Viertel Hoch Drei – Sendling

Wir fragen drei Leute nach ihren liebsten Orten – Cafés, Parks, Kneipen, Läden, Restaurants, was auch immer ihnen in den Sinn kommt. 3 Menschen, 3 Orte, 1 Viertel. Diesmal waren wir in Sendling unterwegs.

Oh, wie schön ist Sendling! Der Stadtteil an der Isar hat sich etwas bewahrt, was München vielerorts verloren gegangen ist: Vielfalt, Ursprünglichkeit und Ehrlichkeit. Hier können noch Menschen wohnen, die kein Netto-Einkommen von 3000 Euro und aufwärts haben. Hier gibt es noch echte Boazn, viel Grün und wenig Glamour. Warum? Weil das eben nicht so das Ding der Sendlinger ist. Hier gibt es alles was man zum Leben braucht und dazu gehören keine übertrieben dicken Autos und Szene-Bars mit horrenden Preisen. Die haben auch ihre Daseinsberechtugung, aber halt nicht unbedingt in Sendling.

Amrei (29) gebürtige Sendlingerin

© Simone Mauer

In Sendling geboren und aufgewachsen, ist Amrei eine echte Ur-Sendlingerin. Bis auf ein kurze Pause ist sie ihrem Viertel auch treu geblieben. An Sendling schätzt die auszubildende Hebamme die vielen Grünflächen, die Isar und die ehrliche Art der Sendlinger. Sie bezeichnet ihr Heimatviertel als den ursprünglichsten Stadtteil Münchens. Genug zu sehen und zu tun gibt es natürlich auch und etwas zum einkehren findet man immer. Am liebsten ist sie aber draußen oder schaut sich im 54er Bus das Sendlinger Publikum an.

1
Urban Bakery Sendling

© Simone Mauer Die besten Zimtschnecken in der Urban Bakery probieren

Direkt an der U-Bahn Station Brudermühlstraße befindet sich die Urban Bakery. Man könnte jetzt meinen „Aha! Neumodisches Café mit Doppel-Anglizismus im Namen.“, aber das Café heißt so, weil es sich in der Urbanstraße befindet. Sendlinger Understatement, sozusagen. A bissal modern darf es schon sein, aber handfest bitte auch. Drinnen ist es hell, gemütlich und lässig und die Backwaren sehen nicht nur gut aus, sondern schmecken auch so.

2
Sendling Kneipe

© Simone Mauer Authentisch trinken im „Bei Dagmar“

Ja, Chichi brauchts halt nicht in Sendling. Negroni saufen mit den Business Partnern kann man gut woanders. Zünftig einkehren in einer Boazn wie „Bei Dagmar“ kann man gut in Sendling. Schon die Außenfassade versprüht mit vereinzelten Schmetterlingen und James Dean Plakat einen gewissen Charme aus vergangenen Tagen. Sicher nicht jedermanns Geschmack, aber in Sendling zählt die Ursprünglichkeit und die Ehrlichkeit. Und da geht es bei einer Kneipe halt hauptsächlich um Bier und Schnaps – nicht um Cocktails mit 20 Zutaten, Model-Barpersonal und den neusten Wohntrends.

3
La Certosa Italiener

© Simone Mauer Saisonal speisen im La Certosa

Der kleine feine Italiener in der Oberländerstraße hat keine feste Tageskarte, sondern stellt das Menü nach Produkten der Saison zusammen. Der Fußboden im Schachbrettmuster hat schon einiges miterlebt und auch der Rest des Lokals ist italienisch-rustikal. Eine gute Mischung aus dem sonnigen Italien und dem ehrlichen Sendling, mit sehr herzlichem Personal und italienischen Schmankerln.

Khudor (39) arbeitet seit sechs Jahren in Sendling

Beirut Beirut Sendling
@ Simone Mauer

Seit gut sechs Jahren arbeitet Khudor in Sendling und ist mittlerweile stolzer Besitzer des Beirut Beirut und Manouche. Seinen Arbeitsplatz hat er sich schlauerweise in der schönsten Straße des Viertels, wenn nicht sogar der Stadt, ausgesucht. Die Valleystrasse hat für ihn alles was das Herz begehrt: wunderschöne Häuserfassaden, einen ganz eigenen Flair, im Sommer sattes Grün und jede Menge Läden, in denen man lecker speisen kann. Über Sendling sagt er, es sei das einzig wahre Großstadtviertel in München. Eine bunte, tolle Mischung aus allen Schichten und Nationen, die in Harmonie ihr Sendling genießen.

4
Unser Fischmarkt

© Unser Fischmarkt Frischen Fisch im Unser Fischmarkt genießen

Nicht nur Gastronome schätzen die vielen Möglichkeiten in Sendling 1A Lebensmittel kaufen zu können. Wer Fisch und Meeresfrüchte liebt, sollte auf jedenfalls einen Besuch bei „Unser Fischmarkt“ einplanen. Neben allerlei Meeresgetier für den heimischen Kochtopf, kann man hier auch leckere Salate und Pasten oder eine zünftige Matjes-Semmel auf die Hand erwerben.

5
Valleystraße 38

© Peterf Man | Wikimedia Commons | CC BY 2.0 Schlendern auf der Valleystrasse

Warum denn nicht mal eine ganze Straße als Lieblingsplatz im Viertel nennen? Wenn sie so charmant und ansehnlich ist wie die Valleystrasse. Wer hier schon des Öfteren lang geschlendert ist, weiß was gemeint ist. Grünflächen, Cafés und Restaurants reihen sich die Straße entlang. Man kommt nicht umhin zu denken: „Und jetzt soll noch mal einer sagen in München ist alles gleich! Die haben nur noch nicht die schöne Valleystrasse kennengelernt!“

6

© Robert Goetzfried Sonnen, baden und Eis essen im Südbad

Nach etlichen Wochen in sibirischer Kälte können wir uns alle sicher sein: Der Sommer ist im Anmarsch. Gut, dass es auch im schönen Sendling eine Möglichkeit gibt, sich abzukühlen und einfach nur gepflegt rumzuhängen. Das Südbad bietet Platz dafür. Was soll man noch sagen: Sendling kann und hat einfach alles.

Flo (46) lebt seit 11 Jahren in Sendling

Flo Sendling Viertel Hoch Drei
© Simone Mauer

Wenn man Flo einen Besuch in seinem Laden Südhang abstattet, kann man sich gut vorstellen, dass hier früher mal sein Wohnzimmer war. Eigentlich aus der Not geboren, kam ihm die Idee aus seiner ehemaligen WG, genauer gesagt eben aus der Wohnstube, eine gemütliche Mischung aus Café, Weinhandel und Restaurant zu machen. Sendling ist für ihn eine wunderbare Mischung an Menschen, Lokalen und Läden. Flo hat schon in fast allen Stadtvierteln Münchens gewohnt. Sendling gefällt ihm am besten und hier möchte er auch bleiben. Grün, für München noch bezahlbar und charmant – eben wegen der Ur-Sendlinger, die so schnell auch nicht verdrängt werden können, weil es in Sendling noch besonders viele Genossenschaftswohnungen gibt.

7
Wirtshäuser München

© Roberto La Pietra Weißwurstfrühstück an der Großmarkthalle

Es ist Kult und jeder sollte es einmal in seinem Münchner Leben gemacht haben: Weißwurst-Zuzeln an der Großmarkthalle. Ab sieben Uhr gibt’s hier – so sagt man – die besten Weißwürste der Stadt vom Metzger Ludwig Wallner, samt Brezn, süßem Senf und Bier. Wer das so früh schon packt, der ist mindestens bis Mittag gut versorgt!

8
Wiesn

© Strom Trinken, tanzen und Konzerte besuchen im STROM

Streng genommen liegt das Strom schon ca. 50 Meter außerhalb der Sendlinger Stadtteilgrenze. Aber wir drücken bei diesem Kult-Spot mal ein Auge zu! Ein dunkler, schwarzer Club wie aus alte Zeiten, an dem es am Wochenende teilweise so kracht, dass man schon mal ein bisschen Geduld braucht um an das nächstes Bier zu kommen. Aber so soll es ja auch sein!

9
Viertel Hoch Drei Sendling

© Tannengarten Ein Radler in der Frühlingssonne genießen im Tannengarten

Wo geht man gerne hin, wenn sich in Sendling die Sonne blicken lässt? Fragt man die Sendlinger ist, neben dem Flaucher, der Tannengarten ganz hoch im Kurs. Die gleichnamige Gaststätte hat einen wunderschönen und großflächigen Biergarten zu bieten und verköstigt die Sendlinger schon seit 1889. Eine authentische und unaufgeregte Location, um sich Radler und selbstgemachte Fleischpflanzerl unter schattigen Kastanien schmecken zu lassen.

Sags deinen Freunden: