11 Sätze, die Münchner Barkeeper nicht mehr hören können

München ist schon eine krasse Bar-Stadt. All die Trinkspechte und Saufnasen gehen gerne mal vor die Tür, um sich das Elixier des Lebens einzuflößen. Wie toll wäre es, wenn sich der Barkeeper auch bei deinen künftigen Besuchen an dich erinnert! Also fix, einen lässigen Spruch rausgehauen. Aber aufgepasst: Dabei kannst du ganz schön ins Fettnäpfen treten. Wir haben uns mal nach draußen gewagt und Feldforschung bei den Barkeepern unseres Vertrauens betrieben – zu deiner eigenen Sicherheit!

1. "Ey Meister, mach mir mal ein Bier!"

Regel Nr. 1 für ein fröhliches Trinkvergnügen: Stell dich gut mit dem Barkeeper. Der Plan, mit einer coolen Anrede einen Freund für's Leben zu finden, der dir von nun an immer alles auf's Haus gibt, wird leider nie aufgehen. Meister, Chef, Boss etc. – vergiss es! Das will niemand hören.

2. "Was ist eigentlich dein richtiger Job?"

Wow. Ich bin mir sicher, das man sich nirgends so heftig für seinen Job rechtfertigen muss. Nur im Service. Da ist es plötzlich absolut unvorstellbar, dass es sich hierbei eben wirklich um einen richtigen Job handelt. Denk mal drüber nach!

© Giphy

3. "Kann ich auch nur EINEN Liquid Cocaine haben?"

"... meiner darf dafür ruhig etwas stärker sein."
Dir ist schon klar, dass man den Espresso nicht mal eben aus dem Hahn zapfen kann?! Also entweder du trinkst jetzt die zwei bis vier Liquid Cocaine selbst oder du lässt es halt bleiben.

4. "Ich hab heute Geburtstag!"

Ok cool. Und jetzt? Du willst was umsonst? Schön für dich. Wir kennen uns nicht, also juckt's mich auch nicht die Bohne – immerhin hat jeden Tag irgendjemand Geburtstag. Mutti hat dir sicher zur Feier des Tages ein paar Scheine zugesteckt, also kauf dir davon doch wirklich mal was Schönes.

© Tumblr

5. "3,50 Euro? Aber das ist nur 'ne 0,33 Flasche!"

Wir lieben ein gutes Helles mindestens genau so sehr wie du. Aber sei doch mal ehrlich: Die Hoibe lässt du doch stehen, bis sich auch das letzte bisschen Kohlensäure aufgelöst hat und das Verhältnis Spucke-Bier außerirdische Maße angenommen hat. Abgesehen davon ist eine Münchner Bar halt einfach teurer als die kleine Dorfkneipe in Hinterdupfenhausen. Hast du eigentlich eine Ahnung wie viel Miete wir zahlen?

6. "Was ist noch gleich der Unterschied zwischen Moscow Mule und Munich Mule?"

Wodka oder Gin? Kommt in beide Limettensaft? Und wo bekomme ich die meisten Gurkenscheiben rein? Tja, mein lieber Freund. Das ist ein Mysterium.

© Giphy

7. "Probier mal! Da ist ja gar kein Alkohol drin!"

Glaub mir, da ist genau die richtige Menge Alkohol drin. Besonders für dich, da du ja anscheinend nur die Billig-Mische von der Tanke oder Wein aus dem Tetra-Pack gewohnt bist. Das hier ist endlich mal ein Drink, bei dem du dich nicht durch die einzelnen Zutaten trinken musst.

© Giphy

8. "Kann ich deine Nummer haben?"

Die Münchner Barkeeper sind die schönsten. Eh klar. Aber wir sind hier nicht bei einer Auktion, wo du für 30 Cent mehr Trinkgeld und ein bisschen Wimpern-Klimpern den Partner für's Leben erstehen kannst.
Gilt übrigens für jedes Geschlecht!

9. "Ist da denn auch der gute Gin drin?"

Du bist sicher auch der gleiche Kandidat, der nach dem trockensten Wein fragt oder am liebsten gleich hinter die Bar klettert, um selbst Hand anzulegen. Weil du dich so gut auskennst. Ein echter Spezialist. Eigentlich kann man dir genau so gut ein abgestandenes Bier hinstellen, du checkst doch eh nix!

© Giphy

10. "Wann ist denn eure Happy Hour?"

Alter! Wir sind hier nicht im Sausalitos! Nein, wir haben keine XXL-Cocktails und aus Eimern wird hier auch nicht getrunken. Mit 90er-Jahre-Cocktails wie Sex on the Beach oder Long Island Icetea kannst du dir wo anders die Kante geben.

11. "Einen Schnaps bitte!"

"Welchen?"

"Egal."

Warum tust du mir das gerade an? Abgesehen davon, dass du anscheinend keine Ansprüche zu haben scheinst, habe ich wirklich keine Zeit mir jetzt zu überlegen, was ich dir über den Tresen schieben soll. Für solche Fälle müsste man immer eine ominöse Flasche mit der Aufschrift "Schnaps" parat haben. Inhalt egal.

© Giphy
Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: