11 wunderschöne Sommerausflüge in die Berge

Es ist Sommer! Es ist heiß! Wir wollen Abkühlung! Und zwar nicht in der Isar oder am Springbrunnen, sondern in einem kühlen Bergsee, einem frischen Bach. Im Gletscher oder in der Klamm. Die Munich Mountain Girls haben euch hier ihre Sommerausflüge zur Abkühlung in den Bergen gesammelt. Samt schattiger Wanderung und instagrammable Spots. Damit ihr auch etwas mit nach Hause bringen könnt – abgesehen von tollen Stories natürlich!

1
Sommerausflüge Munich Mountain Girls

© Gesa Temmen Sein Picknick mit frischem Quellwasser aufpimpen

Ihr könnt für ein Picknick an die Isar oder in den Englischen Garten gehen – oder ihr macht etwas Besonderes draus. Zum Beispiel, indem ihr die selbstgemachte Limo mit frischem Quellwasser vom Gletscher auffüllt und aus dem Bach fischt. Eine passende, schattige Wanderung verläuft zum Beispiel in den Zillertaler Alpen auf dem Weg vom Schlegeisspeicher zum Friesenberghaus. Nach etwa einer Stunde und 300 Höhenmetern erreicht ihr eine süße Alm, auf der für euch ein schönes Plätzchen am Bach reserviert ist. Mit Blick auf den herrlich türkisen und wohl meist fotografierten Stausee in Österreich. Wer möchte, spaziert danach noch etwa zwei Stunden zur Olperer Hütte weiter, wo ihr die wohl most instagrammable Brücke Österreichs findet.

Anfahrt: Mit dem Auto braucht ihr circa zweieinhalb Stunden zum Speicher.

2
Munich Mountain Girls

© Gesa Temmen Im kühlen Gletscher vor der Sonne verstecken

Im Sommer schon mal in den Supermarkt gegangen und den Kopf ins Gefrierfach gehalten? Hervorragend! Dann ist der nächste Schritt, dich im ewigen Eis eines Gletschers vor der Sommerhitze zu verstecken. So möglich im Natur Eis Palast des Hintertuxer Gletschers. ​Mit der Gondel geht es auf den höchsten Punkt des Gletschers, das Aussichtsplateau an der Gefrorenen Wand auf 3.250 Metern. Nach einem wunderschönen Panoramablicke über die Zillertaler Bergwelt führt ein sicherer Weg ins funkelnde Eis, in knapp 25 Meter Tiefe. Wer immer noch schwitzt, kann gegen Aufpreis im Eissee der Grotte Stand Up-Paddeln oder Eisschwimmen. Oder im Ganzjahresskigebiet in kurzer Hose Skifahren.

Anfahrt: Inntalautobahn A12 bis Ausfahrt Zillertal, Richtung Zillertal circa 50 km taleinwärts bis Hintertux. Dauert zweieinhalb Stunden.
3
Höllentallklamm Munich Mountain Girls

© Gesa Temmen In der verregneten Höllentalklamm abkühlen

Sommer ist gleich heiß. Heiß ist gleich Abkühlung nötig. Dringend nötig! Deswegen ist ein Besuch in der Höllentalklamm bei Grainau Pflicht. Dort fühlt es sich an, als würde es regnen. An bis zu 150 Meter tiefen Schluchten tropfen und reißen zahllose Wasserfälle hinab und sorgen für die perfekte Abkühlung. Das feuchte Klima in der engen, verwinkelten Schlucht ist perfekt für Hochsommertage. Zu erreichen ist die Klamm über den gut ausgebauten Wanderweg entlang des Hammerbachs. Wer nicht eine Stunde lang zur Höllentalklamm spazieren möchte, fährt zur Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen. Der Besuch in der jeweiligen Klamm kostet Eintritt. 

Anfahrt: Die Höllentalklamm liegt in der Nähe von Grainau, dem Dorf direkt am Fuß der Zugspitze. Der Weg dorthin beginnt am Obergrainauer Dorfplatz beziehungsweise am Grainauer Ortsteil Hammersbach. Anfahrt aus München etwa eine Stunde.

4
Sommerrodelbahn

© Gesa Temmen Fahrtwind beim Achterbahn-Feeling in Tirol genießen

Unsere liebste Beschäftigung in den Bergen zur heißen Jahreszeit: Sommerrodelbahn fahren! Die steilste Alpenachterbahn findet ihr mit 640 Meter Höhendifferenz und einer Streckenlänge von 2,8 Kilometer im Stubaital in Mieders. Mit bis zu 42 km/h düst ihr vom atemberaubenden Alpenpanorama auf 1.620 Metern Höhe hinab, quert 40 Steilkurven, Brücken und erlebt kurz das Gefühl vom freien Fall. Hinauf geht es entweder zu Fuß, wo ihr im Berggasthaus euren Spezi-Durst stillt, oder ihr lasst eure Stadthintern bequem mit der Gondel hinauf kutschieren. Wer es richtig machen will, düst zwei Mal hinab und picknickt in der Pause oben auf der Wiese.

Anfahrt: Über Kufstein oder Garmisch-Patenkirchen, 20 Minuten hinter Innsbruck. In beiden Fällen braucht ihr etwa zwei Stunden. 

5
Sommerausflüge

© Gesa Temmen Vom Tretboot in den Eibsee springen

Bock auf Zeit mit den Mädels in den Bergen – aber irgendwie auch keine Lust sich zu bewegen? Dann auf zum Eibsee und Tretboot fahren! Ein bisschen müsst ihr euch zwar schon bewegen, aber wenn alle in die Pedale treten, ist es erträglich. Wer nicht strampelt, wird über Bord geworfen. Wobei zu diskutieren wäre, ob die Abkühlung im Hochsommer Fluch oder Segen ist. Kurz: Tretboot fahren auf dem Eibsee ist super schön, super erfrischend und bietet eine tolle Bergkulisse ohne viel Anstrengung. 

Anfahrt: Der See liegt kurz hinter Garmisch-Patenkirchen mit Blick auf die Zugspitze. Circa 90 Minuten Fahrtzeit. 

6
Bergsee

© Maria Hoch Im Bergsee mit Blick auf die Loferer Steinberge erfrischen

Einen Sprung in einen kühlen Bergsee hat man sich erst dann richtig verdient, wenn man auch hingewandert ist. Der perfekte Spot zum Wandern und Baden in Tirol ist der Wildseelodersee. Auf fast 2.000 Metern liegt der See mit atemberaubendenden Panorama, ein paar Booten und dem Wildseeloderhaus für die Stärkung. Und wenn du siehst, wie sich die umliegenden Berge in der kristallklaren Wasseroberfläche spiegeln, weißt du auch, dass sie die Mühen beim Aufstieg definitiv gelohnt haben.

Aufstieg: Nach circa 90 Minuten Anfahrt mit der Fieberbrunner Bergbahn auf den Lärchfilzkogel. Von dort aus geht es ein kurzes Stück bergab zur Wildalm – immer dem Wegweiser Wildseeloder 711 folgen. Von der Alm aus dem bequemen Fußweg Richtung Wildseeloderhaus folgen.

7
Obersee

© Maria Hoch Die Kamera zücken am Obersee

Spieglein, Spieglein … auch im Sommer will der Instagram-Kanal gut bestückt sein. Wenn du mal richtig beeindrucken und Spiegelungen in einem See fotografieren willst, gibt es nur einen Ort, an dem du mit Sicherheit nicht enttäuschst wirst: den Obersee. Auf Instagram gibt es mittlerweile unzählige Fotos von einer kleinen Hütte mit Steg. Die meisten Besucher gehen von dort gar nicht mehr weiter, weil sie denken, dass es ja schon das absolute Highlight ist. Aber weit gefehlt. Denn umrundet man den See, traut man seinen Augen kaum, welche Reflexionen der See zu bieten hat. Und ganz nebenbei hat man die ganze Zeit über den perfekten Blick auf Deutschlands höchsten Wasserfall, den Röthbachfall.

Anfahrt: Zum Königssee fährst du etwa 90 Minuten. An der Anlegestelle Seelände nimmst du das Schiff, das dich in einer Stunde nach Salet bringt. Dort startet die kurze Wanderung zum Obersee, die du beliebig erweitern kannst.

8
SUP Yoga | Munich Mountain Girls

© Laura S. Im Stehen über's Wasser paddeln

Wem das Planschen in einem Bergsee nicht ausreicht, der stellt sich auf eines der Stand-Up-Paddle am Tegernsee. Ausleihen könnt ihr die im Sailing-Center am Westufer in Bad Wiessee oder in der Segelschule Stickl in Gmund. Wer sich traut, probiert SUP-Yoga aus – bekommt dann aber garantiert eine Abkühlung im Wasser!

Anfahrt: Mit der BOB rund ne Stunde zum Tegernsee, vom Bahnhof aus sind es zwanzig Minuten zu Fuß. Mit dem Auto könnt ihr direkt zur Segelschule fahren – in nur 50 Minuten.

9
Lama

© Pixabay | Schwoaze Mit Lamas wandern auf dem Koglhof

Noch ein Must-Do für diesen Sommer 2018: Besuch bei den Lamas! „Lama-Mama“ Ruth beherbergt auf dem Koglhof über 30 der süßen Tiere. Beim Lama-Wandern könnt ihr die Lamas zum Beispiel zur Gruttenhütte führen. Wir waren schon dort und nein, es ist nicht nur etwas für Kinder!

Anfahrt: A8 bis Dreieck Inntal auf A93, Ausfahrt 60-Kiefersfelden. Dann B171, B173 und B178 bis Lechen in Ellmau – etwa 70 Minuten Fahrtzeit.

10
Munich Mountain Girls

© Munich Mountain Girls | Julia Eine leichte Wanderung zur Alpe Dornach unternehmen

Vom Parkplatz durch die erfrischende Breitachklamm schlendern und am Ende dem Steig zur bereits ausgeschriebenen Alpe Dornach folgen. Der Weg führt über eine Brücke, die von oben tolle Einblicke in die Klamm bietet und weiter durch einen schattigen Wald in Kehren bergauf bis eine Fahrstrasse erreicht wird. Von hier sind es nur noch wenige Minuten bis zur Alpe, wo euch ein wunderschönes Panorama auf die Allgäuer Alpen und eine gemütliche Terrasse erwartet. Unbedingt zur Stärkung bestellen: Kaiserschmarrn.

Anfahrt: Ab München via A96 nach Memmingen, dort auf der A7 weiter bis zum Dreieck Allgäu, auf die A980 und weiter auf der B19 Richtung Oberstdort. Kurz vor Oberstdorf am Kreisverkehr beim McDonalds Richtung Tiefernbach abbiegen. Ab da ist es ausgeschildert. Die Fahrtzeit beträgt etwa zweieinhalb Stunden.

11
Wellness Spa München

© Dorfbad Tannermühl In der Outdoor-Badewanne relaxen im Dorfbad Tannermühl

Spa und heißer Sommer passen nicht so zusammen? Oh doch, wenn's outdoor passiert! Im Dorfbad Tannermühl in Bayrischzell ist die Badewanne im Stil eines alten, rustikalen, aber sehr gemütlichen Bauernbads draußen gelegen – an einem acht Meter hohen Wasserfall, direkt am Ende der Klamm des Wendelsteinbachs. Das Grottenbrausebad mitten in der Natur lädt auch im Sommer zum Relaxen ein.

Anfahrt: Circa eine Stunde Fahrtzeit.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!