11 Restaurants in München, in denen du richtig gute Pizza bekommst

Man findet keine Freunde mit Salat? Mag sein, aber dafür auf jeden Fall mit Pizza, denn das Glück dieser Erde liegt definitiv nicht auf dem Rücken der Pferde, sondern auf knusprigem Pizzateig und im Idealfall direkt unter einer zart schmelzenden Schicht aus Käse. Man muss allerdings Obacht geben, denn an Pizza können Freundschaften auch zerbrechen – nämlich dann, wenn es darum geht, wo man denn nun die allerallerbeste Pizza bekommt. Das ist und bleibt eine Glaubensfrage. Die Auswahl ist uns daher nicht leicht gefallen, aber wir glauben definitiv an diese 11 Restaurants:

1
Fugazi No 15

© Fugazi No 15 Dattel-Ziegenkäse-Pizza bei Fugazi bestellen

Alle, die zwischen Glockenbach und Ludwigs-/Isarvorstadt wohnen, seien die Pizzen vom Fugazi ans Herz gelegt. Die kommen aus dem Holzofen und können auch mal ein bisschen neuer interpretiert werden – wie zum Beispiel bei der Variante mit Datteln, Ziegenkäse und Pinienkernen, der Pizza "Kartoffel-Ricotta", die mit Kartoffelscheiben, Rosmarin und Ricotta belegt ist oder der "Gorgonzola-Radicchio", die außerdem noch mit Walnüssen und Trüffelhonig glänzt. Mögen wir! Die Lage und die Pizza auch.

2
Soul Kitchen im Glockenbach: Neapolitanische Pizza & Industrie-Charme

© Soul Kitchen Neapolitanische Pizza im hippen Soul Kitchen essen

Das neue Soul Kitchen im Glockenbach bietet feinste neapolitanische Pizza an. Was der Unterschied ist? Der Teig ruht drei Tage lang, bevor er verarbeitet wird – dadurch wird die Pizza sehr viel bekömmlicher. Die Pizza kommt dann auch nur für 90 Sekunden bei mehr als 400 Grad in den Original italienischen Pizzaofen. Im Soul Kitchen findet ihr neben Klassikern wie Bufala auch ausgefallene Varianten – zum Beispiel Pizza mit Süßkartoffelcreme oder Ingwer. Alle Zutaten sind von den beiden Betreibern sorgfältig ausgewählt, zum großen Teil direkt vor Ort beim italienischen Erzeuger, was man einfach schmeckt. Der Laden im Industrie-Style ist sehr schick, und trotzdem fehlt es an nichts, was ein echter Italiener braucht: eine gute Kaffeemaschine, ein Regal mit Weinflaschen und der sündhafte teure und mehr als zwei Tonnen schwere Pizzaofen.

3
Italiener

© Pizzesco Gluten- und laktosefreie Pizza bei Pizzesco

Für manch einen die beste Pizza in München: Die eckigen Pizzen vom Pizzesco am Gasteig. Der Laden ist vor allem dafür bekannt, dass er auch glutenfreie, laktosefreie oder Pizza mit Kamutweizen oder Dinkelmehl macht, die dazu auch noch wahnsinnig gut schmeckt – und nicht wie viele andere an Geschmack einbüßt. Der Teig ist dünn und saftig, die Pizzen werden auf Holzbrettern serviert. Neben Klassikern finden sich auf der Karte auch ausgefallenere Kreationen wie Kartoffelpizza mit Trüffelöl. Der Laden ist klein und meistens recht voll, aber sehr gemütlich.

4
Abendessen

© Anja Schauberger Iranisch angehauchte Pizza im Servabo

Das Servabo in Haidhausen ist so ein Laden, in dem sich Deutschlehrer abends auf ein bis acht Gläser Rotwein treffen – klein, gemütlich, viele Bücher. Der Besitzer ist Iraner, deshalb findet sich auch immer noch ein persisches Gericht auf der Karte. Ansonsten gibt es hier unfassbar gute Pizzen (entweder Bianche oder Rosse) – der Boden ist ein bisschen anders, fast wie Fladenbrot. Außerdem umbrische Spezialitäten (wie Lammkotelettes mit Champignons und Trüffel) und für danach die leckerste Schokotarte.

5
Italiener

© Villa Dante Holzofenpizza bestellen im Villa Dante

Für das Villa Dante beim gleichnamigen, beliebten Freibad lohnt sich auf jeden Fall ein kleiner Trip an den Westfriedhof. Denn die Pizza ist super, der Belag genau richtig – nicht zu viel, nicht zu wenig, aus dem Holzofen und riesig. Also unbedingt Hunger mitbringen. Zudem sind die Preise top. Wer will, trinkt danach noch einen der guten und günstigen Cocktails. Allerdings reservieren, denn das Dante ist immer gut gefüllt.

6

© Alex Mallios | Love Harder Neapolitanische Pizza & Pasta wie bei Nonna in der Marta Trattoria

Um ehrlich zu sein sind wir ja immer noch ein bisschen skeptisch in Sachen Schwabinger Tor. Kulinarisch ballert das Bauprojekt aber auf jeden Fall ordentlich raus. Unsere neueste Entdeckung: Die Marta Trattoria, die uns nicht nur mit der Einrichtung aus den Latschen haut, sondern auch mit Instant-Dolce-Vita-Gefühl versorgt. Das geht ganz wunderbar mit neapolitanischer Pizza, die zum Beispiel mit Salsiccia und Steinpilzen belegt ist. Oder man probiert es mit Vitello Tonnato, Antipasti und hausgemachter Pasta. Dazu einen Vino oder Aperitivo und ihr könnt euch eure Urlaubstage sparen.

7

© Ida Heinzel Krass krosse Pizza im kleinen Forza Napoli in Haidhausen

Mit einem Pizzawagen in Untergiesing angefangen, hat sich das Forza Napoli 2020 zu einem kleinen Laden in Haidhausen gemausert. Jetzt könnt ihr euch die krossen neapolitanischen Pizzen vom Johannisplatz aus nach Hause liefern lassen oder einfach direkt im Imbiss am großen Holztisch verputzen. In drei Öfen wird der frische Pizzateig in nur knapp 90 Sekunden premium-knusprig gebacken. Der Teig hat eine Ruhezeit von 48 Stunden, um ultimative Fluffigkeit und Krossheit zu erreichen. Und auch beim Belag lassen sich die Forza Napolis mit sonnengereiften Tomaten vom Fuße des Vesuves und Fior di latte Mozzarella nicht lumpen. Oben drauf gibt's dann entweder Salsiccia-Salami und Fenchelsamen, Funghi und Trüffelöl oder Parmaschinken und frischen Rucola. Molto bene!

  • Forza Napoli
  • Johannisplatz 23, 81667 München
  • Montag – Freitag: 17.00–21.00 Uhr, Donnerstag: 11.30–14.00 Uhr & 17.00–21.00 Uhr, Freitag: 11.30–14.00 Uhr & 17.00–21.15 Uhr, Samstag & Sonntag: 17.00–21.15 Uhr
  • Mehr Info
8
Pizza All You Can Taste – Solo Italia

© Stocksnap Italienflair und Schnaps aufs Haus im Mille Miglia

Der Name ist für uns Nicht-Italiener zwar ein kleiner Zungenbrecher, aber dafür ist die Pizza eher so Typ Zungenschmeichler. Im Laden fühlt man sich durch das Gewusel gleich ein bisschen italienisch und egal, ob ihr kommt, um die Pizza vor Ort zu essen oder die riesigen, duftenden Pizzakartons nach Hause zu schleppen: Ohne einen kleinen Begrüßungsschnaps passiert hier erstmal gar nichts. Autofans freuen sich über Pizzanamen wie Alfa Romeo GT, Maserati oder Ferrari. Pizzafans freuen sich über knusprigen Rand, leckerste Tomatensoße und das optimale Gleichgewicht von Teig und Belag. Geschmacklich hat das ganze gute 1000PS.

Aktuelle Info:
Im Mille Miglia könnt ihr eure Pizaz telefonisch unter 089/5115855 vorbestellen und dann abholen. Für aktuelle Öffnungszeiten und das Angebot ruft ihr am besten vorher an.

9
Montag, 29.04. All-you-can-Pizza – Solo Italia

© Solo Italia Lauschiger Gastgarten mit leckerster Pizza im Solo Italia

Am Giesinger Berg gibt es einen Ort, der hat höchstes Stammlokal-Potenzial: Das Solo Italia. Hier ist es nicht nur herrlich unaufgeregt und der grüne Gastgarten lädt zum Verweilen ein, nein, auch essenstechnisch läuft hier alles richtig. Mal abgesehen davon, dass die Pizza hier sowieso super ist, hat das Solo Italia noch das ein oder andere Ass im Ärmel. Zum Beispiel die Krustendips, die dafür sorgen, dass sogar der letzte Pizzarand-Verweigerer seinen Teller komplett leer futtert. Wer sich sowieso nie entscheiden kann, der kommt montags zum Pizza-All-You-Can-Taste inklusive Salatbuffet für unschlagbare 15,50 Euro!

10
Fami Italiener

© Purista Merk Italienisches Wohnzimmer-Feeling im FAMI

"Fame" bedeutet auf italienisch Hunger und im FAMI könnt ihr genau diesen allerbestens mit italienischen Köstlichkeiten stillen. Der Fokus liegt zwar nicht ausschließlich auf Pizza und die Auswahl ist übersichtlich (zum Glück, wir können uns doch eh nie entscheiden), aber dafür stimmt dann auch alles. Ganz wichtig: Der Pizzaboden ist schön dünn! Dazu ist nicht nur das Essen eine Augenweide – ohne Dolci solltet ihr den Laden nicht verlassen –, sondern auch der Laden an sich und im Sommer ist die große Sonnenterrasse sowieso unschlagbar!

11

© Saluki München Eine kulinarische Weltreise, aber auch Pizza und Craft-Bier im Saluki

Seit 2017 bereichert das Saluki die Sendlinger Restaurantlandschaft und vereint Geschmäcker aus allen Teilen der Welt: Korea, Deutschland, Norwegen, China, Italien – auf die Sharing-Teller kommt, was der Großmarkt gerade zu bieten hat. Frisch und saisonal. Da gibt es dann zum Beispiel hausgemachten Kimchi, Burrata mit Kürbiskernen und Salsa Verde oder hausgebeizten Fenchellachs mit Ricotta, Bärlauch und eingelegten Karotten. Dazu kommt eine Pizza-Auswahl, die mit dünnem Boden, nicht zu viel und nicht zu wenig Belag und vor allem einem fairen Preis überzeugt. In die Gläser kommen wechselnde Weine und auch eine gute Auswahl an Craft-Bieren ist am Start. Für uns ist das Saluki das perfekte Nachbarschaftslokal – nicht zuletzt wegen der Terrasse an einem der schönsten Plätze Sendlings.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!