11 Dinge, die du im Herbst 2020 in München machen kannst

Servus Sommer, hallo Herbst! Wahre Herbstliebhaber*innen wissen, dass jetzt die allerbeste Jahreszeit in unserer schönen Stadt beginnt. Der zurückliegende Sommer hat sein Bestes getan, um uns für die kühlere Jahreszeit zu stärken. Jetzt heißt es endlich wieder Mantel tragen und Heißgetränke schlürfen. Deftig essen und Rotwein trinken. Durch Laub waten und dunkelrote Sonnenuntergänge sehen. Wir sind sowas von bereit. Und weil's so schön ist, haben wir 11 Tipps, die deinen Herbst in München noch besser machen!

1

© Holzkranich Mit Vergnügen frühstücken im Holzkranich

Der Holzkranich ist so ein Ort, der – wenn er mitten im Glockenbach liegen würde – immer, immer überfüllt wäre. Obwohl es hier gemütlicher zugeht als in anderen Vierteln, solltet ihr vorab reservieren mit einer E-Mail an: [email protected] Eigentlich ist der Holzkranich mehr eine Bar mit einer kleinen Speisekarte, saugemütlicher Einrichtung und freundlichstem Service. Aber da der Laden Samstag- und Sonntagvormittag immer zu war, dachten sich die Betreiber: Frühstück! Gesagt, getan: Auf der Karte geht's klassisch zu und wir empfehlen das sehr leckere Avocadobrot, die Acai Bowl und natürlich das "Mit Vergnügen Frühstück" für Zwei, das alle Frühstücksklassiker auf einer schicken Holzplatte vereint.

2
Wald

© Unsplash Im Forstenrieder Park Pilze finden & Wildschweine sehen

Das große Pilzglück gleich vor den Toren Münchens? Das könntet ihr im Forstenrieder Park finden. Als Teil des grünen Gürtels rund um München schließt der Forstenrieder Park im Süden an die Stadtgrenze an. Hier im überwiegenden Fichtenwaldgebiet fühlen sich die Schwammerl besonders wohl. Wer Glück hat, dem begegnet – in hoffentlich ausreichender Entfernung – auch noch das ein oder andere Wildschwein. Das perfekte Sammlerziel, wenn man keine Zeit für einen Tagesausflug hat, aber trotzdem "in die Schwammerl gehen" will.

Safety First:
Wir empfehlen weniger geübten Sammler*innen unbedingt die Ausbeute von sachkundigen Pilzkenner*innen begutachten zu lassen: Nur 100 der über 8000 Pilzsorten, die in Bayern wachsen, sind auch essbar. Auch gut zu wissen: Wer zu viele Schwammerl sammelt, macht sich strafbar, denn die Pilze haben eine wichtige Rolle im Ökosystem Wald – unbedingt nur so viel sammeln, wie ihr auch selbst verwerten könnt.

3
Brandhorst, Maxvorstadt

© Haydar Koyupinar |Museum Brandhorst Moderne Kunst gucken im Museum Brandhorst

36.000 bunte Keramikstäbe hüllen das Museum Brandhorst in einen farbenfrohen Mantel, der nicht nur optisch besonders ist, sondern auch den Schall des Straßenlärms schluckt. Drinnen geht es dann mit Andy Warhol und Joseph Beuys ebenso modern zu. Im Herbst 2020 läuft die Ausstellung von Lucy McKenzie, die ebenso modern, aber um einiges feministischer unterwegs ist als die beiden Künstler. Eine Einstimmung für die tolle Kunst bekommt ihr hier. Das Museum Brandhorst ist definitiv kein Geheimtipp, dafür aber ein Klassiker, vor allem unter Studierenden und solchen, die dem Kater trotzen: Der 1-Euro-Museums-Sonntag, bei dem ihr zum Schnäppchenpreis auch viele weitere Museen besuchen könnt. Da ist der Kaffee danach dann auch noch drin. Bei schönem Wetter zum Beispiel vor den Stufen vom Lenbachhaus am Königsplatz. Mediterranes Feeling und guter, italienischer Espresso inklusive.

4

© Nina Vogl Tiptop Kuchen & Prosecco-Matcha im urgemütlichen Café Lozzi

Eigentlich war das Team vom Café Gans am Wasser im Westpark bloß auf der Suche nach einer geeigneten Backstube für ihre Kuchen. Die haben sie dann auch mitten in der Pestalozzistraße gefunden und weil der Laden dann doch mehr Potenzial hat, haben sie kurzerhand ein ganzes Café daraus gemacht. Kurz nach der Eröffnung im Februar 2020 mussten sie dann erstmal wieder schließen. Im Sommer sind sie dann zurückgekommen und neben der grandiosen Kuchenauswahl, den handgeschnittenen Pommes und ein paar ausgefallenen Drinks wie Prosecco-Matcha, haben sie direkt auch eine 1A-Terrasse gezimmert, die die turbulente Pestalozzistraße definitiv bereichert! Zu jeder Jahreszeit, vor allem im goldenen Herbst, lässt sich dort schön die Sonne genießen.

5
Prinzregentenbad

© SWM / Alan Grund Endlich wieder saunieren im Prinzregentenbad

Endlich wieder saunieren! Pünktlich zum Beginn der kalten Jahreszeiten, haben die Münchner Stadtwerke Münchens schönste Hallenbäder und Saunen wiedereröffnet. Besonders lieben wir das "Prinze": Im Sommer geht man ins Freibad, im Winter auf die Eisbahn und das ganze Jahr über in die größte Saunalandschaft, die die Münchner Stadtwerke zu bieten haben. Auf beeindruckenden 1.300 Quadratmetern kann man ins (gestaffelt nach Temperaturen): Dampfbad (40 bis 50 Grad), Sanarium (60 Grad), die Blockhaussauna (90 Grad) oder die finnische Sauna (95 Grad). Dann wäre da noch der Whirlpool, der Zen-Garten oder der Wellnessbereich, in dem unter anderem Lomi-Lomi- und Ayurveda-Massagen angeboten werden.

6

© Unsplash | Filip Mroz Die nördliche Isar auf dem Kanu entdecken

Die klassische Isar-Schlauchboottour irgendwo zwischen Wolfratshausen und München kennt wirklich jede*r, dabei bietet die Isar natürlich noch viel mehr Kilometer, auf denen ihr dem Wassersport frönen könnt – im Kanu zum Beispiel. Während sich im Süden die Schlauchboot-Tourist*innen stapeln ist der Norden zwischen Freising und Moosburg noch weitestgehend unentdeckt. Am besten seid ihr hier mit einer geführten Kanutour unterwegs, die zum Beispiel von "Die Waldmeister" angeboten werden. In kleinen Gruppen werdet ihr erstmal mit ein paar Trockenübungen vorbereitet, damit ihr dann sicher auf dem Wasser unterwegs seid. Wer Bock auf Kanu-Zweisamkeit hat, kann auch einen romantischen Paddeltag für Paare buchen oder einfach auf eigene Faust losziehen und ein Kanu leihen. Das macht im Sommer mega viel Spaß und im Herbst, wenn sich die Bäume rot-gold im Fluss spiegeln und sich Kanada-Feeling breit macht, umso mehr!

7
Schwabing

© Monopol Kino In kleine Kinos mit ausgewähltem Programm gehen

Nichts geht über den Charme eines kleinen Kinos mit Wohnzimmeratmosphäre, Originalversionen und gerne auch mal abgedrehten Independent-Produktionen. Wenn das Wetter nicht mitspielt, dann ist ein Film in einem der 11 kleinen Kinos, die wir in München haben, genau das Richtige. Wer in Schwabing wohnt, geht ins Monopol oder ABC Kino, im Glockenbach seid ihr im Arena und im Werkstattkino gut aufgehoben und in Neuhausen gibt es das Neue Maxim!

8
Obergiesing

© Unsplash Mit Kaffee & Süßem aus der Zimtschneckenfabrik im Weißenseepark flanieren

Wer in Obergiesing das Grüne sucht, ist im Weißenseepark zwischen Untersbergstraße und St.-Quirin-Platz richtig. Vor allem Eltern werden den Park kennen, da Kinder hier zwischen all den Spielplatzmöglichkeiten wirklich nicht zu kurz kommen können. Aber auch, wer nur einen anständigen Platz zum Joggen oder Spazieren gehen sucht, wird den kleinen Giesinger Park sofort ins Herz schließen – Teich und Parkbänke inklusive. Wer noch mehr sehen will, spaziert am schönen Ostfriedhof oder weiter südlich am Friedhof am Perlacher Forst – hier findet sich zum Beispiel auch das Grab der Geschwister Scholl. Besonders schön flaniert es sich durch den Park mit einer Zimtschnecke und einem Hafermilch Cappuccino aus der Zimtschneckenfabrik, die ganz um die Ecke in der Chiemgaustraße 81 liegt.

9
Weinberg Giesing

© Nina Vogl Die volle Ladung Wein(-wissen) im Giesinger Weinberg

Der Weinberg ist ein Ort, für den wir liebend gern den Nockherberg hochstrampeln, denn egal, ob ihr volle Weinprofis seid oder nur so tut: Hier werdet ihr in jeglicher Form geholfen. Sei es mit ausgefallenen Tropfen, um euer Repertoire zu erweitern oder mit einer entspannten Verkostung, um euch erst mal eine (Wein-)Grundlage zu schaffen. Bei einem bis elf Glaserl und ein bisschen Fingerfood eröffnet sich die Welt der Weine auch noch für die überzeugtesten Biertrinker*innen. Übrigens gibt es ein grundgutes Feierabend-Angebot: Drei Gläser Wein für 10 und fünf Gläser Wein für 15 Euro inklusive Snacks. Was schöneres gibt's ja wohl nicht.

10
HochX Theater Hoch X

© Jean-Marc Turmes Tolles Programm im HochX genießen

Wenn das Wetter draußen unbeständiger wird, ist das zwar für euch Sonnengött*innen da draußen schade, aber immerhin schleicht sich seltener die Gut-Wetter-FOMO ein. Höchst genussvoll lässt sich dann die Zeit in dunkel-atmosphärischen Kulturstätten wie dem HochX Theater verbringen. Dort könnt ihr seit September wieder ein fantastisches Programm auf der Bühne sehen. Zum Beispiel das spannende Figurenstück "queer Papa queer". Im HochX seid ihr aber nicht nur als Augen und applaudierende Hände gefragt, sondern auch als partizipierende Stimme. Zum Beispiel bei dem Workshop "Systemisches Konsensieren" (über Demokratie) oder der partizipativen Performance "Antipasti".

11

© Nina Vogl Pizza Fritta & Bombenpasta: Ein neapolitanischer Abend im True Romance

Pizza Fritta, Arancini, hausgemachte Polpette, Pulposalat, Pasta mit Rinderragout. Italienische Restaurants gibt es in München wie Sand an der Adriaküste, doch richtig gute neapolitanische Küche findet man noch nicht so häufig. Anders im nagelneuen True Romance in der Klenzestraße. Hier werden eure frittierten Pizzaträume wahr, der Pastahunger gestillt und der Kater mit Arancini und nasty Nachspeisen bekämpft. Das alles aber in schickem Industrial-Ambiente, mit locker-freundlichem Service, sodass nicht nur das nächste Hangover-Treffen mit der Gang sicher ist, sondern auch die Date-Night mit dem*der Liebsten. Auch gut: Sich die Pizza Fritta am Straßenverkauf schnappen und damit an die Isar spazieren!

Titelbild: © Unsplash | Herr Bohn

Mit Unterstützung

Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Monaten zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!