11 Ausflüge in und um München, die ihr mit Kindern unternehmen könnt

Eine Trinkflasche in den Rucksack, ein kurzer Blick in unsere Ausflugstipps und dann einfach rein in den Zug und irgendwo in die Berge düsen. So sieht das meistens aus, wenn wir einen Ausflug machen. Hat man allerdings den*die ein oder andere*n Mitbewohner*in unter 18 Jahren, ist ein Ausflug meistens mit ein bisschen mehr Aufwand verbunden. Wo sind die Feuchttücher? Haben wir die Brezen eingepackt? Und ohne Schwimmflügel mit Kindern keine Competition!

Damit zumindest der Punkt mit dem Ausflugsziel nicht zu einem allzu großen Thema wird, haben wir uns professionelle Hilfe geholt, von jemandem, der es wissen muss! Unser liebster Kolumnist Sam erzählt uns in Ganz der Baba normalerweise von den Wirren des Alltags als Vollzeit-Papa – hier hat er in seiner Ausflugs-Schatzkiste gekramt und 11 abwechslungsreiche Tipps für Ausflüge mit Kindern, die euch das Leben leicht machen. Auch wenn ihr die Reiswaffeln vergessen habt.

1

© Tourismusverband Oberbayern München | Peter von Felbert Pizza und viel Platz am Kranzberger See

Egal, wie voll es überall anders auch sein mag: Der Kranzberger See, der nördlich von München ziemlich direkt an der A9 liegt, hat immer ein Platzerl für euch parat. Das große Areal ist perfekt für große und kleine Menschen, denn es warten ein großes Spielschiff, eine Riesenschaukel, ein Flying Fox (!) und ein italienischer Biergarten. Da können sich die Kinder an Pommes laben, während die Großen auch eine solide Pizza sowie Steckerlfisch bekommen!

2

Wasserspielplatz & Freibadpommes an den Neufahrner Mühlseen

Wenn wir an eine See-Ausflug denken, schießen uns direkt viele Seen in den Kopf. Die Mühlseen in Neufahrn bei Freising gehören allerdings nicht zu den ersten Einfällen. Dabei sind sie ein optimales Ausflugsziel für die ganze Familie, vor allem, wenn die Kids noch klein sind. Hier gibt es Sandstrand, einen sehr flachen Einstieg und neben dem klassischen Spielplatz mit Klettergerüst sogar einen Wasserspielplatz. Viele Bäume sorgen für genug Schatten und im Biergarten vom Mooswirt, der genau am Wasser liegt warten Steckerlfisch, Freibadpommes und die solide Wurscht vom Kiosk ist auch nicht zu verachten.

3

© Unsplash | Vladimir Kudinov Lamas, Rehe, Esel und Co. entdecken im Bergtierpark Blindham

Wenn der Wildpark Poing das ganze High End-Album ist, ist der Bergtierpark eher das persönliche Mixtape. Einfach eine Nummer netter. Es gibt Lamas, Ziegen, Rehe, Esel und mehr fellige Freunde, die die Kinder heftig abfeiern können. Sollten die Tiere doch mal fad werden, stehen auf dem gesamten Gelände Spielgeräte bereit. Sollte das Wetter nicht mitspielen, gibt es hier den wohl feinsten Indoorspielplatz der Welt, denn er stinkt nicht nach einer Mischung aus Frittenfett, Plastik und Kinderfüßen. Im Gegenteil, das Spielstadl und alle Spielstationen sind liebevoll aus Holz gemacht und damit genau das richtige für Eltern, die Stresspickel bei dem Wort “Indoor Spielplatz“ bekommen. Wollt ihr im Anschluss noch prächtig einkehren, solltet ihr im Brauereigasthof Aying halt machen!

4
Sommerrodelbahn

© Pixabay | Julia Schwab Rauf mit der Blombergbahn und runter auf der Sommerrodel

Mit den Kindern in die Berge ist super anstrengend? Ein guter Spot für alle Fitnesslevel ist die Blombergbahn bei Bad Tölz. Hier könnt ihr mit den Kids (falls Bock vorhanden) komplett hoch wandern oder wahlweise mit der Bahn bis zur Mittel- oder Bergstation schaukeln. Oben habt ihr dann mehrere Einkehrmöglichkeiten und für den Weg runter verlasst ihr euch entweder auf eure Füße oder saust mit einer der beiden Sommerrodelbahnen gen Tal. Falls ihr zum Beispiel eine Kraxe dabei habt, schicken die Mitarbeiter*innen diese einfach mit der Bahn runter. Dann könnt ihr auch mit Kleinkind auf dem Schoß die Bahn runter brettern!

5
11 Dinge Ammersee

© Hochseilgarten Ammersee Über sich selbst hinauswachsen im Hochseilgarten Ammersee

Hoch hinaus geht es im liebevoll gestalteten Hochseilgarten Ammersee. Auf dem Kletter-Piratenschiff haben schon Kinder ab zwei Jahren die Gaudi ihres Lebens und es ist immer wieder spannend zu sehen, was die Kleinen doch schon alles können. Es warten vier verschiedene Routen, in jeweils unterschiedlichen Höhenstufen und gestaffelten Schwierigkeitsgraden. Große und kleine Kinder ab können sich hier in luftiger Höhe austoben und ihrer Höhenangst Beine machen. Und nach dem Klettervergnügen ist vor dem Baden, denn der See ist praktischerweise nur wenige Minuten vom Hochseilgarten entfernt. Für das leibliche Wohl gibt es vor Ort zwar nur Getränke, aber wunderbar einkehren könnt ihr in der Fischmeisterei, wo sensationelle Fischsemmeln und kühles Bier warten – und Minigolf ist dann auch noch drin

6

© Nina Vogl Gut essen & ländliche Idylle genießen in den Herrmannsdorfer Landwerkstätten

Wenn eine heile Bio-Welt irgendwo existiert, dann auf jeden Fall in den Herrmannsdorfer Landwerkstätten. Obwohl man den idyllischen Hof in der Nähe von Grafing mit dem Fahrrad in etwa zweieinhalb Stunden erreichen kann, fühlt sich ein Besuch dort immer an, als wäre man in einer anderen Welt gelandet. Vor Ort könnt ihr einfach mal über den Hof schlendern, an einer Führung teilnehmen, von Dienstag bis Sonntag im Restaurant einkehren oder auch bei einem der vielen Kurse mitmachen. Außerdem solltet ihr einen Abstecher zur Kaffeerösterei, dem Bienengarten, dem Hofladen und den Tieren nicht vergessen! Ihr merkt schon: hier ist einiges geboten. Wenn ihr dann noch Lust und Zeit habt, lohnt sich auf jeden Fall ein Stopp am Ostufer des Steinsees. Hier könnt ihr euch kostenlos auf dem Steg sonnen, baden und das Leben genießen.

7

© Dinosaurier Museum Altmühltal Eine Zeitreise machen im Dinosaurier Museum Altmühltal

Man kann versuchen Paw Patrol zu umgehen, aber an Dinos kommt man bei Kindern irgendwie nicht vorbei. Kein Wunder, dass die Kleinen auf den Dinosaurierpark in Denkendorf im Altmühltal völlig ausrasten. Dabei ist das hier kein in die Jahre gekommener Park mit verschrumpelten eher gruseligen Exponaten von schlecht bemalten Dinosauriern, sondern eine sehr schöne großzügige Anlage in der es eine Menge zu entdecken gibt. Von lebensgroßen Brontosauriern, über ein Teenie T-Rex Skelett bis zur Forscherfläche, in der man selbst Fossilien ausgraben kann, ist alles liebevoll gestaltet. Zu Essen gibt es nicht den üblichen Ausflugskram, sondern nachhaltige Gastronomie mit vielen vegetarischen und veganen Optionen.

  • Dinosaurier Museum Altmühltal
  • Dinopark 1, 85095 Denkendorf
  • Montag – Freitag: 09.00–18.00 Uhr  Samstag, Sonntag, Ferien- & Feiertage: 08.00–18.00 Uhr
  • Erwachsene: 19,50 Euro, Kinder 4 bis 14 Jahre: 9,50 Euro
  • Mehr Info
8

© Kugler Alm Mit dem Radl zur Kugler Alm flitzen

Wenns mal schneller gehen soll: Von Obergiesing aus sind es gerade mal 30 Minuten Radlzeit durch den Perlacher Forst bis zur idyllischen Kugler Alm. Hier sind riesige Spielgeräte, Kletterschiffe und Rutschen aufgebaut und das Essen dort ist wirklich spektakulär. Besonders hier sind die verschiedenen Gärten, in denen nicht nur Rosensträucher, Heilkräuter und Obstbäume wachsen, sondern auch jede Menge Gemüse für die Küche der Kugler Alm. Wer es kulinarisch noch eine Ecke ausgefeilter mag, bucht sich einen Tisch im zugehörigen Franz Xaver auf dem gleichen Gelände, wo bayerische Küche auf Topniveau serviert wird.

9

© Dietmar Denger Wasserspielplatz und Tretboot-Vergnügen am Schliersee

Ja, eigentlich denken wir beim Schliersee als erstes an die Destillerie Slyrs. Mit kleinen Kindern verlagert sich der Ausflugsfokus allerdings und dann muss zumindest nicht nur die Schnaps-, sondern auch die Spielplatz-Situation stimmen. Zum Glück gibt es unweit vom Kurpark in Schliersee einen entspannt gelegenen Spielplatz direkt am Ufer. Komischerweise ist dieser nie allzu voll und der Wasserspielplatz dort ist nicht nur ein in den Sand laufender Wasserhahn, sondern sehr aufwändig gebaut. Im Anschluss kann man dank flachem Ufer noch in den Schliersee hüpfen oder mit dem Tretboot ein wenig übers Wasser schippern. Einkehren könnt ihr im kleinen Biergarten am Bootsverleih.

10

© Well Outside Spielerisch wandern auf dem Wendelstein Männlein Weg

Fast am liebsten wandern wir im Herbst, wenn es nicht mehr so heiß ist, aber Der Wendelstein Männlein Weg ist ein Wandergoldstück und wirklich eine großartige Option mit Kindern. Grundsätzlich dauert die Wanderung nur gute eineinhalb Stunden, aber am besten bringt man Zeit und eine Flasche Gelassenheit mit, denn auf diesem Weg warten zwei Spielplätze, ein Kneippbecken, ein Freibad und am Schluss der hervorragende Alpenwirt auf euch. Dazwischen gibt es immer wieder kleine Männlein mit Spielstationen und Infotafeln. Mit Kinderwagen geht das aber leider nicht klar.

11

© Bullcarts Lenggries Bullcart fahren an der Bergbahn Brauneck

Bayern, we love you. Denn nur hier kommt man auf die Idee, ein Dreirad geländetauglich zu pimpen und zahlende Gäste den Berg runterbrettern zu lassen. Man wird im Dreirad mit dem Lift hochgezogen und ballert dann mit Vollgas den Berg runter. Kinder unter 12 dürfen bei einem Erwachsenen kostenlos mitfahren. Achso, wandern geht a Brauneck natürlich auch hervorragend. Die Bergbahn ist nebenan und fährt euch in die Höhe, von wo aus etliche Wanderungen starten und eine Menge Almen und Hütten auf euch warten.

  • Brauneck Bergbahn
  • Gilgenhöfe 28, 83661 Lenggries
  • Samstag, Sonn- & Feiertag: 11.00–17.00 Uhr, In den Ferien auch Freitag 11.00–17.00 Uhr
  • Einzelfahrt: 5 Euro, 3 Fahrten: 12 Euro, 10 Fahrten: 36 Euro
  • Mehr Info

Titelbild: © Dietmar Denger

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!