Zu Besuch bei Kathrin Heubeck und Cocii Jewels am Gärtnerplatz

© Lilli Wermuth

Der Gärtnerplatz ist vor allem für seine vielen Bars und natürlich das Theater bekannt. Im Sommer kämpft man um ein freies Plätzchen Grün, um kollektiv mit halb München ein bis fünf Helle in der Sonne zu leeren. An shoppen denken hier wohl die Wenigsten. Das Angebot wäre zwar vorhanden, aber als Normalsterblicher traut man sich nicht so recht rein in die schicken Boutiquen und fancy Stores. Dabei verpasst man so manch einen Geheimtipp – zum Beispiel das Studio von Kathrin Heubeck und Claudia Lassner von Cocii Jewels!

Seit Oktober 2017 gibt es den Laden in der Corneliusstraße, eine Mischung aus Showroom und Werkstatt. Direkt im Laden kreiert Kathrin Taschen aus Naturleder und Claudia fertigt wunderschönen Schmuck an. Wie diese Kombination zustande kam? "Hart und glänzend versus weich und matt – rein haptisch ist das eine schöne Kombi!", findet Kathrin. Bevor sich die beiden im gemeinsamen Laden niedergelassen haben, gab es schon eine Kollaboration: Die "Lux Pouch", eine Leder-Tasche mit verstellbarer Silberkette.

Kathrin Heubeck Cocii Jewels
© Lilli Wermuth
© Lilli Wermuth

Schlichtes Design und Öko-Leder-Taschen von Kathrin Heubeck

Eigentlich kommt Kathrin aus der Architektur. Schon während des Studiums hat sie am liebsten Modelle gebaut, die Arbeit mit Materialien der Computer-Arbeit vorgezogen: „Taschen produzieren ist für mich angelehnt an den Modellbau – man sieht etwas entstehen.“ Die Taschen sind so zeitlos gestaltet, dass sie keinen Modetrends unterworfen sind. Man kann sie auch in zehn Jahren noch tragen. "Da merke ich auch den Einfluss der Architektur. Ich entwerfe schon sehr straight."

Für die Taschen wird ausschließlich "Öko-Leder" verwendet, ein chromfrei gegerbt und gefärbtes Leder. Es kommen also keine Giftstoffe zum Einsatz und gegerbt wird das Material zum Beispiel mit Olivenblättern. Die Häute sind Rest-Produkte der Fleischindustrie und stammen immer aus Deutschland, in den allermeisten Fällen aus dem Allgäu. So viel mal zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein.

@ Lilli Wermuth
@ Lilli Wermuth

Klassische Formen und Materialien bei Cocii Jewels

Auch Claudia ist nicht direkt beim Schmuck-Design gelandet. „Eigentlich wollte ich Medizin studieren – ist ja irgendwo auch ein Handwerk – hatte aber keine Lust auf einen Platz zu warten. Das Künstlerische hat mich schon immer interessiert, das finde ich schön und handwerklich zu arbeiten sowieso.“ Also hat sie kurzerhand eine Ausbildung zur Goldschmiedin angefangen, Design studiert und die Mediziner-Karriere ist immer weiter in den Hintergrund gerutscht.

Einmal im Jahr bringt sie mit ihrem Label Cocii Jewels eine kleine Kollektion heraus – die neue Kollektion kommt am 09. Juni 2018! „Im Schmuck ist man nicht unbedingt der Mode unterworfen, also nicht abhängig von jahreszeitlich bedingten Trends und Farben.“ Ihre Stücke sind in Silber und Gold gehalten, clean und geradlinig. Natürlich ist niemand vollkommen immun gegen den Zeitgeist, Claudia ist es aber besonders wichtig etwas Zeitloses zu entwerfen. „Ich denke gerade, wenn man mit hochwertigem Material arbeitet, will man sich etwas gönnen.“

© Lilli Wermuth

Kathrin Heubeck | Cocii Jewels | Corneliusstraße 12, 80469 München | Mittwoch – Freitag: 11.00–19.00 Uhr, Samstag: 11.00–16.00 Uhr oder mit Termin

Sags deinen Freunden: