11 Anzeichen, dass es Zeit ist, aus München wegzuziehen

Der München-Overkill kommt bei den einen nach fünf, bei den anderen erst nach 15 Jahren. Bei Glücklichen ist der Frust meistens nur temporär – falls dem nicht so ist, raten wir euch mal außerhalb des Wiesn-Weißwurst-Lederhosen-Äquators frische Luft zu schnuppern. Manchmal lernt man die Vorzüge der Heimat ja erst dann zu schätzen.

1. Du bist sowieso schon jedes Wochenende "draußen"

Ausflugsvernügen: Wandern auf den Herzogstand am Walchensee
© Anika Landsteiner

2. Tinder in München? Durchgespielt!

© Giphy

3. Du wohnst nur noch in München, weil dein Mietvertrag so alt und deshalb so günstig ist

4. Zur Wiesn-Zeit bist du schon seit Jahren nicht mehr in der Stadt

Mit unseren Wiesn-Herzen für das Ambulante Kinderhospiz spenden!
© SevenCooks

5. Du kannst dich für keine Club-Neueröffnung mehr begeistern, weil du das klägliche Scheitern der letzten drei Nutzungen miterlebt hast

6. Du überquerst die Reichenbachbrücke, schaust in Richtung Heizkraftwerk – und fühlst NICHTS

Isarbild Christin Henkel
© Christin Henkel

7. Jetzt wo du endlich das Ringe-System der MVG verstanden hast, wird es abgeschafft

8. Dein Ex-Freund ist jetzt mit der Schwester deiner Mitbewohnerin zusammen – und das ist nur ein Beispiel aus deinem näheren Umfeld

9. Du grantelst nicht nur über München, weil's in ist, sondern, weil du wirklich genervt bist

10. Du bist glutenintolerant und darfst kein Bier mehr trinken – Spritz schmeckt dir aber nicht

11. Du heulst immer noch dem Atomic hinterher. IMMER NOCH!

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: