Elisabethmarkt Behind the Scenes #1 – Schwabinger Vitalbar

© Anja Schauberger

Saftstände sind wichtig. Sie sind ein essentieller Teil jedes Marktes, denn auch wenn vielleicht das nötige Kleingeld fehlt, um hier seine täglichen Einkäufe zu machen, schaut man doch immer mal gerne auf einen Frischgepressten vorbei. Nicht umsonst kennt jeder das Saftstandl am Viktualienmarkt.

Die neue Schwabinger Vitalbar, die es gerade erst seit drei Wochen auf dem Elisabethmarkt gibt, springt allerdings eher ungewollt auf diesen Trend-Zug auf – denn da der Markt mitten in Schwabing in zwei Jahren umgebaut wird, sollte der Stand, in dem es davor Geflügel und Fleich zu kaufen gab, auf keinen Fall leer bleiben. Er sollte sich aber auch noch rentieren – und mit Renovierung, Inventar und Genehmigungen nicht mehr Kosten schlucken, als bis zum Umbau noch eingenommen werden können.

Elisabethmarkt Behind the Scenes #1 – Schwabinger Vitalbar
© Anja Schauberger
Elisabethmarkt Behind the Scenes #1 – Schwabinger Vitalbar
© Anja Schauberger

Und so zauberte Karl Huczala, der direkt daneben schon seinen beliebten Obst- und Gemüsestand hat, die gesunde Vitalbar, deren Erfolg schon nach den ersten Wochen zeigt: Der Elisabethmarkt hat genau so einen Stand gebraucht. Einen, an dem man frischgepresste Säfte, Smoothies, aber auch Chia-Puddings und frischgeschnittenes Obst bekommt.

Und Karl, der sowieso mehrmals in der Woche für seinen Einkauf morgens um drei Uhr in der Großmarkthalle steht, nimmt jetzt einfach ein paar Kisten mehr von all dem mit, was Standl-Chefin Tammy von der Vitalbar braucht. Die 28-Jährige sperrt jeden Tag um halb acht Uhr auf, schnippelt, schält und mixt die frische Ware. Jeder, der schon einmal bei den Huczalas einkaufen war, weiß: Hier stimmt die Qualität – und die stimmt auch bei allem Flüssigen und Festen an der Vitalbar.

Elisabethmarkt Behind the Scenes #1 – Schwabinger Vitalbar
© Anja Schauberger
Elisabethmarkt Behind the Scenes #1 – Schwabinger Vitalbar
Chiapudding im umweltfreundlichen Glas. © Anja Schauberger

Die Säfte und Smoothies – klein (0,2 Liter) für 2,90 Euro, groß (0,4 Liter) kostet 4,90 Euro – werden für jede Bestellung frisch gemixt und gepresst. Bei so vielen leckeren Kombinationen ist es schwer, sich einen einzigen Liebling rauszusuchen. Wir probieren den Green Detox mit Spinat, Apfel, Kiwi, Avocado, Limette, Minze, Ingwer und Orange, den Tropical Mango und den Bayrisch Beerig mit Heidelbeeren, Himbeeren und Erdbeeren. Tammy und ihre Kollegin Martina haben sich für die Vitalbar richtig gute und dementsprechend auch nicht gerade günstige Mixer gegönnt – und diese Investition hat sich absolut gelohnt.

Und da die Chefin selbst Veganerin ist, kommen auch nur vegane Produkte auf die Theke. Wenn Tammy Joghurt verarbeitet, um einen Smoothie cremiger zu machen, kann man sich sicher sein, dass auch der vegan ist. Gerade wird bei den Chiapuddings noch von Plastik auf Einweckgläser umgestellt, die gegen Pfand mitgenommen werden können. Dann müssen die Schwabinger ihre Glasl nur noch zurückbringen. Aber an dem nötigen Kleingeld fehlt's hier ja nicht.

Elisabethmarkt Behind the Scenes #1 – Schwabinger Vitalbar
© Anja Schauberger
Elisabethmarkt Behind the Scenes #1 – Schwabinger Vitalbar
© Anja Schauberger

Unbedingt probieren // Alle Smoothies!

Vegetarisch // Alle Produkte an der Vitalbar sind vegan – der "Ananas Traum" kommt mit veganem Joghurt aus, der Chiapudding mit Reis-Kokosmilch.

Preise // Smoothies zwischen 2,90 und 4,90 Euro, Säfte von 1,90 bis 4,90 Euro, Chiapudding klein 2,90 Euro, groß 4,90 Euro.

Beste Zeit // Schwabinger gehen gleich morgens vor der Arbeit vorbei und die, die im Viertel arbeiten, schauen in der Mittagspause vorbei. Für alle anderen: Das Standl hat bis 18 Uhr und auch am Samstag offen!

Schwabinger Vitalbar | Elisabethplatz, 80796 München | Montag – Freitag: 09.00–18.00 Uhr, Samstag: 09.00–15.00 Uhr

Wir wurden vom Restaurant eingeladen. Das beeinflusst aber nicht unsere ehrliche Meinung!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!