Zähne gut, alles gut: Tipps für einen gesunden Herbsttag in München

Auch wenn’s spießig klingt: Langsam kommen wir in ein Alter, in dem man seine Freunde nicht mehr nur nach guten Ausgehtipps, sondern auch nach der Empfehlung für eine gute Zahnzusatzversicherung fragt. Auf einmal fällt uns auf: Wie sau wichtig ist eigentlich Zähneputzen? Mama hat’s ja immer gesagt: Morgens aronal®, abends elmex®.

Es hat zwar etwas gedauert bis der Groschen gefallen ist, aber jetzt haben auch wir verstanden, dass selbst das größte Vergnügen mit schmerzenden Zähnen keinen Spaß mehr macht. Also kümmern wir uns lieber direkt um unsere Gesundheit und putzen unsere Zähne zweimal täglich mit flouridhaltiger Zahnpasta. Das ist und bleibt eine wesentliche Maßnahme, um Karies zu vermeiden.

Elmex Aronal Sponsored
© Ida Heinzel
Elmex Aronal Sponsored
© Ida Heinzel
Elmex Aronal Sponsored
© Lilly Brosowsky

Und weil wir auch sonst gesund unterwegs sein wollen, damit uns der kalte Herbst nicht ausknockt, haben wir ein paar Tipps, wie ihr euren Tag zwischen aronal®  und elmex® auch sonst gesund verbringen könnt.

1. Mit einer Runde Yoga entspannt in den Tag starten

Kale & Cake

© Kale & Cake Yoga und Ballet Bare Fitness im schönen Kale & Cake machen

Gerade hat sich die stadtweit bekannte Yogalehrerin Sinah Diepold zusammen mit zwei Freunden, einen lange gehegten Traum erfüllt und im Lehel ihr eigenes Studio aufgemacht: Kale & Cake. Ein bisschen Grünkohl und Kuchen sind wir doch irgendwie alle. Und genau darum geht es in ihrem neuen Studio: die richtige Balance. Direkt gegenüber der Eisbach-Surfwelle, könnt ihr in dem neu eröffneten Studio nicht nur Yoga, sondern auch Funktionelles Training und Ballet Barre Fitness machen.

2. Energie tanken mit dem vielleicht gesundesten Frühstück der Stadt

Iss Dich Glücklich in Haidhausen: So lecker ist vegan, zucker- & glutenfrei

© Anja Schauberger Glutenfrei, vegan oder zuckerfrei essen im Iss dich Glücklich

Nach dem Besuch von so manchem zuckerfreien, veganen oder glutenfreien Laden weiß man wieder genau, warum man Zucker, Käse und Weizen so liebt. Ganz anders ist das im Iss Dich Glücklich in Haidhausen. Hier zaubert die 26-jährige Ladenbesitzerin Sophie dermaßen leckere Frühstückskreationen, Mittagsgerichte und Kuchensünden in die Vitrine und auf den Tisch, dass einem zu keinem Zeitpunkt irgendetwas fehlt. Da wäre zum Beispiel die Happy Kale Bowl mit einem leckeren erdnussigen Dressing, ohne Erdnüsse, sondern aus Tahin, die veganen Vollkorn-Pancakes, die weder nach Vollkorn noch nach vegan schmecken und der süße, aber absolut zuckerfreie Apple Crumble. Perfekter Spot für den gesunden Brunch am Wochenende (Frühstück gibt's den ganzen Tag!), Mittagessen oder für Kaffee und Kuchen.

  • Iss dich glücklich – plant-based eatery
  • Preysingstraße 42, 81667 München
  • Montag – Freitag: 08.00–18.00 Uhr, Samstag & Sonntag: 09.30–17.00 Uhr
  • Coconut-Banana-Pancakes 7,10 Euro, Bowls ab 9,50, Happy Kale Salad 7,40 Euro, saisonale Suppe für 5,90 Euro, Smoothies ab 4,90 Euro
  • Mehr Info

3. Futter fürs Hirn in Münchens Buchläden

Literatur Moths

© Literatur Moths Ein ausgefallenes Sortiment bei Literatur Moths

Schön! Das ist es in erster Linie bei Literatur Moths in der Rumfordstraße. Und ziemlich flexibel: Die mobilen Büchertische sind nach eigener Aussage der Buchhändlerinnen Regina und Jaqueline eine Kulisse für Bücher, Grafik und Spektakel. Dass hier abseits der ausgetretenen Bestsellerpfade eingekauft wird, merkt man an einem wunderbar ausgefallenem Sortiment. Daneben gibt es die gute, alte Galanterieware: Bei Moths sind das verdiente Extrawürste, leise Morgengaben, kollegiale Gesten, aber keine Nonbooks. Wie schön das aussehen kann, solltet ihr bei einem Besuch herausfinden!

4. Hausgemachte Herbstbowls in Haidhausen probieren

© Heartbeet Bowl Durch die neue Herbstkarte im Heartbeet schlemmen

Das wunderbare Heartbeet in der Rosenheimer Straße begrüßt den Herbst auf eine besonders schöne Art: Die neue Herbstkarte ist da! Neuzugänge sind unter anderem eine Miso Bowl: Die Basis aus Urgetreide besteht aus Emmer, Einkorn, Quinoa, Hafer und Reis. Obendrauf gibt es ofengeröstetes Wurzelgemüse, gewürzt mit Misowürze. Dazu der legendäre Kichererbsentofu und das spicy Cashewdressing. Wir finden das ist der perfekte Anlass um endlich mal wieder den Berg hoch zu fahren und bei Heartbeet einzukehren, denn in den heartbeet-Bowls trifft gesundes Essen auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. All in all was gutes für Körper und Seele, perfekt also für einen runden Sonntag im Oktober!

5. Frische Luft schnappen und die Beine vertreten!

Schlosspark Nymphenburg München

© Dieter Kasimir/a> | Flickr CC BY-SA 2.0 Vom Schloss Nymphenburg zum Botanischen Garten

Ein München-Klassiker, den man trotzdem viel zu selten macht: Vom Hauptbahnhof fahrt ihr mit der Tram direkt vors Schloss Nymphenburg. Dahinter erstreckt sich der riesige Schlosspark, in dem man alleine schon Stunden verbringen könnte. Wer ein fixes Ziel braucht, biegt rechts Richtung Botanischer Garten ab. Spaziert dort noch durch die wunderschönen Garten oder zahlt Eintritt für tollen Gewächshäuser. Hier kann man sich auch hervorragend aufwärmen, wenn die Füße schon ganz kalt sind vom spazieren gehen.

6. Sich am Abend noch was gönnen

Erdnussbutter-Bourbon & Spanish Toast: Die Ménage Bar im Glockenbach

© Gerhard Büttner Erdnussbutter-Bourbon & Kardamom-Whiskey in der Ménage Bar bestellen

Die Ménage Bar zu besuchen ist ein bisschen wie nach Hause kommen – Wohnzimmeratmosphäre, klein und gemütlich. Mitten im Glockenbachviertel und trotzdem ein bisschen abseits vom Hipster-Trubel: Seit Ende Dezember 2018 gibt es die Bar von Johannes Möhring und René Soffner mit ausgeklügelten Drinks und mindestens genauso perfekt austariertem Essen. Wer auf der Suche nach 300 verschiedenen Spirituosen ist, wird hier nicht fündig – in der Ménage Bar wird genau ein Gin Tonic serviert. Auf der Karte stehen Taube, „Spanish Toast“ aus Brioche, Chorizo und Spiegelei oder „Sexy Broccoli“.

7. Zähne putzen nicht vergessen!

Elmex Aronal Sponsored
© Ida Heinzel

Wer früher schon auf Mama gehört hat und bis heute regelmäßig morgens und abends mit aronal® und elmex® die Zähne putzt, gibt seinen Zähnen den besten Langzeitschutz. Lasst bloß kein Mal ausfallen, denn dass sonst das böse Karies-Männchen vorbeikommt, ist leider kein erfundenes Märchen.

Klingt aufwendig? Ist es aber eigentlich nicht. Bei der vielen Zeit, die wir für Sport und gesunde Ernährung aufwenden, sind die zehn Minuten am Tag gar nichts. Zusammen bieten aronal® & elmex® den medizinischen Doppel-Schutz für Zähne und Zahnfleisch.

Weiterlesen in Mehr
Sags deinen Freunden: