11 Läden in München, in denen du schönen Schmuck kaufen kannst

Also wir wissen ja nicht, wie es euch geht, aber wir haben uns für's nächste Jahr vorgenommen, nicht mehr so viel online zu bestellen, sondern wieder mehr die kleinen Läden in München zu entdecken. Vor allem handlichere Sachen wie Schmuck bestellt man dabei gerne beim Shop seines Vertrauens, anstatt mal zu gucken, was es hier alles zu entdecken gibt. Dabei hat München so viele coole Ateliers, Showrooms und Lädchen von talentierten Goldschmieden und Designern, aber auch internationalen Labels – und die gibt's teilweise nicht mal online! Auch zu Weihnachten oder für den nächsten Geburtstag: Wer nach schönem Schmuck sucht, wird hier garantiert fündig.

1

© Julian Baumann Filigranen Schmuck im Atelier von Saskia Diez shoppen

Eine der bekanntesten Schmuckdesignerinnen, die wir in München so haben, ist definitiv Saskia Diez. Mit ihrem filigranen und besonderen Stücken aus Gold und Silber, aber auch mal Holz und Leder ist sie mittlerweile weltweit bekannt. Ihr Schmuck kann beides: Wahnsinnig zurückhaltend, aber auch sehr extravagant sein, dabei ist er allerdings niemals aufdringlich – und das ist das Schöne. In ihrem Showroom und Atelier im Glockenbach kann man sich durch alle ihre Stücke gucken und probieren. Dabei ist alleine der Laden an sich ein kleines Schmuckstück: Holzmöbel auf Maß, in deren Schubladen sich allerlei Schätze verbergen. Besonders ist auch die Isar-Kollektion von Diez: Hierfür sammelt die Desiginerin Steine an der Isar, die geschliffen und verarbeitet werden. Es entstehen wunderschöne Armreifen, Ketten und Ringe, von denen jedes Stück ein Unikat ist. Den filigranen Schmuck verkauft Saskia Diez nicht nur in ihrem Atelier, sondern auch in ihrem Onlineshop.

2

© Lilli Wermuth Zeitlose Schmuckstücke aus Handarbeit bei Cocii Jewels kaufen

Taschendesignerin Kathrin Heubeck und Claudia Lassner von Cocii Jewels teilen sich seit 2017 einen Laden unweit vom Gärtnerplatz, der Werkstatt und Showroom gleichermaßen ist. Denn hier kreiert nicht nur Kathrin ihre Taschen aus Naturleder, sondern Claudia fertigt auch ihren wunderschönen Schmuck an. Die gelernte Goldschmiedin und Designerin ist vor allem bekannt für ihre cleanen und geradlinigen Stücke, die nur aus Sterlingsilber, 14 Karat Gold oder plattiert mit Roségold entstehen. Dabei versucht sie mit ihrem handgemachten Schmuck immer möglichst zeitlos zu bleiben, damit man vom Schmuck möglichst lange etwas hat.

3
Almstadt Schmuck

© Almstadt Schmuck aus Berlin und Auftragsarbeiten im Almstadt bekommen

Ein ganz wunderbarer Laden ebenfalls im Glockenbach: Almstadt ist sowohl Goldschmiede, als auch Schmuckgeschäft. Inhaber Felix Almstadt fertigt hier sowohl seine eigenen Stücke in Handarbeit an, übernimmt aber auch Auftrags- oder Änderungsarbeiten. Wer also ein altes Familienerbstück reparieren oder verändern möchte, ist hier genau richtig. Außerdem finden sich im Laden allerlei Stücke von Goldschmieden aus Deutschland, Österreich, Großbritannien und der Schweiz. Einen besonderen Faible hat Almstadt-Chef Felix allerdings für Schmuck aus Berlin.

4
Tragbar

© Tragbar Vier Designerinnen im alten Lebensmittelladen Tragbar besuchen

Alleine die Räumlichkeiten vom Tragbar sind einen Besuch wert: ein ehemaliges Lebensmittelgeschäft im Schlachthofviertel, das dank Vintage-Möbel und Tapete seinen Vintage-Charme behalten durfte. Und dann sind da auch noch die vier Goldschmiedinnen Sarah Cossham, Anne Gericke, Barbara Decker und Pura Ferreiro, die mit ganzem Herzen dabei sind und die wunderschönen Schmuck machen. 2003 schon haben sie sich für den gemeinsamen Laden kurzerhand zusammengetan. Nun kann man also an einem Ort gleich vier verschiedene Designerinnen besuchen. Für alle, die auf Schmuck handgemacht in München stehen, ein Muss!

5
Lemoni

© Lemoni Mediterranen und verspielten Schmuck im Lemoni probieren

Eine Schande, dass wir noch keinen eigenen Artikel über den wunderschönen Lemoni-Shop in der Maxvorstadt gemacht haben. Der sieht nämlich nicht nur sehr toll aus, sondern hat auch allerlei besondere Geschenke im Sortiment, von Labels die man sonst in Deutschland kaum findet – von Schmuck und Mode über Duftkerzen und Deko-Accessoires bis hin zu kleinen, kulinarischen Highlights. Besitzerin Katrin entdeckt ihre schönen Stücke auf Reisen in und um Griechenland. Dabei legt sie großen Wert auf tolles Design, gute Qualität und faire Arbeitsbedingungen. Hier gibt's sowohl vergoldeten Modeschmuck, als auch sehr hochwertige Ketten, Ohrringe und Armbände aus Sterling Silber. Eines hat der Schmuck im Lemoni aber gemein: Er ist verspielt, auffällig und mediterran.

6
Frida's

© frida's Handgemachten Schmuck und Eheringe bei frida's shoppen

Frida's heißt das Laden-Atelier von Anja Schubert in Schwabing. Hier kann man nicht nur sehr schöne Verlobungs-, Ehe- oder Trauringe kaufen oder sich anfertigen lassen, sondern auch Schmuck für den Alltag angucken und probieren. Anja hat in ihrem Atelier auch allerlei hübsche Ohrringe, Ketten, Armreifen und Nicht-Eheringe. Alle Stücke entstehen in Handarbeit und sind vergoldetes 925 Silber. Dafür ist der Preis mehr als in Ordnung! Ein paar schlichte und zeitlose Schmuckstücke sind dabei, aber besonders in Auge stechen die Ketten, Ohrringe und Anstecker aus der Oktoberfest Kollektion im Brezn-Design oder mit Brezn-Anhänger.

7
Antiquitäten Schmuck

© Unsplash | Tom Quandt Antiken Schmuck bei Palma Kunkel Antiquitäten finden

Wer nach antikem Schmuck in München sucht, der wird um Palma Kunkel nicht herumkommen. Der süße Antiquitäten-Laden im Glockenbach führt neben Schmuck, auch Glas und allerlei alte Kuriositäten. Inhaberin Mariele Liebl führt ihren Shop schon seit Jahren – bei ihrer tollen Auswahl macht es aber eben auch Spaß Second Hand zu shoppen. Neben antikem Modeschmuck findet ihr auch Puderdöschen, verzierte Ledertaschen und alles, was man braucht, um sich wie ein Fräulein aus dem letzten Jahrhundert zu fühlen.

8

© Nia. Prêt-à-porter Französische und Münchner Schmucklabels im Nia shoppen

Feminin, französisch und verspielt – so würde man wohl den kleinen Münchner Laden Nia umschreiben, der ausschließlich hochwertige Frauen-Klamotten und Accessoires führt. Es gibt sogar eine eigene Schuh-Filiale von Nia in der Barerstraße – zwischen holzvertäfelten Wänden und minimalistischer Deko könnt ihr euch an Sneakern von Veja, Lederpumps von Sessun oder Espandrilles von Naguisa erfreuen. In dem wunderschönen Store in der Türkenstraße findet sich dagegen vor allem Kleidung – und eine wunderschöne Auswahl an Schmuck! In der Vitrine warten französische Labels wie Trois Petits Points, titlee und Luna Stella, aber auch das Münchner Label Lisa Maresa ist dabei.

9
Capricorn Store

© Capricorn Store Skandinavischen Modeschmuck im Capricorn Store kaufen

Der wunderbare Capricorn Store im Glockenbach ist so klein, dass man schnell einmal daran vorbeiläuft, wer aber ein Mal drin war, kommt garantiert wieder – alleine schon, um zu sehen, was es Neues an First- und Second-Hand-Schätzen gibt. Besitzerin Stephanie hängt jeden Tag neue Teile in ihren Laden – vom H&M Trend-Kleid bis zur Acne-Jeans. Nur top gepflegte Second-Hand-Sachen, die eigentlich wie neu sind, schaffen es in den Store. Außerdem hat Stephanie eine tolle Auswahl an neuen Sachen – wie Schmuck. Hier könnt ihr Labels wie Lisa Maresa, All about Articus, Tooo dreamy und VRNQ aus Deutschland, aber auch Mermaid Stories und Pernille Corydon Jewellery aus Dänemark finden.

10
Makaro

© Makaro Filigraner und bezahlbarer Goldschmuck von Makaro

Goldschmuck der lange hält, aber kein riesiges Loch in den Geldbeutel reißt ist gar nicht so einfach zu finden. Deshalb hat Hanna gemeinsam mit ihrem Freund das Schmucklabel Makaro gegründet, bei dem sie beides miteinander vereint – langanhaltende Qualität und einen fairen Preis. Die Schmuckstücke sind dabei herrlich filigran, schlicht und trotzdem etwas Besonderes. Egal ob ihr schlichte Basic-Ohrringe, verspielte Ketten und Armbänder oder coole Ringe sucht, bei Makaro werdet ihr sicher fündig. Dazu gibt's schöne Schmuck-Sets, die sich super zum Verschenken eignen. Und ihr habt die Möglichkeit verschiedene Schmuckstücke zu personalisieren! Und wer sich vorgenommen hat endlich mal weniger online zu bestellen, kann auch einfach im neu eröffneten Store in der Hohenzollernstraße vorbei schauen.

11

© Jewelberry Verspielten Schmuck made in Germany bei Jewelberry shoppen

Das verspielte Schmucklabel Jewelberry mit einem kleinem Laden nahe dem Viktualienmarkt ist vor allem mit seinen Satin-Armbändchen mit goldenen Anhängern bekannt geworden. Hinter dem Münchner Label steckt das Paar Coco und Julian Terbuyken, die auch einen Laden in Hamburg haben. Die Kollektionen von Jewelberry werden dort und in München zu fairen Konditionen handgefertigt – in Kooperation mit Goldschmieden vor Ort. Die Ketten, Armbänder, Ringe und Ohrringe sind aus 925 Sterling Silber, das vergoldet wird – das Gold kommt dabei aus einer Feingoldrecycling-Produktion. Wer möchte, kann sich hier auch auf Bestellung ein persönliches Schmuckstück anfertigen lassen!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!