Fink's aus Südtirol: Münchens erstes Knödellokal am Gärtnerplatz

Letzten Sommer wurde ich von einer Freundin in Berlin in die Knödelwirtschaft mitgenommen. Jeder suchte sich drei verschiedene Knödel aus, dazu tranken wir fruchtigen Weißwein. So einfach das Konzept, so schnell war ich überzeugt. Ein Restaurant, in dem nur Knödel auf der Karte stehen – das müsste es auch in München geben. Und nun geht mein Wunsch tatsächlich in Erfüllung. Allerdings kommt der Knödel nicht aus Berlin zu uns, sondern aus Südtirol: Valentin (28) und sein Bruder Johannes (23) bringen das Fink's aus Bozen mitten an den Gärtnerplatz.

In der Südtiroler Landeshauptstadt führen ihre Eltern schon lange das berühmte Gasthaus Fink mit typisch regionaler Küche. Die Söhne studieren in München und haben schon länger nach einer Location gesucht – nun wurde der Laden vom Burger & Bier in der Klenzestraße frei und sie schlugen sofort zu. Da die Küche nicht allzu groß ist – Burgerladen eben – kam ihnen die Idee, sich nur auf Knödel zu spezialisieren. Und das war eine ziemlich fantastische Idee, denn damit gibt's jetzt ein einmaliges Gastrokonzept in der Stadt.

Fink's aus Südtirol: Münchens erstes Knödellokal am Gärtnerplatz
© Ida Heinzel
Fink's aus Südtirol: Münchens erstes Knödellokal am Gärtnerplatz
© Ida Heinzel

Frisches Holz und frische Produkte

Wenn man den Laden betritt, riecht man sofort das frische Holz. Das Fink's ist ganz neu, eben erst eingerichtet und vor einer Woche eröffnet. Dementsprechend ist es noch sehr clean. Die Gemütlichkeit wird aber kommen, sowie die Patina auf den Holztischen und -bänken. Das gemusterte Geschirr und die bunten Gläser brechen das leichte Möbelhaus-Feeling auf, das hier im Moment noch herrscht.

Und der Blick in die Karte lässt einen sowieso alles um drumherum vergessen: Knödel soweit das Auge reicht. Und Südtiroler Weine. So gut wie alles kommt aus der Region der norditalienischen Provinz: Apfelsaft vom Widum Baumann in Afing, Liköre vom Kapauerhof im Ulten-Tal, Gin vom Plunhof und Bio-Kaffee von der Rösterei Caroma – beides aus Völs. Das Knödelbrot beziehen Johannes und Valentin von der Rabanser-Bäckerei in Barbian, die Freiland-Eier von der Schlernhof-Genossenschaft, auch der Speck, Käse und vieles mehr wird frisch aus Südtirol geliefert.

Fink's aus Südtirol: Münchens erstes Knödellokal am Gärtnerplatz
© Ida Heinzel
Fink's aus Südtirol: Münchens erstes Knödellokal am Gärtnerplatz
© Ida Heinzel

Für Veganer: Lauchknödel mit Sojajoghurt-Soße

Was man isst, steht also schon fest im Fink's. Entscheiden muss man sich dann nur noch – und das ist bei elf herzhaften und zwei süßen Knödelvariationen gar nicht so einfach: von Speck bis Steinpilz, von Käse bis Kürbis ist alles dabei. Fleischfans probieren die Leberknödel, Veganer bestellen Lauchknödel. Es gibt den Klassiker Spinat, aber auch was Ausgefallenes wie den Pizzaknödel. Und der schmeckt tatsächlich nach Pizza und wahnsinnig lecker, wenn man sich darauf einlässt.

Größere Gruppen nehmen im Fink's am besten die Knödelparty – eine Platte mit zehn oder mehr Knödeln. Zu Mittag gibt es das Knödel-Duo mit Salat und großem Wasser zum Spezialpreis. Aber immer dabei: die leckeren Knödelsoßen. Und da könnt ihr euch zwischen Kräuter- oder Gorgonzolasoße entscheiden, für die vegane Variante eignet sich die Sojajoghurt-Soße. Dazu solltet ihr außerdem noch einen Beilagensalat oder den Südtiroler Krautsalat (wahlweise mit geröstetem Speck) nehmen, sonst wird's auf Dauer ein bisschen trocken im Mund.

Fink's aus Südtirol: Münchens erstes Knödellokal am Gärtnerplatz
© Ida Heinzel
Fink's aus Südtirol: Münchens erstes Knödellokal am Gärtnerplatz
© Ida Heinzel

Weil's gerade so schön ist, bestellen wir noch ein Glas Rotwein dazu, das so sanft ist, dass es wie alkoholfreier Traubensaft schmeckt. Zum Nachtisch probieren wir noch den Nuss-Nougat- und den Erdbeer-Knödel. Zuerst sind wir skeptisch, aber beides ist wirklich supergut. Unser Fazit: Das hat München gefehlt – supergute Knödel aus Südtirol, tolle Weine, Holztische, an denen man bis spät am Abend sitzen kann. Wir sind verknallt ins Fink's.

Unbedingt probieren // Den Rote-Bete-Knödel, den Käse- und den Pizzaknödel!

Vegetarisch // Spinat, Steinpilz und viele mehr. Es gibt sogar vegane Knödel – Gemüse, Lauch, Kürbis – mit veganer Sojajoghurt-Soße.

Mit wem gehst du hin // Mit jedem!

Für Fans vom // Wirtshaus in der Au, dem Giesinger Garten und dem Obacht.

Preise // Single: Ein Knödel mit Soße 5,30 Euro, zwei Knödel 9,40 Euro, drei Knödel 12,90 Euro, Knödelparty: ab zehn Knödel, 4 Euro pro Knödel. Mittagstisch (Knödelzweierlei, Beilagensalat und 0,5-Liter-Wasser): 12 Euro.

Besonderheit des Ladens // Das Fink's ist das erste reine Knödellokal in München!

Fink's Südtiroler Knödelküche | Klenzestraße 40, 80469 München | Täglich: 11.30–14.30 & 17.30–23.00 Uhr | Mehr Infos

Wir wurden vom Restaurant eingeladen. Das beeinflusst aber nicht unser ehrliche Meinung.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!