Strom schlauer einsetzen und verbrauchen mit Tibber

© Tibber

Wir kennen das doch alle: Das kleine rote Licht am TV leuchtet die ganze Nacht, weil wir wieder einmal vergessen haben, unsere schlaue Konstruktion des Mehrfachsteckers auszustecken. Strom verbrauchen wir ständig, jeden Tag. Doch wisst ihr eigentlich, wie man Strom wirklich smart nutzen kann? Und dass es definitiv Unterschiede gibt, wie, wann und was man benutzt? Gerade jetzt nach Corona und der sich zuspitzenden Energiekrise sind wir mehr und mehr darauf angewiesen, unseren Strom und dadurch auch Kosten zu sparen. Genau da kommt Tibber ins Spiel.

© Tibber

Wusstet ihr, dass Strom besonders grün und günstig ist, wenn gerade viel Wind weht oder die Sonne scheint? Und auch, dass Stromkosten sich stündlich an der Strompreisbörse ändern? Es gibt also klare Preisunterschiede beim Strom. Mit dem Stromanbieter Tibber zahlt ihr nur das, was der Strom gerade kostet, keine teuren Fixbeträge – denn über die App ist man direkt an die europäische Strombörse EPEX gekoppelt. Dort bekommt ihr nicht nur die aktuellen Zahlen, sondern auch eine Prognose für den nächsten Tag. So könnt ihr planen, wann ihr Geräte laden solltet und wann besser nicht. Noch dazu zwackt euch Tibber nicht nochmal extra Geld ab, sondern berechnet euch nur eine monatliche Gebühr von 3,99 Euro.

© Tibber

Für die Home-Nutzung von Tibber benötigt ihr einen Smart Meter, ein intelligentes Messsystem, das bis jetzt jedoch in noch nicht vielen Haushalten eingebaut ist. Aber no problemo: Damit Verbraucher*innen ihren Stromverbrauch besser verstehen und verändern können, hat Tibber nun nämlich eine eigene Hardware entwickelt. Mit dem Pulse IR kommt bald ein Strom-Tracker für digitale und intelligente Stromzähler auf den Markt. Fortan werden eure Zählerstände in Echtzeit digital ermittelt und simultan in die Tibber-App übertragen. In Kombination mit einem Tibber-Vertrag könnt ihr so zu den stundenaktuellen Börsenpreisen abgerechnet werden. Eine kleine Revolution, die sich vor allem für Smart Home- und E-Auto-Besitzer*innen lohnt.

© Tibber

Mehr Eigenverantwortung bei der Stromnutzung – denn jede*r von uns kann etwas tun. Und ein effektiver und nachhaltiger Stromverbrauch hilft nicht nur dem eigenen Haushalt, sondern auf langer Sicht auch allen anderen. Mit der Tibber-App könnt ihr alle eure Ausgaben im Überblick behalten, bekommt Analysen und Stromspar-Tools und findet alle Rechnungen an einem Ort. Ebenfalls könnt ihr eure Geräte und auch euer Smart Home damit verbinden und so die gesamte Wohnung energieeffizient gestalten.

Natürlich sollten wir nach und nach unsere Energie auf grünen Strom umstellen, doch auch aus der derzeitigen Verteilung von Strom kann man das Beste herausholen und es für alle leichter, angenehmer, übersichtlicher und billiger gestalten.

München für alle Lebenslagen