089 – 8 Fragen, 9 Antworten mit Richter+Lippus

© Emanuel Klempa

Richter+Lippus, das klingt erst mal nach Anwaltskanzlei, tatsächlich versteckt sich dahinter aber ein Singer-Songwriter Duo aus München. Daniel Richter und Nina Lippus leben beide seit einigen Jahren in München. Spätestens als sie sich über ein Tinder-Date kennengelernt (es lief nichts außer Musik!) und 2016 ihre Band gegründet haben, nennen sie München ihre Heimat. Geprobt und aufgenommen wird in Daniels Wohnzimmer in Giesing, das sie liebevoll ihr Homestudio nennen.

Man trifft sie auf den kleinen und großen Bühnen der Stadt oder digital auf den gängigen Social Media Plattformen und Streamingdiensten. Natürlich bedienen sie auch das Singer-Songwriter Klischee der traurigen Balladen, das Besondere an ihren Live-Shows ist aber ihr Humor. Ziel vieler Songs ist es, dem Publikum ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. So gibt es beispielsweise einen Song, dessen Lyrics sich vermeintlich um eine gescheiterte Romanze drehen. Zwischen den Zeilen gehört stellt sich raus, dass der Song eigentlich von einer Mandel-OP und deren postoperativen Schmerzen handelt.

Ohne Spaß kein Fun

Nina: „Wenn das Publikum in den ruhigen Pausen zwischen den Songzeilen lacht, dann weiß ich nicht nur, dass sie aufmerksam zugehört haben, sondern auch, dass sie den Gag dahinter verstanden UND für witzig befunden haben. Und diese Kombi ist das schönste Geschenk, das die Zuhörer uns machen können!“ Selbst erleben könnt ihr die beiden zum Beispiel am 30. April 2019 bei den Monaco Sessions im Stemmerhof!

1. Das Schönste, das ein Türsteher in München einmal zu euch gesagt hat?

Richter: „Wenn deine Begleitung nicht so hübsch wäre, würdest du nicht rein kommen.“

Lippus: „Setz dich mal kurz hier hin. Ich hol mir mal schnell was zu trinken.“

2. Eure teuerste Taxifahrt?

Richter: Vom Sendlinger Tor Richtung Giesing. Ein Stau hatte die Rechnung auf 35 Euro gestockt.

Lippus: Ich weiß es echt nicht mehr, aber ich erzähle euch von der günstigsten: Ich wurde im Winter mal auf halber Strecke (Giesing Richtung Schlachthof) aus dem Taxi geworfen, weil der Fahrer bemerkt hatte, dass meine Schuhe den kompletten Fußraum mit Schneematsch verdreckt hatten und er daraufhin so sauer wurde, dass ich sofort raus musste. Ich durfte nicht mal mehr bezahlen. So sad!

3. Was werdet ihr an München nie verstehen?

Richter: Die Unachtsamkeit und Rücksichtslosigkeit der Radl-Raser.

Lippus: Die Wegführung im Englischen Garten.

4. Wann und wo habt ihr zuletzt jemanden Bekanntes getroffen?

Richter: Ich glaube im Sommer 2016 Elias M‘Barek in der Kaufinger. Erschreckend klein. Hehe.

Lippus: Vor kurzem in der Mittagspause in einem Schwabinger Restaurant saß Wigald Boning am Nachbartisch. Hatte danach den restlichen Tag den Ohrwurm „Nimm mich jetzt, auch wenn ich stinke, denn sonst sag ich winke winke und good bye...“ Dass ich mich nicht getraut habe ihn anzusprechen, bereue ich zutiefst!

5. Wo kennt ihr den Kellner mit Namen und was bestellt ihr bei ihm?

Richter: Ich kenne alle. Komischerweise heißen sie auch alle Garçon.

Lippus: Damals 68, als Fabi noch in der Schnellen Liebe gearbeitet hat, wollten wir uns durchs Alphabet trinken. Sind aber irgendwie immer bei B wie Blutgrätsche hängen geblieben. Und heute, wo ich abartige Kater habe, die nicht mehr in Relation zur getrunkenen Menge Alkohol stehen, werde ich die liebe Kathi im Attentat so lange nach alkoholfreiem Bier fragen, bis sie es irgendwann auf die Karte nehmen!

6. Wohin flüchtet ihr, wenn Wiesn ist?

Richter: Wiesn?

Lippus: Im Idealfall ans Meer.

7. Der schönste bayerische Fluch?

Richter: Bier! Es tut so gut und irgendwann weh!

Lippus: Ich schließe mich Daniels philosophischer Antwort an und ergänze um: Leberkas. Fluch und Segen zugleich!

8. Dein letztes Handybild von der Isar?

089 Richter und Lippus
© Nina Lippus

9. ...

An erster Stelle steht Musik, klar. Aber unser geheimer Traum ist eigentlich ein Dönerladen! Daher haben wir seit kurzem auch eine Stempelkarte im Merch-Angebot. Auf der bekommt man für jeden Konzertbesuch einen Stempel von uns. Beim 10. Konzert gibt es dann ein Gästelistenplätzchen, oder wenn der Eintritt eh frei ist, ein Bier auf unsere Kosten. Wir freuen uns über jeden, der bei einem der nächsten Konzerte auf uns zu kommt. Die Termine findet ihr immer aktuell auf unseren Social Media Kanälen. Bis hoffentlich bald!

Sags deinen Freunden: