089 – 8 Fragen, 9 Antworten mit Theresa Reiter

@ Theresa Reiter

Vor drei Jahren hat Theresa Reiter zusammen mit Katharina Weber ihr Modelabel "WE.RE" gegründet. Klare Schnitte und hochwertige Stoffe sind das Konzept der beiden Modedesignerinnen. Ihr Store ist im Glockenbachviertel in der Klenzestraße.

Theresa hat schon ihr ganzes Leben in München verbracht - mit einigen Unterbrechungen. In denen hat sie in den USA, Amsterdam und in London gewohnt. Gerade ist sie vom Hauptbahnhof nach Sendling gezogen. Tagsüber ist sie in ihrem Laden anzutreffen und nach Ladenschluss auf ein Feierabend Getränk im Kiss in der Landwehrstraße.

1. Das Schönste, das ein Türsteher in München einmal zu dir gesagt hat?

Brauchst du Hilfe?

2. Von wo nach wo ging deine teuerste Taxifahrt?

Ich bin am Stadtrand von München aufgewachsen. Was ich früher für Taxifahrten ausgegeben habe, zahle ich jetzt in Sendling an Miete und fahre eigentlich nur noch mit dem Radl.

3. Was wirst du in München nie verstehen?

Den Satz „Mia san Mia“ und alles was zu dieser Mentalität dazugehört

4. Wann und wo hast du zuletzt jemanden Bekanntes getroffen?

Schwer zu sagen. Im Café nebenan in der Klenzestraße sind wohl recht oft bekannte Leute, nur kenne ich die immer nie...

5. Wo kennst du den Kellner mit Namen und was bestellst du bei ihm? 

Ich glaube, ich kenne mehr Kellner beim Namen, als für meine Leber gesund ist. Ich bestelle aber nie etwas bestimmtes, sondern lasse mich immer überraschen.

6. Wohin flüchtest du, wenn Wiesn ist?

In unseren Laden. Zu dieser Jahreszeit ist immer viel zu tun und Wiesn-Touristen verlaufen sich fast nie zu uns, daher verbringe ich die meiste Zeit dort. Als Münchnerin gehe ich aber recht gerne auf die Wiesn, am liebsten zum Anstich beim Heimer oder auf die Oide.

7. Der schönste bayerische Fluch?

Elendiger Zipfe

8. Dein letztes Handybild von der Isar? 

@ Theresa Reiter

9. ...

Des wird schon alles!

Sags deinen Freunden: