089 – 8 Fragen, 9 Antworten mit Dean DeVille

© privat

"Dean DeVille ist eine wilde Mischung – ein Klapps auf den Po, der Longdrink-Lolli im Mundwinkel, die glitzernden Highheels im bumbsvollen Club!", schreibt Künstlerin Theresa Birkner über die vielleicht schillerndste Kunstfigur unserer Stadt. Kennengelernt habe ich Dean DeVille aka Dennis im Salon Nemetz, hier arbeitet er nämlich auch, wenn er nicht gerade im Harry Klein, auf der Luxuspop im Jack Rabbit oder im High Jinx Club als Drag Queen auftritt. Seit vier Jahren ist er jetzt als Walking Act und Nightlife Hostess selbstständig, angefangen hat alles im NYClub, den es mittlerweile nicht mehr gibt. Wenn ihr morgen beim CSD über den Marienplatz spaziert, haltet mal Ausschau – vielleicht könnt ihr Dennis ja entdecken. Übersehen werdet ihr ihn auf jeden Fall nicht!

1. Das Schönste, das ein Türsteher in München einmal zu dir gesagt hat?

Wo soll ich anfangen? Hauptsächlich begegne ich der Security, wenn ich in einem Club gebucht bin und abends ankomme. Bei einem Job letzten Jahr meinte der nette Herr am Eingang "Ich glaube, du siehst zu gut für unser Publikum aus." Das ging natürlich runter wie Öl.

2. Deine teuerste Taxifahrt?

War definitiv als ich mich einmal in der Früh auf dem Weg zu meiner Arbeit vor lauter Hektik verfahren habe. In der S-Bahn natürlich zu beschäftigt mit meinem Handy und erst in Haar gemerkt habe, dass ich falsch bin. Also raus gesprungen, in der Arbeit Bescheid gegeben und für Unsummen mit dem Taxi zurück in die Innenstadt gefahren.

3. Was wirst du in München nie verstehen?

Warum die (jungen) Leute sich immer über die Eintönigkeit und Langweile unserer schönen Stadt beschweren, aber nicht selbst die Verantwortung für eine Veränderung in die Hand nehmen.

4. Wann und wo hast du zuletzt jemanden Bekanntes getroffen?

Ich war gebucht auf dem 45. Jahrestag des deuschten Playboys, da hätte ich unter anderem das Vergnügen mit Gitta Saxx, reizend. Und in meinem liebsten Friseur Salon Nemetz trifft man auch ab und an den einen oder anderen.

5. Wo kennst du den Kellner mit Namen?

In jedem Club und Lokal indem ich mal gebucht war. Da kommt sicher was zusammen. Und natürlich dort wo ich selbst privat hingehe und wir haben ja viele schöne Restaurants und Bars hier;)

6. Wohin flüchtest du, wenn Wiesn ist?

Am allerliebsten unter meine Bettdecke.

7. Der schönste bayerische Fluch?

Du greisliche Schnoin!

8. Dein letztes Handybild von der Isar?

Ich wohne zwar in der Nähe von der Isar, aber hab da schon lange keine Zeit mehr verbracht. Dafür gibt's ein Wasserbild letztens aus London.

A post shared by call me dean (@itisdeandeville) on

9. ...

Zu Gunsten unseres CSD's diese Woche in München möchte ich euch ans Herz legen: Egal, wer ihr seid und welcher Sexualität ihr anhört: be proud, be loud. Geht auf die Straße am 15.07.2017 ab 12 Uhr zur Pride Parade und stoßt alle zusammen an auf das Leben, wir haben nur dieses eine, also lasst es uns genießen!

Sags deinen Freunden: