11 wunderschöne Campingplätze in Bayern

Es braucht nicht immer ein fancy Hotel, um schön Urlaub zu machen. Und ihr müsst auch nicht um die halbe Welt fliegen, um das zu tun – eine Weltreise geht auch in Bayern. Warum also nicht einmal auf einen der hübschen Campingplätze fahren, die wir in Bayern haben? Denn Camping ist ja längst nicht mehr nur Wohnwagen und Plastikstühle – ihr könnt auch in Schlaffässern übernachten, auf einer Insel am Staffelsee aufwachen oder euch eine Holzhütte mitten im Wald mieten. Wer ganz klassisch mit dem Zelt unterwegs ist, wird mit Sonnenaufgängen am Seeufer und abendlichem Lagerfeuer belohnt.

1
Schnitzmühle

© Schnitzmühle Wellness, Abenteuer und Badesee in der Schnitzmühle

Die Schnitzmühle ist der Campingplatz der etwas anderen Art, das Gelände ist eher ein Hotel-Camping-Wellness-Abenteuer-Land! Mitten im Bayerischen Wald könnt ihr hier im Sommer zwischen Sand und Liegestühlen an der Bongobar chillen und entweder im Badesee oder in einem der zwei Flüsse baden. Im Winter (die Schnitzmühle hat nämlich das ganze Jahr über offen!) könnt ihr euch dafür im "Wellyes-Pavillon" mit Dampfbad und Kräutersauna wärmen, im Musik-Sand-Licht-Raum samt DJ-Pult abhängen. Immer auf euch warten hier gutes Essen (im Restaurant gibt's Thai-Food), Lagerfeuer und ein wahnsinns Campingladen, in dem ihr von der Gasflasche bis zum Bio-Brot alles bekommt. Wer Abenteuer möchte ist am Bangbox-Boxsack, bei einer Kanutour oder dem Tree-Climbing richtig. Und wer kein Zelt aufbauen möchte: Man kann hier auch Wohnwägen oder Wildcamp-Hütten mieten.

2
Bärenschlucht

© Fränkische Schweiz An der Felswand campen in der Bärenschlucht

Die Bärenschlucht in der Fränkischen Schweiz ist ein beliebter Ort für Kletterer. So überrascht es nicht, dass direkt am Campingplatz an einer riesigen Felswand auch geklettert wird. Der Zeltplatz könnte wirklich nicht schöner liegen: Zwischen Felsen, einem See und Wäldern – ingesamt 50.000 Quadratmeter groß. Die eigenen Forellengewässer laden außerdem zum Angeln ein – oder man bestellt sie sich einfach frischgefangen in der Gaststätte am Platz. Außerdem auf der Karte: Nur Selbstgeschossenes! Wer keine Lust auf Zeltln hat, kann sich hier übrigens auch ein Blockhaus, ein Fasshäuschen oder Ferienwohnungen mieten.

3
Campingplatz Pilsensee

© Campingplatz Pilsensee Am Pilsensee in einem Schlaffass übernachten

Ja, richtig gelesen. Am Pilsensee kann man in Fässern nächtigen – sehr komfortabel natürlich und sogar mit Seeblick. Ideal für alle Zeltverweigerer. Natürlich ist auf dem riesigen Campingplatz mit eigenen Badewiesen und Stegen aber Platz für alle Übernachtungsarten: Fass, Zelt, Hütte oder Wohnmobil. Eigentlich muss man den Campingplatz auch nie mehr verlassen, weil man hier wirklich alles hat, was das Ausflugsherz begehrt. Schwimmen (klar), Stand Up Paddling, Boot fahren, segeln oder einfach mal nur sein. Es gibt einen kleinen Supermark mit allem Nötigen oder eine Gaststätte für die Kochfaulen. Auf der Zeltwiese kann man abends am Lagerfeuer sitzen oder von einem der Stege den Sonnenuntergang bewundern. Simpel, aber wunderschön.

  • Campingplatz am Pilsensee
  • Am Pilsensee 2, 82229 Seefeld
  • Hauptsaison: 01. Mai – 04. Oktober, Nebensaison: 05. Oktober – 30. April
  • Schlaffass ab 28 Euro pro Nacht, 2-Personen-Zelt für 6,90 Euro pro Nacht (Preise während der Hauptsaison, zzgl. Gebühren)
  • Mehr Info
4
Camping Walchensee

© Camping Walchensee Mit Blick auf den See aufwachen beim Camping Walchensee

Der Walchensee wird ja nicht umsonst auch die bayerische Karibik genannt. Jetzt stellt euch also vor, ihr könntet mit direktem Blick auf das türkisblaue Wasser an einem schönen Sommertag aufwachen? Das geht tatsächlich beim Camping Walchensee und kostet nur ein paar Euro. Dafür müsst ihr hier aber auch euer eigenes Zelt, den Wohnwagen oder euren Bus mitbringen, mieten kann man hier nichts. Dafür gibt's einen süßen Kiosk, der euch mit Frühstück, Brotzeit und Eis versorgt. Wem bei so viel baden, segeln und paddeln langweilig wird, der ist in zehn Minuten zu Fuß  im Ortskern – oder man geht natürlich wandern, bergsteigen oder die Aussicht vom Herzogstand genießen!

5
Campinginsel Buchau

© Campinginsel Buchau Mit dem Boot auf die Campinginsel am Staffelsee fahren

Der Staffelsee mit seinen sieben Inseln ist ja einer unserer See-Favoriten in Bayern. Hier könnt ihr besonders gut in einem der Strandbäder chillen, euch ein Ruderboot ausleihen – und natürlich auch übernachten. Dabei ist die Campinginsel Buchau wohl einer der schönsten Spots. Das Naturschutzgebiet lässt sich zwar nur mit dem Boot erreichen, dafür findet ihr hier komplette Ruhe und ganz viel Grün. Entweder ihr fahrt mit dem öffentlichen Motorboot hin oder mietet euch eines. Wer ohne viel Gepäck anreisen möchte, mietet sich vor Ort für 60 Euro ein großes und komfortables Zelt für bis zu vier Personen. Der Biergarten versorgt euch mit jeder Menge Gegrilltem!

6
Camping Grafenlehen

© Camping Grafenlehen Vom Campingplatz Grafenlehen auf den Königssee gucken

Wir sind totally in love mit dem Königssee. Hier bekommt ihr nicht nur Bayern aus dem Bilderbuch, sondern könnt auch fantastisch wandern, Boot fahren, in Wäldern spazieren, Kühe auf der Alm streicheln, Berge gucken, See gucken, gut essen, sich sehr bayrisch fühlen und natürlich hervorragend baden. Wie ihr zu den Wasserfällen und Naturpools kommt, hat euch Anja in ihrem Ausflugsvergnügen schon einmal aufgeschrieben. Wer länger bleiben und übernachten möchte, der kann das auf dem Campingplatz Grafenlehen tun – und mit ein bisschen Glück bekommt ihr hier sogar einen Stellplatz mit Seeblick! Ein kleiner Kiosk versorgt die Camper mit Frühstück, Zeitung und Snacks. Nicht verpassen solltet ihr die leckere Pizza bei Jolly in Schönau!

7
Camping Zellersee

© Camping Zellersee Abenteuer erleben rund um den Zellersee im Chiemgau

Anfang des 20. Jahrhunderts dachten sich die Mettenhamer: "Unser Dorf soll schöner werden!" und bastelten sich einen eigenen Badesee. Direkt am Zellsee, der gar nicht so selfmade aussieht, mit seinem türkis-blauen Wasser kann man heute nicht nur campen, sondern in der Umgebung auch allerlei Abenteuer erleben. Zehn Minuten vom Platz entfernt wartet die Zellerwand auf euch, ein Sportklettergebiet mit 170 (!) Routen. Alternativ führt eine Wanderung zur Entenlochklamm über eine spektakuläre Hängebrücke und hellblaues Wasser. Der Campingplatz liegt außerdem direkt neben einem großen, grünen Naturschutzgebiet – Campingvergnügen für wirklich jeden.

8
Campingplätze

© Waldcamping Brombach e.V. Glamping mitten im Wald am Brombachsee

"Glamping" gehört definitiv zu den schlimmsten Wörtern, die es in unseren Sprachgebrauch geschafft haben. Gar nicht schlimm ist es allerdings, wirklich mal glampen zu gehen – vor allem, wenn man den Dreh beim Zelt-Aufbauen nie so wirklich raus hat. Mitten im Wald liegt also der Campingplatz am Brombachsee, das Gewässer selbst ist bequem in 20 Minuten zu Fuß zu erreichen. Hier mieten sich die Glamper entweder eine kleine Holzhütte oder ein Campingfass zum Übernachten. Wenn ihr in einer größeren Gruppe anreist, empfiehlt sich die Grillhütte. Mit Platz für bis zu 20 Personen und einer eigenen Zapfanlage (!) kann hier, abgeschieden von den anderen Gästen, die Party so richtig losgehen. Trotzdem bleibt's schön idyllisch.

9
Campingplätze

© Camping Stein Schwimmen, sonnen, segeln am Simssee

Aufwachen, den Reißverschluss öffnen und aus dem Zelt heraus auf einen rosa schimmernden See blicken – und abends das selbe Spiel nochmal. Der Campingplatz Stein am Simssee liefert dir jede Menge Instagram-Motive und ist mit den atemberaubenden Sonnenauf- und -untergängen ein sicherer Like-Garant. Auch hier muss es nicht das Zelt sein. Weil man damit aber so schön zwischen See und Bach liegt, würden wir die Isomatte einem richtigen Bett auf jeden Fall vorziehen. Wer in Kuschel-Laune ist und nicht den richtigen Partner dabei hat, stattet dem Esel und den Ponys auf der angrenzenden Wiese einen Besuch ab.

10
Alpsee Wellness Camping

© Alpsee Wellness Camping Sauna und Massage im Alpsee Wellness Camping

Ihr wollt campen, aber trotzdem nicht auf ein bisschen Luxus verzichten? Dann seid ihr im Alpsee Wellness Camping im Allgäu genau richtig. Der Vier-Sterne-Campingplatz bietet alles, was man für ein Urlaub im Zelt oder Wohnwagen braucht: direkten Seezugang, gutes Frühstück, jede Menge Ausflugsziele ums Eck. Zudem bekommt ihr hier aber auch noch einen Wellnessbereich mit drei Saunen, Ruheraum mit Alpsee-Panorama und einem Massagezimmer. Außerdem gibt es hier auch Privatbäder zum Mieten – für alle, die keine Lust auf Camping-Toiletten haben.

11
Camping Schwanenplatz

© Camping Schwanenplatz Den Chiemgau vom Schwanenplatz Waging aus erkunden

Wer im Chiemgau zelten möchte, dem sei das Camping Schwanenplatz ans Herz gelegt. Nicht nur, dass ihr hier direkt am Waginger See übernachtet (und somit gleich ums Eck vom Wellnessgarten Waging seid, in dem man megaschön Day Spa machen kann), ihr habt auch einen Badestrand, eine Liegewiese und sogar eine Sandbank vor der Tür, an der gut geangelt werden kann. Wem der Waginger See irgendwann nicht mehr ausreicht, der macht einfach einen Abstecher zum Chiemsee!

Mehr coole Campingplätze findet ihr in dem Buch Camping-Glück: 80 außergewöhnliche Plätze in Deutschland.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!