11 Saunen in München, in denen du dich aufwärmen kannst

Geht es euch gerade auch so, dass ihr zwei Mal überlegt, für was ihr das Haus verlasst, euren dicken Mantel gar nicht mehr ausziehen wollt und die Wärmflasche überall mit hinnehmt? Dann wird's Zeit für einen Aufwärm-Tag in der Sauna! Und da München einige Saunen zu bieten hat, haben wir hier einmal die 11 herausgesucht, in die wir und unsere Freunde am liebsten gehen. Und nein, dieser Guide ist nicht von den Stadtwerken gesponsert.

1
Prinzregentenbad

© SWM / Alan Grund Saunieren im Prinzregentenbad

Das „Prinze“ geht immer: Im Sommer geht man ins Freibad, im Winter auf die Eisbahn und das ganze Jahr über in die größte Saunalandschaft, die die Münchner Stadtwerke zu bieten haben. Auf beeindruckenden 1.300 Quadratmetern kann man ins (gestaffelt nach Temperaturen): Dampfbad (40 bis 50 Grad), Sanarium (60 Grad), die Blockhaussauna (90 Grad) oder die finnische Sauna (95 Grad). Dann wäre da noch der Whirlpool, der Zen-Garten oder der Wellnessbereich, in dem unter anderem Lomi-Lomi- und Ayurveda-Massagen angeboten werden.

2
Herbst

© Stefan Obermeier / Stadtwerke München Im Müller'schen Volksbad saunieren

Das Müller'sche Volksbad ist nicht nur für seine prunkvollen Schwimmhalle bekannt, sondern auch für seine große und ziemlich schöne Sauna-Landschaft. Zwischen 34-Grad-Warmwasserbecken, der heißen finnischen Sauna mit 90 Grad sowie dem römisch-irischen Schwitzbad und verschieden temperierten Warm- und Heißlufträumen kommen auch Frostbeulen gut über alle Jahreszeiten. Am besten: Der Freilufthof, der Ruheraum und das Massage-Angebot.

  • Müller'sches Volksbad
  • Rosenheimer Str. 1, 81667 München
  • Täglich: 9.00–23.00 Uhr (Damen-Sauna am Dienstag von 9.00–23.00 Uhr & Freitag von 9.00–15.00 Uhr)
  • 4 Stunden 18,00 Euro , Tageskarte 27,20 Euro, Abendpreis (ab 20 Uhr) 12,50 Euro
  • Mehr Info
3
Wellness Spa München

© Hamam Mathilden Massieren lassen im Hamam Mathilden

Sich einen Tag lang fühlen wie in 1001 Nacht. Dieses Versprechen macht das Hamam Mathilden im Herzen Münchens – und kann es übrigens auch halten. Nach traditioneller Art bekommt man beim Eintritt ins Dampfbad das Leinentuch Pestemal sowie türkischen Kräutertee oder Kaffee und Ayran serviert. Entspannt wird dann auf dem warmen Marmorboden mit Sternenhimmelblick bei osmanischer Musik. Ausprobieren sollte man auf jeden Fall entweder die traditionelle Rubbel- oder Seifenmassage. Wer sich etwas ganz Dekadentes gönnen möchte, lässt sich von vier Händen gleichzeitig massieren und fühlt sich danach wie Gott im Orient.

4
Stadtwerke München SWM BadebetriebeDante-Bad11.8.2005

© SWM 11.8.2005 Baden gehen im Dante-Winter-Warmfreibad

Keine Frage, im Sommer baden wir im Eisbach oder einem der 75 beradelbaren Seen im Münchner Umland. Aber wenn der Herbst vor der Tür steht und aus der Liegewiese Matsch macht, wird uns das Wasser ein bisserl zu kalt. Im Dante gibt es Gott sei Dank zwei beheizte Becken zum Sporteln oder Ausruhen und sogar noch eine Sauna, wenn es ganz frisch wird. Geöffnet ist jeden Abend bis 23 Uhr – sogar im Winter. Das macht den Abschied vom Sommer nicht leichter, aber die kühle Jahreszeit ein wenig wärmer.

5
Westbad

© SWM/Robert Götzfried In der Meer-Klima-Kabine vom Westbad abhängen

Das Westbad ist das einzige SWM-Bad, in der die Saunierer auch kostenlos das Schwimmbad nutzen können. Auch gut hier ist der Abendtarif: Jeden Tag, auch am Wochenende, kannst du für rund 13 Euro noch schnell auf die seperate Saunainsel hüpfen. Hier erwartet dich eine finnische Sauna, ein kühleres Sanarium, ein Dampfbad, Ruheräume, eine Freiluftterrasse mit Tauchbecken – und eine Meer-Klima-Kabine! In der sorgt ein Salzstein für ein spezielles Raumklima, das es sonst nur am Meer gibt. Mhhhh!

6
erholen

© Hamam Anatolia Türkischer Tee, Dampfbad und Bio-Sauna im Hamam Anatolia

Tagesausflug ins Hamam: Im Anatolia im Münchner Süden bekommt ihr das volle Programm – los geht's mit einem türkischen Tee, danach erwartet euch je nach Lust und Laune ein Programm aus Körperreinigung, Dampfbad, Massagen und Bio-Sauna. Bei den Massagen fällt die Wahl wirklich nicht leicht: Kopf, Fuß, Peeling, Seifenschaum, Rosenöl, Aromaöl, eine Schröpfmassage mit Gläsern, die die Durchblutung fördern oder ihr gönnt euch gleich die Göttermassage, bei der ihr von zwei Masseuren durchgeknetet werdet. Im Ruheraum warten dann Getränke und Snacks – und schon ist der Tag auch wieder vorbei.

7
bad-forstenrieder-park

© SWM/Kerstin Groh Günstigster Sauna-Abendtarif im Bad Forstenrieder Park

Das vielleicht unbekannteste und leerste Stadtwerke-Schwimmbad überhaupt: Im Bad Forstenrieder Park in Solln müsst ihr euch keine Sorgen machen, dass Becken und Saunen überfüllt sind. Und auch die Preise können sich sehen lassen, denn wo gibt's sonst einen Abendtarif für grandiose 8,80 Euro? Neben allen Standard-Saunen warten hier auch Fußwärmebecken, zwei kühle Becken im Freiluftgarten und ein Kneippbereich.

8
El Hamam

© El Hamam Dampfbad, Heilerde und Privatsphäre im El Hamam

Dass Hotelbars vollkommen unterschätzt sind, wissen wir ja längst, aber Saunen in Hotels sollte man auch mal auschecken – so wie das El Hamam im Vier-Sterne-Hotel Ambiene Rivoli am Harras. Hier könnt ihr verschiedene Pakete buchen, die preislich zwischen 60 und 195 Euro liegen, dafür aber immer dabei ist natürlich das Dampfbad, die Sauna, eine Massage, Obst, Tee, Rasul (eine Ganzkörper-Heilerde Behandlung) und Privatsphäre. Ihr seid nämlich ganz alleine bzw. nur mit eurer Begleitung im Hamam. Megagut – vor allem für den Preis!

9
Cosimawellenbad

© SWM / Kerstin Groh Schwitzen auf 900 Quadratmetern im Cosimawellenbad

Die große Erhellung: Nach drei Jahren Renovierungsarbeiten hat das Cosimabad wieder eröffnet – und präsentiert sich dank Fensterfronten und bunten Lichtern einladend hell und frisch. Und neben dem grandiosen Wellenbad wartet hier jetzt auch eine riesen Saunalandschaft auf euch: 900 Quadratemeter mit drei Saunen, Dampfbad, Wärme- und Kneippbecken sowie einem Ruhebereich.

10
nordbad-saunalandschaft

© SWM | Kerstin Groh In der Kristallsauna im Nordbad chillen

Das Nordbad punktet mit einer finnischen Sauna, einem Dampfbad und einem Sanarium mit drei verschiedenen Räumen – unter anderem könnt ihr hier in der 60 Grad warmen Kristallsauna chillen oder euch auf der Aqua-Viva-Ebene aufwärmen und Vogelgezwitscher und Wasserfall-Sound lauschen. Zudem warten im Nordbad draußen noch ein warmes Becken und eine Außensauna. Wer mag, kann sich hier danach noch massieren lassen.

  • Nordbad
  • Schleißheimer Straße 142
  • Täglich: 07.30–23.00 Uhr
  • Vier Stunden 18,50 Euro, Tageskarte 27,20 Euro, Abendpreis ab 20 Uhr 12,90 Euro
11
Phönix-Bad Ottobrunn

© Phönix-Bad Ottobrunn Die Saunalandschaft im Phönix-Bad erkunden

Keinen Bock auf volle Saunen in München? Im Phönix-Bad in Ottobrunn seid ihr safe, denn auf 2000 Quadratmetern drinnen und 3000 Quadratmetern draußen verläuft es sich gut. Und auf diesem riesen Gelände warten dann neun verschiedene Saunen, zwei Dampfbäder und sieben Ruheräume – vom Wasserbetten-Schlafraum bis hin zum Wintergarten. Außerdem natürlich auch Whirlpool, Kneippbecken, Warmfußbecken und alles andere, was das Wellness-Herz begehrt. Auch gut: Saunagäste haben kostenlosen Eintritt zur direkt angeschlossenen Schwimmlandschaft.

  • Phönix-Bad Ottobrunn
  • Haidgraben 121, 85521 Ottobrunn
  • Montag – Donnerstag: 09.00–23.00 Uhr, Freitag: 09.00–24.00 Uhr, Samstag: 08.00–24.00 Uhr, Sonntag: 08.00–23.00 Uhr
  • Tageskarte unter der Woche 28 Euro, Wochenende & feiertags für 30 Euro
  • Mehr Info
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!