11 Münchner Musiker, die ihr euch anhören solltet

© Christoph Schaller

Klar, die Sportfreunde Stiller, Blumentopf, Moop Mama, Fiva oder so Urgesteine wie die Spider Murphy Gang oder Münchener Freiheit kennen wir alle. Aber man höre und staune, die Münchner Musikszene floriert. Könnte man kaum glauben, denn sowohl der Platz für Proberäume als auch die Bühnen sind rar gesät. Doch die Münchner Musiker sind ein bisschen wie kleine Pflänzchen, die sich ihren Weg auch durch den tiefsten Asphalt bahnen. Die geballte Ladung musikalisches Talent präsentieren wir euch mit diesen 11 tollen Musiker straight outta München:

1. Timothy Auld

Wenn Timothy seine Gitarre und/oder ein Mikro in die Hand nimmt, dann könnt ihr euch auf Beats gefasst machen, die nicht nur gute Laune verbreiten, sondern direkt in die Beine gehen. Bei dem Münchner mit Wurzeln in London ist alles selfmade und wenn man so will, könnte man ihn auch gut und gerne als den Münchner Pharell Williams bezeichnen.

2. Kytes

Die vier Jungs Michael, Timothy, Kerim und Thomas machen eigentlich schon seit Ende der 2000er Musik. Damals hießen sie noch Blind Freddy. Richtig los ging es mit der Karriere aber dann "erst" 2015, da hießen sie bereits Kytes. Mit ihrer Mischung aus Indie und Elektropop sind sie so beliebt, dass sie den ganzen Sommer auf den unterschiedlichsten Festivals unterwegs sind.

3. Matthew Matilda

Matthew Austin und Matilda Pfeiffer sind ein ganz besonderes Duo. Während Matthew, der ursprünglich aus Manchester stammt, für folkig bis bluesigen Gitarrensound und Gesang sorgt, verzaubert die erst 19-jährige Matilda mit ihrem Cello. Die zwei sind nicht nur auf der Bühne wunderbar, sondern auch im echten Leben lässige Zeitgenossen.

4. Ami Warning

Gebt es zu, ihr hattet auch Gänsehaut, als ihr auf Play gedrückt habt und habt euch gefragt, warum ihr Ami noch gar nicht kennt. Wenn das so ist, solltet ihr das schnellstens nachholen. Ami ist gerade mal Anfang 20, ihre Musik klingt aber nach einem ganzen Leben und ist eine runde Sache irgendwo zwischen Reggae, Folk und Soul, aber auf ein Genre kann und will sich Ami gar nicht festlegen.

5. Tribes of Jizu

Für die meisten bedeutet Hip Hop, dass vorne auf der Bühne ein MC steht, der die Reime raushaut und der Beat kommt einfach aus den Boxen oder allenfalls von einem DJ. Bei Tribes of Jizu ist das allerdings anders, denn die Jungs sind eine ganze Band mit Schlagzeug, Gitarre, Bass und Keyboard. Regelmäßig veranstalten sie Loop Sessions mit bekannten deutschen Rap- und vor allem Freestylegrößen wie Keno, Fatoni, Roger Rekless oder Damion Davis.

Am 29.6. veranstalten Tribes of Jizu eine Live Mixtape Session und ihr könnt dabei sein, denn wir verlosen 3x2 Tickets für das exklusive Event, für das es keine Tickets im Vorverkauf gibt. Schreibt uns einfach eine nette Mail mit dem Betreff "Tribes of Jizu" an [email protected] und mit ein bisschen Glück seid ihr dabei!

6. Me + Marie

Wir lieben Frauen an Schlagzeugen! Das erste Mal haben wir Maria de Val an einem Schlagzeug im Volkstheater gesehen und waren sofort begeistert. Sie kommt ursprünglich aus Südtirol, ihr Duo-Partner Roland Scandella aus Graubünden in der Schweiz. Die perfekte Mischung haben sie in München gefunden und touren mittlerweile quer durch Europa.

7. Angela Aux

Florian Kreier alias Angela Aux spielt musikalisch und kulturell auf vielen Hochzeiten, denn er ist nicht nur Teil der Band Aloa Input, sondern auch Autor und Veranstalter des Panama Plus Festival. Auf der Bühne seht ihr ihn niemals ohne seine blonde Perücke. So sehr er das Chaos liebt, sein Sound klingt dafür umso klarer und schnörkelloser.

8. Liann

Jawoll, Liann ist ein echter Goldjunge. Als gefühlvoller Singer-Songwriter hat man es nämlich nicht immer so leicht, doch wir lieben ihn für seine ehrlichen Geschichten und sanften Gitarrenklänge. Auf seinem neuen Album "Goldjunge" erzählt er vom Erwachsenwerden, von der Liebe, vom Leben. Aber ohne dabei altklug und kitschig zu werden, sondern einfach nur ehrlich.

9. Jordan Prince

Achja, wir sind ja mittlerweile große Jordan Prince Fans. Vor kurzem hat er nicht nur unser Picknick mit Vergnügen mit seiner Musik versüßt, sondern er ist auch einfach ein guter Typ. Eigentlich kommt er aus New Orleans, aber vor allem die bayerische Gemütlichkeit steht ihm gut und überhaupt läuft es bei ihm, denn er spielt diesen Sommer nicht nur auf verschiedenen Festivals, sondern sogar auf dem Reeperbahn-Festival – im Rahmen der "Bayern Export Session". So viel zum Thema.

10. Henny Herz

Eigentlich ist sie die Frontfrau der Band pourElise, aber dieses Jahr hat sie ihr erstes Soloprojekt gestartet. Gemeinsam mit den Jungs von Hauskonzerte hat sie ein Video mit dem Titel "One Day. One Room" aufgenommen. 24 Minuten lang ist es nicht nur ein Tag in einem Raum, sondern auch nur sie, ihre Gitarre und ihre wunderbare Stimme.

11. Jesper Munk

Jesper Munk ist schon seit einigen Jahren eine feste Größe nicht nur in der Münchner Musikszene, sondern auch in Deutschland und über die Grenzen hinaus. Dabei ist er gerade mal 25 Jahre alt. Ihre Anfänge nahm seine Karriere bei seinen Straßenauftritten in München und in der Glockenbachwerkstatt. Welch eine bluesige Stimme aus dem doch eher schmächtigen jungen Mann kommt, überrascht uns dann doch immer wieder. Auch dass er sich dem Blues verschrieben hat, ist eher ungewöhnlich. Aber der Erfolg gibt ihm Recht!

Sags deinen Freunden: