Freiheit, Vielfalt, Solidarität: Lauft mit bei der Glänzenden Demo der Vielen

Wir haben ja schon länger nicht mehr demonstriert. Warum eigentlich nicht? Letztes Jahr um diese Zeit lag das ja fast schon im Trend? Die Franzosen machen das doch auch ständig. Na gut, die gehen auch für fast alles auf die Straße. Mit der Glänzenden Demonstration der Vielen gibt es am 19. Mai aber eine Demo, die man jedem nur ans Herz legen kann. Denn es geht um Solidarität, gegen Rassismus, für Kunst und damit eigentlich irgendwie um uns alle. Und deswegen sollte sie uns auch alle interessieren.

Die Vielen ist eine Organisation aus KünstlerInnen, MusikerInnen, AktivistInnen. Eine Institution, die für eine offene solidarische Gesellschaft einsteht und an der Weiterentwicklung unserer demokratischen Form arbeitet. Wir vergessen immer wieder, dass Rassismus ein aktuelles wichtiges Thema ist und daran werden wir von Die Vielen erinnert. Dass es wichtig ist, sich gegen Rassismus stark zu machen und die Freiheit der Kunst zu erhalten. Für Solidarität zu stehen, statt für Privilegien.

Die Kunst bleibt frei! Und das geht uns alle etwas an!

Dafür hat sich in ganz Deutschland ein breites Bündnis aus Kulturschaffenden gebildet, das sich stark macht für die Freiheit der Menschen, des Denkens und vor allem für die Freiheit in der Kunst. Die Gesellschaft ist vielfältig und das ist auch gut so. Um ihre Anliegen deutlich zu machen gibt es eine offizielle Erklärung der Vielen. Darin unterstreichen die Unterzeichner, zu denen vor allem Kunst-, Kultur- und Theatereinrichtungen gehören, ihre Verantwortung in der Gesellschaft und den Willen für ein offenes Miteinander einzustehen.

Allein in München haben bereits 387 Institutionen die Erklärung unterzeichnet, unter anderem Theater wie die Kammerspiele und das Residenztheater, Museen wie das Lenbachhaus und die Villa Stuck, Clubs wie das Milla, Muffatwerk und Harry Klein. Die Bayerische Staatsoper ist bei die Vielen dabei, genauso wie unterschiedliche Galerien und noch viele mehr. Und jeder einzelne hat unabhängig voneinander und aus Eigeninitiative unterschrieben.

Polizeiaufgabengesetz
© Julian Schöll

Seine Stimme abgeben und die mehr als 2500 Institutionen der Vielen unterstützen

In Deutschland sind Die Vielen mehr als 2500 Institutionen, die sich seit letztem Jahr verbunden haben. Es gibt Aktionen in diversen Formen wie Workshops, Festivals und Aktionswochen in den Institutionen selbst. Neben den unterzeichnenden Kultureinrichtungen können ab dem Tag der Erstveröffentlichung in einer Region dann auch Einzelpersonen und Künstler-innengruppen ihre Zustimmung als Unterstützung per Mail an [email protected] schicken.

Eine spannende Aktion plant auch der Kunst Block Balve. Unter dem Motto #MutGesichtZuZeigen könnt ihr eure Selfies an [email protected] schicken und damit Teil der Bewegung werden. Außerdem wird es am 17. Mai ab 18 Uhr einen Infoabend zu Großdemo am Sonntag geben. Die Glänzende Demo der Vielen startet am 19.05.2019 ab 12.00 Uhr am Odeonsplatz. Die Route sieht dann so aus:

Mehr Infos zur Demo und zu „Die Vielen“ gibt es hier. Wenn ihr also, genauso wie wir, gegen Rassismus und für Kunstfreiheit steht, solltet ihr das nicht verpassen!

Sags deinen Freunden: