11 schöne Ausflüge, die du westlich von München machen kannst

Im Westen nichts Neues? Von wegen! Während im Süden Städter*innen und Einheimische um die begehrten Bade-, Wander- oder einfach nur Parkplätze wetteifern, sieht es in allen anderen Himmelsrichtungen zumindest ein bisschen entspannter aus. Denn klar, die krassen Bergseen und Gipfelspitzen sind eher gen Österreich zu finden. Dafür wartet die westliche Umgebung von München mit tollen Altstädten, ruhigeren Seen und genauso schöner Natur auf. Schnallt euch den Rucksack auf: Wir machen einen Ausflug gen Westen! Oder besser noch elf!

Das Umland von München besuchen wir dieses Jahr noch mehr als sonst. Das kann für die Anwohner*innen und die Natur belastend sein. Achtet deshalb bitte darauf euch an die lokalen Regeln zu halten: Parkt & campt nur, wo es ausgeschrieben ist, reist am besten mit den Öffentlichen und dem Fahrrad an. Nehmt euren Müll mit, achtet auf die Umwelt. Informiert euch vor Wanderungen beim DAV. Und schaut euch auch unsere anderen Ausflugsguides an. Wenn wir alle darauf schauen das Umland so wenig wie möglich zu belasten, wird es auch für alle ein schöner Sommer und Herbst!

1
Fürstenfelder Biohotel Biorestaurant

© Ida Heinzel Zum Sonntagsbrunch ins Bio-Restaurant Fürstenfelder fahren

Fürstenfeldbruck liegt nicht auf eurer kulinarischen Landkarte? Dann wird es Zeit für einen Sonntagsausflug, denn im Bio-Restaurant Fürstenfelder , das zum gleichnamigen Bio-Hotel gehört, wartet ein mächtiger Brunch, der keine Wünsche offen lässt. Natürlich gibt es am Buffet Frühstücksklassiker wie Croissants, Müsli, Brezen, Weißwurst und Eierspeisen, aber weil Brunch ja auch Lunch bedeutet, warten auch eine Suppe, verschiedene Vorspeisen und vier verschiedene Hauptgänge auf euch. Ihr solltet aber auf jeden Fall gut dosieren, denn ohne etwas Süßes aus der hauseigenen Konditorei könnt ihr die Heimreise nicht antreten. Bei schönem Wetter sitzt ihr übrigens auch auf der gemütlichen Terrasse und bruncht mit Sonne im Gesicht und Blick auf das Kloster Fürstenfeld!

2
Augsburg

© Pixabay | bboellinger Einen Ausflug nach Augsburg unternehmen

Eigentlich nur einen Katzensprung entfernt von München liegt Augsburg und trotzdem fühlt es sich ein bisschen nach einer anderen Welt an. Zwischen Fachwerkhäusern könnt ihr die Stimmung genießen, ins Fugger und Welser Erlebnismuseum gehen, danach Craftbeer trinken im Drunken Monkey oder Burger essen im Beißer Burger. Wenn ihr länger bleibt, könnt ihr euch im tollen Liliom artsy Filme anschauen und wenn ihr noch mehr über Augsburgs-Ausgehorte lesen wollt, dann klickt hier. Von München aus braucht ihr gerade mal 30 Minuten mit dem ICE, ein Ticket gibt es schon für 16,30 Euro!

4
Blautopf

© Pixabay | 129400 Über die Natur staunen vorm Blautopf

Ja, der Blautopf ist so ein Ausflugsziel, das Eltern gerne mit Kindern und Omas im Schlepptau ansteuern, denn es ist ein klasse Ort für die ganze Familie. Aber vielleicht haben sie ihre quengeligen Kids und zur Betreuung dieser ins Auto gepackten Großeltern auch nur als Ausrede gebraucht, um endlich einmal zum Blautopf zu fahren. Denn so spießig es erstmal klingt, so fein ist ein Trip dorthin, wenn man die Spießigkeit erstmal überwunden habt. Ihr könnt natürlich das Naturspektakel, den Blautopf selbst, bewundern: Die Quelle ist bekannt für ihre intensive blau-türkise Farbe (heavy instagramable, falls ihr auf so etwas aus seid). Drum herum gibt es dann ein schnuckeliges Café, eine Schmiede, in der ihr entweder nur zugucken oder aber selbst Kurse belegen könnt. Außerdem eine Höhle, die ihr auf einem 11 Kilometer langen Weg erkunden könnt. Einen kurzen, gemütlichen Wanderweg um die Quelle und  lange, schöne Wanderwege, die euch tief in die Natur führen und damit im besten Fall geistig weit weg von eurem stressigen Alltag. Also, wartet lieber nicht bis ihr Kinder und Großeltern als Ausrede habt, sondern fröhnt eurer heimlichen Liebe für das Spießertum und fahrt zum Blautopf.

3
Mountainbike

© Unsplash | Daniel Llorente Mit dem Mountainbike durch den Naturpark Westliche Wälder bei Augsburg radeln

Wenn es zum Mountainbiken nicht in die Isarauen, sondern mal weiter weg gehen soll, fahrt ihr am liebsten in die südlichen Berge? Und grantelt dann den Rest des Tages rum, weil die Wege überfüllt sind? Dann fahrt doch einfach mal statt in den Süden in den Westen und geht im Naturpark Westliche Wälder radeln. In der Nähe von Augsburg erstreckt sich dieses riesengroße Gebiet über 2500 Kilometer Rad- und Wanderwege. Na wenn ihr euch da nicht austoben könnt, wissen wir auch nicht!

5
See Steg Ufer Sommer

© Unsplash | Atte Grönlund Kühles Wasser und schöne Insel am Waldschwaigsee

So schön können Baggerseen sein – der Waldschwaigsee bei Dachau ist oft relativ leer, weil der beliebte Karlsfelder See gleich ums Eck ist. Da der Waldschwaigsee bis zu 15 Meter tief ist, bleibt er auch im Sommer recht kühl. Die große Insel mitten im See steht übrigens unter Landschaftsschutz, hier brüten unter anderem Wildgänse. Im Sommer muss man für den Parkplatz bezahlen, bevor man zwischen Feldern Richtung See läuft. Ihr könnt aber auch ganz einfach in 40 Minuten mit dem Radl zum See fahren! Im Herbst ist die Wassertemperatur selbst für mutige Schwimmer*innen recht kalt, dafür lassen sich die letzten Sommersonnenstrahlen super auf den Bierbänken beim Kiosk genießen und ihr habt die Grünfläche oft für euch: Endlich mal entspannt Yoga machen, Bücher lesen, Wikinger Schach oder Federball spielen geht dann super!

6
landsberg am lech

© Pixabay | schuetz-mediendesign Den Lech entlang radeln in & um Landsberg

Dass Oberbayern tolle Landschaften auf Lager hat, ist keine Neuigkeit. Doch auch die kleinen Städte in der Region müssen sich auf keinen Fall verstecken. Vorne mit dabei auf der Liste der idyllischen oberbayerischen Städte ist definitiv Landsberg am Lech. Neben den bunten Häuschen und kleinen Cafés in der Altstadt, ist der Blick auf die Lechstufen auf jeden Fall ein Highlight. Dabei lohnt es sich auch, wenn ihr euch mit dem Radl aus der Stadt heraus traut und einfach mal den Lech entlang pedaliert. Richtung Süden kommt ihr da im wahrsten Sinne des Wortes in Teufelsküche, denn so heißt das moderne Restaurant, in dem ihr meisterlich Spinatknödel und Käsespätzle futtern und dabei auf den Lech schauen könnt. Fun Fact am Rande: Landsberg gehört zu den sonnigsten Städten Deutschlands!

7
see Ilsesee

© Unsplash | Ludovic Charlet Mit dem Radl von einem See zum nächsten entlang der Wertach

In der Nähe von Landsberg am Lech gibt es den kleinen Fluss Wertach, der gleich vier Seen miteinander verbindet: Den Irsingener See mit dem Bingstetter See, von dort aus weiter mit dem Frankenhofner See und schließlich mit dem Schlingener See. Gerade wenn die Temperaturen nicht mehr ganz so hoch sind, lässt sich hier eine wunderbare Fahrradtour entlang des Flusses von einem See zum nächsten machen. Zwischendurch könnt ihr super gut ein Picknick an einem der Seen machen, ein bisschen am Ufer flanieren oder doch noch mal reinspringen und präventiv die Se(e)hnsucht stillen. Mit dem Auto seid ihr von München aus in gut einer Stunde am Irsingener See.

8
Ulm

© Pixabay | Hans In den Zug springen und Ulm erkunden

Ulm ist eine Stadt, die tatsächlich ziemlich viele Gesichter hat. Kommt man nach gut einer Stunde Zugfahrt von München aus am Hauptbahnhof an, würde man nie erwarten, dass sich ein paar Straßen weiter das wunderschöne Fischer- und Gerberviertel versteckt. Hier sieht alles noch aus wie im Mittelalter und ihr könnt wunderbar spazieren gehen. Brauchen eure müden Füße dann eine Pause, könnt ihr es euch auf den Donaustufen gemütlich haben: Dort habt ihr einen tollen Blick und jede Menge Instagram-Potenzial. Wenn ihr dann wieder fit seid, könnt ihr weiterziehen und euch aus hundert und eins netter Restaurants und Bars eines oder eine aussuchen!

  • Ulm
  • 89077 Ulm
  • Zugfahrt: ca. 1 Stunde 15 Minuten
  • Zugticket: ab 25 Euro (Bayernticket), Obacht! Wenn ihr mit dem Bayernticket kommt, müsst ihr in Neu-Ulm aussteigen: Ulm liegt genau auf der Bundesländergrenze
  • Mehr Info
9
Moos

© Unsplash | Michaela Im schönen Ampermoos wandern gehen

Eine Wanderung durch das Ampermoos schaffen nun wirklich alle, denn das schöne Gelände verläuft zumeist recht flach neben der munter vor sich her fließenden Amper. Es gibt diverse Wanderrouten, die ihr nehmen könnt, zum Beispiel von der S-Bahn Station Grafrath zum Vogelaussichtsturm. Oder ihr begebt euch von Kottgeisering aus auf einen 6,6 Kilometer langen Rundweg. Zu sehen gibt es im Ampermoos vor allem viel Natur: es gehört zu einem von 11 Fauna- und Flora Habitaten des Fünf Seen Landes. Super entspannter Ausflug, der euch raus bringt aus der großen Stadt.

  • Ampermoos bei Kottgeisering
  • 82288 Kottgeisering
  • Anfahrt: ca. 50 Minuten mit der Bahn oder dem Auto
  • Bayernticket ab 25 Euro, oder wenn ihr ab Grafrath startet MVG Preise
  • Mehr Info
10
Büffelhof Beuerbach

© Matthias Naager Über die junge, kreative Küche im Büffelhof Beuerbach staunen

Das Örtchen Weil liegt so grob zwischen Augsburg und Landsberg am Lech. Das ist ehrlich gesagt nicht unbedingt das erste Ausflugsziel, das man für den sonntäglichen Trip ins Umland auf dem Schirm hat. Dabei warten hier nicht nur junge, wilde – und für Bayern eher ungewöhnliche – Wasserbüffel, sondern auch drei junge, wilde Köche und Köchinnen. Unter dem Namen "the valvs" toben sich Vuong, Amelie und Valentin mehr als kreativ aus. Für den Büffelhof Beuerbach wurde ein alter Stall umgebaut – heute zaubern euch die vier jungen Köche vor allem am Wochenende frische regionale, saisonale und auf jeden Fall köstliche Spezialitäten. Da gibt es natürlich das ein oder andere Gericht vom Wasserbüffel, günstiges Bio-Bier und ausgefallene Desserts. Hin da und am besten gleich noch eine Übernachtung gönnen, denn seit neuestem gibt es dort das Naturzimmer Max: Ein super schön gestalteter Bauwagen, schaut selbst.

  • Büffelhof Beuerbach
  • Benediktstraße 4, 86947 Weil
  • Montag, Donnerstag & Freitag ab 17.00 Uhr, Samstag & Sonntag ab 11.00 Uhr, warme Küche jeweils bis 22.00 Uhr
  • Hauptgerichte ab 15 €, Menüs ab 56€, Naturzimmer Max 130€
  • Mehr Info
11
see nachts

© Unsplash | Jackson Hendry Zum Nachttauchen an den Ilsesee fahren

Ihr wolltet schon immer mal tauchen lernen und das Great Barrier Reef ist momentan relativ unerreichbar? Dann ab zum Ilsesee bei Augsburg! Dort könnt ihr bei der Tauchstation in Königsbrunn Tauchkurse belegen (Preise und Verfügbarkeit erfahrt ihr unter [email protected]), euch Ausrüstung ausleihen, wenn ihr schon einen Tauchschein habt und dann den schönen, kleinen See erkunden! Highlight ist hier das Nachttauchen, das zum Beispiel wieder am 25. September 2020 stattfindet (auch hier gibt's die Infos per E-Mail an: [email protected]). Was sonst noch geboten wird, erfahrt ihr hier – lasst euch nicht vom shady 90er Look der Website abschrecken: Der Laden hat die besten Bewertungen weit und breit!

Titelbild: © Pixabay | kordi_vahle

Mit Unterstützung

Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!