz-Gnocchi, Spanferkel-Filet oder gegrillte Ammerseerenke. Und wer jetzt denkt, das Lenas am See ist so ein neumoderner Laden hier, der sich erst mal behaupten muss – falsch gedacht: das Lokal wurde von Lenas Großeltern schon im Juli 1950 eröffnet!

10
Kino Breitwand

© Johanna Schlüter Filme gucken im Arthouse Kino in Gauting

Das Kino Breitwand gibt es schon seit 1986 – zuerst in Gilching, wurde es 1999 in Gauting noch einmal neu aufgebaut. Breitwand steht in der Umgebung für Programmkino und Arthouse-Filme, es ist eine der letzten Adressen, bei der nicht die wirtschaftliche Relevanz immer im Vordergrund steht, sondern auch mal die künstlerische. Dienstags gibt es OmU-Filme. Wer im Herbst mal im Fünf-Seen-Land unterwegs ist oder vom plötzlichen Sommerregen überrascht wird, der sollte hier unbedingt vorbeischauen.

11
Starnberger Eiswerkstatt

© Starnberger Eiswerkstatt Eis essen in der Starnberger Eiswerkstatt

Als wir die Brüder Jan und Sven von der Starnberger Eiswerkstatt in unseren Kleinen, geilen Firmen vorgestellt haben, waren die beiden nur mobil mit ihrem Eis-Truck unterwegs. Seit März 2017 haben sie jetzt auch einen eigenen, ziemlich hübschen Laden am Starnberger Kirchplatz, in dem sie ihr selbst hergestelltes Eis entweder für gleich auf die Hand oder verpackt für daheim anbieten. Besonders bei diesem Eis? Die Zutaten sind regional (wenn es denn möglich ist), die beiden machen ihr Eis zudem immer selbst und je nach Saison und Zutaten anders und es kommen auch keine Industriewaffeln auf die Theke, sondern frisch gebackene Butter-Zimt-Eiswaffeln.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!