11 Food-Events, die du im Dezember 2018 nicht verpassen solltest

Weihnachten ist ja sowieso die Zeit der Besinnlichkeit, daher besinnen wir uns auf das Wichtigste: gutes Essen. Wir haben elf Food-Events im Dezember für euch rausgesucht, auf denen ihr Leckereien schnabulieren und gleichzeitig gemütlich Zeit mit Freunden und Familie verbringen könnt. Außerdem ist im Dezember die perfekte Gelegenheit, auch mal was zurückzugeben an Leute, die es weniger gut haben. Deshalb haben wir gleich zwei Tipps für euch, bei denen ihr Anderen etwas Gutes tun könnt. Vernichtet Glühwein für einen guten Zweck am Märchenbazar, tauscht allerlei Selbstgemachtes am Tauschmarkt und lasst euch von einem Sternekoch bekochen und unterstützt dabei Power-Child e.V. und die YOU Stiftung!

1
Kleine, geile Firmen #37 – Craft Beer von der Munich Brew Mafia

© Anja Schauberger Craft-Beer en masse beim fünften Geburtstag vom Tap House

Vor allem Craft-Bier-Fans ist das Tap House sicherlich ein Begriff – in dem gemütlichen Lokal im Gewölbekeller-Stil werden nämlich ganze 200 Biersorten aus aller Welt ausgeschenkt. Da freut man sich über ein bisschen Entscheidungshilfe von den netten Kellnern. Die Essensauswahl ist im Tap House dafür überschaubar, aber man kann ja nicht alles haben. Jetzt wird das Tap House fünf Jahre alt und feiert das an fünf Terminen mit dem Release von verschiedenen leckeren Craft-Bieren mit euch! Mit dabei sind auch die Boys von der Munich Brew Mafia.

2
Knolle & Kohl

© Daniela Weinhold Live-Musik und vegane Pintxos von Knolle & Kohl im Josefa

Von Knolle & Kohl, dem Food-Konzept der anderen Art, haben wir euch ja schon berichtet. Daniela und Nasti haben es sich momentan im schönen Josefa im Westend gemütlich gemacht und verwöhnen euch mit leckersten veganen Pintxos. Die beiden Mädels kochen mit saisonalen und regionalen Zutaten und haben das Ziel heimisches Gemüse wieder nach Vorne zu bringen. Die Auswahl der bayerisch-veganen Spanisch-inspirierten Häppchen ist klein, aber fein: Freut euch auf bunte Gemüsechips, leckere Quiche, dünnes Gemüsecarpaccio, Ofengemüse mit Dip und dreierlei fermentiertes Gemüse. Dazu gibt's immer wieder Akustik Sessions mit Wohnzimmeratmosphäre – am 29.11. mit Gypsy Jazz von Jean Baptiste & Arne Schmidt.

3
Sclupet in der Clemensstraße

© Markus Büttner Handgemachte Pasta schlemmen im Sclupet

Perfekt passend zum kalten winterlichen Wetter, gibt es im Sclupet in der Clemensstraße an vier Terminen im November und Dezember Essen für die Seele. Im Mittelpunkt des Viergängigen Menüs stehen Pizzoccheri – handgemachte Bandnudeln aus Buchweizen, zubereitet mit Mangold, Grünkohl und Kartoffeln, abgeschmeckt mit Käse, Knoblauch, Salbei und Butter. Wem beim Lesen der Zutaten schon das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, sollte dringend direkt bei Sclupet anrufen und reservieren!

4
Das Lux 42 Pop Up Gourmet Restaurant Menü

© Unsplash | Jay Wennington Gourmetküche für einen guten Zweck im DasLux42 Pop Up

Gourmetküche von einem Sternekoch für einen guten Zweck? Yes please! Für knapp zwei Wochen öffnet das Pop Up-Restaurant DasLux42 in der Registratur in München – mit einem Konzept, das es so noch nicht gegeben hat. Der Sternekoch Andi Schweiger zaubert kulinarische Kreationen, die von künstlerischen Licht-Projektionen untermalt werden. Kunst trifft Küche! Euch erwartet moderne, zeitgemäße Gourmetküche in einem Vier-Gänge-Menü. Das Besondere daran: Alle Einnahmen werden zu 100 Prozent an gemeinnützige Organisationen gespendet! Und das verrückteste: Ihr bezahlt danach das, was euch das Menü wert war. Finden wir eine mega Sache, die man auf jeden Fall unterstützen sollte! Reservieren könnt ihr hier für bis zu sechs Personen.

5
Altgiesing Bar

© Altgiesing Poesie, Kunst und gutes Essen im Altgiesing

Am Sonntag, den 2. Dezember gibt's im Altgiesing Futter für den Bauch und für die Seele, beim EAT Poetry! Raus mit euch aus den Federn und lasst die Woche entspannt ausklingen. In der ehemaligen Boazn könnt ihr was Warmes schnabulieren, kühles Bier trinken, Kunst gucken und Poesie lauschen. Perfektes Programm für den Sonntag, läuft eh kein Tatort.

6
Märchenbazar Kreativquartier

© Märchenbazar Betrunken Gutes tun auf dem Märchenbazar

Fun Fact: Betrunken Gutes tun gibt es schon seit 11 Jahren! Das Konzept ist so simpel, wie es grandios ist: Pro getrunkenem Glühwein oder Punsch wird ein Euro gespendet. Dabei gibt es Trunkenbolde, die ganz einfach am Märchenbazar bei der Aktion dabei sind und fleißig mittrinken. Goldene Trunkenbolde sind die spendablen Menschen oder Firmen, die sich dazu bereit erklären, pro weggekippten Glühwein einen Euro zu spenden. Falls ihr mitmachen möchtet, aber Angst vor durch Suffköpfe verursachte Unsummen habt, keine Panik: der Spendenbetrag kann auch gedeckelt werden. 2016 wurden für jeden vernichteten Glühwein ganze zehn Euro gespendet und es kamen insgesamt über 37000 Euro zusammen. Kommet, trinket, tuet Gutes.

7
Alles Wurscht

© Alles Wurscht Lange Nacht der Weihnachts-Wurscht im Alles Wurscht

Juhu! Es gibt wieder Weihnachts-Wurscht! Das Alles Wurscht lädt zur letzten Langen Nacht der Wurscht des Jahres ein und tanzt mit euch am 8. Dezember durch den Advent. Der Kultimbiss in Schwabing ist in Weihnachtsstimmung und hat gleich drei Getränke-Specials für euch am Start: Hausgemachten weißen und roten Glühwein gibt es für 2,90 Euro, mit Schuss für 3,50 Euro. Regionales naturtrübes Festbier von Rammlerbräu aus Unterhaching könnt ihr schon für 2,50 Euro erwerben und auch Spritz- und Hugo-Mausis kommen auf ihre Kosten. Da tanzt es sich doch gleich noch viel besser zu den besten Hits von 80er- bis zu den 10er Jahren. Esst die beste Curry Wurscht südlich des Weißwurschtäquators, trinkt euch den Winter warm und schwingt das Tanzbein!

8
Selbstgemacht-Tauschmarkt Winter Edition

© Tauschkomplott Allerlei Selbstgemachtes tauschen und sich inspirieren lassen am Giesinger Grünspitz

Das Tauschkomplott organisiert zum zweiten Mal einen Tauschmarkt für Selbstgemachtes aller Art! Statt auf der Kaufingerstraße dem Geschenke-Krieg zu erliegen, könnt ihr hier in gemütlicher Atmosphäre allerlei buntes Gebasteltes oder Gebackenes ertauschen. Jeder, der selbst Lust hat etwas selbst zu machen und auf dem Tauschmarkt anzubieten, sollte sich vorher möglichst anmelden. Aber auch, wenn ihr es nicht schafft selbst etwas mitzubringen, könnt ihr am Giesinger Grünspitz wunderbar stöbern und euch inspirieren lassen. Finden wir eine super Sache und eine schöne Aktion gegen den Weihnachts-Kommerz.

9

© jmvotography Smoother Jazz und starke Drinks im Freebird

Hallo Dezember, hallo Glühwein, hallo Last Christmas und sonstiges Weihnachtsgedudel. Falls ihr mal aus dem vorweihnachtlichen Trubel ausbrechen wollt, aber trotzdem nicht auf ein bisschen Musik, feine Drinks und einen warmen Kamin verzichten wollt, dann hilft vielleicht ein Abend im Freebird. Die meisten kennen den Laden womöglich nur als die Bar, in der die Barmänner die Gin Tonic Gläser mit Rosmarin ausräuchern. Dabei gibt es hier auch eine kleine, aber richtig feine Auswahl an Barfood und eben ab und zu auch die passende Musik. Der Jazz kommt am 11. Dezember aber nicht einfach nur von irgendeiner Ambient-Playlist, sondern von echten Schallplatten, die der DJ sorgfältig für euch ausgewählt hat.

10
Wochenmärkte München

© Unsplash Regionale und saisonale Leckereien auf dem Bauernmarkt im Lehel shoppen

Der wunderschöne Bauernmarkt im Lehel findet zum letzten Mal für dieses Jahr am St.-Anna Platz statt! Hier könnt ihr euch schon mal für die Weihnachtsfeiertage mit Leckereien eindecken und euch überlegen, was ihr an Heiligabend zaubern könntet. Von Pesto über Ziegenkäse bis hin zu Bauernbrot gibt es hier wirklich alles, was das Foodie-Herz begehrt. Außerdem eine super Anlaufstelle, wenn ihr noch ein Last-Minute Geschenk braucht: Ein Fresskorb mit regionalen und saisonalen Produkten geht immer und Bio-Obstbranntweine sowieso.

11

© Arts'n'Boards Feiertagsbrunch im Arts'n'Boards

Die Weihnachtsfeiertage sind ja eigentlich dazu da, faul unterm Baum zu liegen und seinen Heiligabendkater auszukurieren. Allerhöchstens wird noch bei der Oma vorbeigeschaut, nur um dort weiter gemästet zu werden. Wer keine Oma vor Ort hat und trotzdem wieder hungrig ist, sollte dem Arts'n'Boards einen Besuch abstatten! Hier gibt es an beiden Feiertagen nämlich den krassen Brunch, den man sonst nur sonntags im Arts findet. Schlemmt, was das Herz begehrt und genießt die freien Tage noch mit euren Liebsten, ohne Koch- oder Einkaufsstress zu haben. Da das Frühstücksbuffet berühmt berüchtigt ist, solltet ihr auf jeden Fall vorher reservieren.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!