11 schöne Dinge, die du im Sommer 2018 in München machen kannst

Wer im Sommer aus München wegfährt, der ist wirklich selber Schuld. Zwischen Juni und September ist es nämlich eher so, dass Touristen und ehemalige Münchner gucken, dass sie auf jeden Fall in der Stadt sind. Kein Wunder, denn wer einmal mit seinen besten Freunden, dem Schlauchboot und einem Kasten kaltem Radler die Isar runtergefahren ist, abends im lauschigen Sommertheater im Englischen Garten saß oder von der Fraunhoferstraße zum Poschinger Weiher geradelt ist, der weiß: Der Sommer ist das Allerbeste, was dieser Stadt passieren kann!

1
Isar

© Anja Schauberger Mit dem Schlauchboot die Isar runter

Der beliebteste Ausflug, den die Münchner mit Schlauchboot, Freunden und einem Kasten Radler so machen, ist wahrscheinlich der von Wolfratshausen nach München rein. Man fährt einfach bequem mit der S-Bahn raus, das erste Wehr zum Umsteigen liegt dann praktischerweise am Kloster Schäftlarn, wo man gleich mal in den Biergarten einkehren kann. Wer keine Zeit für einen Tagesausflug hat, der startet schon an der Großhesseloher Brücke oder eben am Flaucher und schaut mal, wie weit er kommt. Wichtig: Nicht bei Hochwasser fahren, ein richtiges Boot nehmen und keinen Schwimmreifen – und natürlich nicht total betrunken sein während der Isarfahrt!

2
Dachgarten Stachus Restaurant Bar

© Lilli Wermuth Mittagessen und Feierabend-Drinks bestellen im Dachgarten

Das gab's noch nie in München: ein Dachgarten – heißt: eine Dachterrasse, auf der man essen, trinken, abhängen kann mit kleinen Garteninseln, die in Zusammenarbeit mit Green City e.V. von Jedermann bepflanzt werden können. Hier, mitten am Stachus, serviert euch das Team seit Juni 2018 gesunde Bowls und deftige Sandwiches, wie ihr sie vielleicht aus dem 55Eleven kennen könntet. Wer abends den schönen Ausblick auf Münchens Dächer und die Frauenkirche genießen möchte, der kommt nach Feierabend auf einen Drink an der Bar vorbei. Tagsüber tankt man hier ordentlich Vitamin D. Und im Winter warten zwischen den Lichterketten leckerer Bio-Glühwein und eine Eisstockbahn – der Dachgarten ist also unser neuer Lieblingsort für jede Jahreszeit!

3
Nußbaumpark

© Nußbaumpark Craft Bier, Yoga und Urban Gardening im Nußbaumpark

Unter dem Motto "Make Nußbaumpark gschmeidig again" wird der eher zwielichtige Park direkt am Sendlinger Tor diesen Sommer aufgehübscht. Hier könnt ihr entweder in Liegestühlen bei einem Snack eure Mittagspause genießen, am Abend auf ein bis viele Craft Biere vorbeischauen oder doch gleich ein bisschen Yoga machen, stricken lernen oder euch ins freie Wlan einloggen und arbeiten. Bis 10. September ist hier jeden Tag was los – außer lauter Musik. Denn durch die direkte Nachbarschaft zur Klinik muss hier ein bisschen auf die Lautstärke geachtet werden. Musik und Diskussionsrunden gibt es trotzdem. Dafür könnt ihr euch mit euren Smartphones ins Netzwerk einwählen, Kopfhörer aufsetzen und zuhören. Oder ihr lasst euch einfach die Sonne ins Gesicht scheinen und redet miteinander.

4

© Münchner Sommertheater Im Münchner Sommertheater sitzen

Seit mehr als 25 Jahren spielt das Münchner Sommertheater jedes Jahr auch kostenlos im Englischen Garten: Diesmal steht "Tartuffe" von Molière auf dem Programm. Beginn ist immer um 21 Uhr und der Eintritt ist kostenlos. Wichtig: Jacke, Sitzkissen und was zu Essen mitnehmen. Bei schlechtem Wetter wird das Stück in die Mohr Villa verlegt. Dort findet im September auch die Herbstspielzeit statt.

5
Bahnwärter Thiel

© Mona Himbasan Open Air Konzerten lauschen

Im Sommer findet alles draußen statt. Das gilt auch für Konzerte, die man jetzt endlich nicht mehr in überfüllten Hallen miterleben muss. Wie schön, dass wir in München zahlreiche Locations haben, die Musik nach draußen bringen und das auch noch gratis. Der Bahnwärter Thiel stimuliert unsere Ohren mittwochs mit seinen Südbahnhof-Konzerten und am Wochenende mit kostenlosen Open Airs. Seine Frau, die Minna Thiel vor der HFF, tut es ihm mit ihren Schienen-Bus-Konzerten gleich. Dazu kommen noch das Gans am Wasser und sowieso der Kulturstrand, an dem so ziemlich jeden Tag ein tolles Programm geboten ist. Musik in unseren Ohren!

6
Gelateria Dibello

© Gelateria Dibello Gelateria Dibello: Der Geheimtipp in Untergiesing

Ein kleiner Geheimtipp aus Untergiesing: Die Gelateria Dibello ist seit Jahren eine verlässliche Institution im Viertel. Hier stehen vor allem Kinder mit ihren Eltern in der Schlange – wegen dem Spielplatz ums Eck und den Kindergärten – aber auch Geschäftsmänner setzen sich hier im Sommer mal mit ihrem Eisbecher auf die Terrasse. Man munkelt, hier gibt es das wohl beste Nutella-Eis der Stadt – für die, die es nussig mögen. Aber auch das Yogurette-Eis möchten wir euch schwer ans Herz legen. Die Preise sind super und man wartet hier nie wirklich lang!

7
Seen

© Purista Schäfer Zum Poschinger Weiher radeln

Zum Poschinger Weiher kommt man am besten mit dem Radl – einfach an der Isar entlang Richtung Unterföhring braucht man ungefähr eine halbe Stunde von der Reichenbachbrücke aus. Der perfekte Weg für alle, die jetzt keine ewig lange Radltour machen wollen und trotzdem nach getaner Arbeit in einen See springen wollen. Baden kann man nur am Westufer, hier gibt's außerdem einen netten Biergarten, bei dem man Radler, Pommes & Co. bekommt. Der Poschinger Weiher gehört übrigens zu den saubersten Seen in ganz Bayern!

8
Monti Monaco Feinkost

© Monti Monaco Feinkost, Wein und Vier-Gänge-Menü auf der lässigen Terrasse im Monti Monaco

Wenn man im Schlachthofviertel zwischen all den Backstein- und Klinkerbauten unterwegs ist, fühlt man sich automatisch irgendwie großstädtischer als anderswo in der Stadt. Noch schöner wird es, wenn man sich dann in die verschiedenen Höfe verirrt und auf einmal auf der großen Terrasse des Monti Monaco sitzt. Das Lokal ist italienisches Restaurant und Feinkost-Paradies in einem. Die kleine Karte wechselt regelmäßig und wie das in Italien oft üblich ist, gibt es hier Pasta nicht als Hauptgericht, sondern als Vorspeise. Verlockend klingt auf jeden Fall das Drei- oder Vier-Gänge-Menür für 39 bzw. 49 Euro, für das man sich in dem wirklich besonderen Außenbereich auch gerne mal Zeit lassen kann!

9
Crönlein

© Miriam Worek Kaffee, Waffeln und Pizza mit Aussicht im Crönlein genießen

Dass aus alten Münchner Toilettenhäuschen tolle Gastronomien entstehen können, hat das Fräulein Grüneis im Englischen Garten bereits bewiesen. Jetzt ist es aber ein Ex-Klo am Nockherberg, das in den letzten Monaten eine ganz wunderbare Wandlung hingelegt hat und uns ganz frisch mit hausgemachter Pizza, frischem Kaffee und tollen Waffeln begrüßt. Verantwortlich ist unter andere Florian Falterer, dem wir schon seit 2016 das Riffraff zu verdanken haben. Drinnen ist es erwartungsgemäß klein, aber das Highlight ist sowieso die "Dachterrasse" und der kleine Außenbereich. Hier könnt ihr unter den großen Bäumen den Nockherberg hinunter schauen, Bier, Wein oder Pastis trinken und das Leben genießen – unter der Woche bis 23 Uhr und am Wochenende gar bis Mitternacht!

10
Planegger Wellenbad

© JosefKard | Wikimedia CC BY-SA 3.0 Im Planegger Wellenbad für umsonst baden

Langes Sommerwochenende und alle Freibäder sind voll? Vielleicht hast du ja noch im Wellenbach Planegg Glück, denn der kleine Badeabschnitt an der Würm, an dem es weder Wellen, Eintritt noch viele Menschen gibt, ist noch ein echter Geheimtipp. Das Naturbad ist total einfach – es gibt nur Liegen gegen zwei Euro Pfand, Tischtennisplatten und eine kleine Kneippanlage.

11
VON und ZU

© VON&ZU Die Abendsonne bei einem kühlen Drink genießen

Auch, wenn tanzen im Regen eine romantische Sache ist, draußen trinken macht in der Sonne tausend Mal mehr Spaß. Tagsüber ist man vielleicht noch unterwegs und kann dafür abends so richtig loslegen – und dazu den Sonnenuntergang genießen. Zum Beispiel urban-gemütlich in der Bar of Bel Air im Werksviertel, mit Wohnzimmer-Feeling vor dem 404, auf der Badewannen-Couch vom VON&ZU oder samstags mit Stärkung von Caspar Plautz auf der Terrasse vom Cucurucu. Egal, wohin es einen verschlägt: kühles Bier und leckere Drinks sind garantiert!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!