089 – 8 Fragen, 9 Antworten mit Food-Bloggerin Kathrin Runge

© Vivi D'Angelo

Bei Backen macht glücklich, dem Foodblog von Kathrin Runge, ist der Name wirklich Programm. Die gelernte Redakteurin backt schon seit ihrer Kindheit. Ihr Motto: "Es ist jedes Mal wie ein kleines Wunder. Aus scheinbar unscheinbaren Zutaten wird etwas, das das Leben versüßen kann". Nachdem Kathrin Runge in Eichstätt studiert hat, lebte sie einige Jahre in München. Mittlerweile ist sie mit ihrem Mann und den zwei Kindern zum Wörthsee gezogen – bloggt von dort aus, schreibt für die FAZ und veröffentlicht Bücher wie Clean Baking – Gesund backen macht glücklich und Die kleine Weihnachtsküche. Wenn die vier in München sind, dann da, wo es auch für Kinder cool ist: im Deutschen Museum oder im Olympiapark, auf dem Viktualienmarkt oder in Cafés, wo sie sich durch's Kuchensortiment futtern.

1. Das Schönste, das ein Türsteher in München einmal zu dir gesagt hat?

Das war die Security bei einer Foodmesse, auf der ich eine Backshow gegeben habe: „Ein Keks - und du bist drin!“

2. Deine teuerste Taxifahrt?

Mein Mann musste mal richtig viel zahlen. Auf dem Weg vom Flughafen ins Klinikum Großhadern – er war im Flugzeug auf dem Heimweg aus dem Urlaub, als ich plötzlich einen Blinddarmdurchbruch hatte.

3. Was wirst du in München nie verstehen?

Wie man eine absolut unspektakuläre Frucht (Pitahaya) auf dem Viktualienmarkt für zwölf Euro anbieten kann, und die auch noch jemand kauft. In diesem Fall ich. Ich hatte den Hinweis „pro 100 Gramm“ bei der Preisangabe übersehen… War die letzte Pitahaya meines Lebens! (lacht)

4. Wann und wo hast du zuletzt jemanden Bekanntes getroffen?

Alles schon länger her, aber in den vergangenen Jahren unter anderem: Leslie Mandoki im Nektar, Esther Schweins auf dem Tollwood, Felix Neureuther im Flugzeug und Udo Wachtveitl im Gast.

5. Wo kennst du den Kellner mit Namen?

Bei uns am See!

6. Wohin flüchtest du, wenn Wiesn ist?

Nirgendwohin. Das ist das Gute dran, wenn man weit draußen wohnt. Es ist eher so: Alle Münchner flüchten zu uns raus.

7. Der schönste bayerische Fluch?

Ich bin ursprünglich aus Franken. Ich habe leider nie gelernt, bayerisch zu fluchen…

8. Dein letztes Handybild von der Isar?

Ich fotografiere eigentlich nur Gebäck, keine Flüsse.

089 – 8 Fragen, 9 Antworten mit Food-Bloggerin Kathrin Runge
© Vivi D'Angelo

9. ...

Back ma’s! Ich hätte da auch ein paar Vorschläge. Wir essen im Moment zum Beispiel besonders gern klassische Waffeln, herbstliche Apple Crumble und das fluffiges Naan-Brot!

Sags deinen Freunden: