Vegetarische Fajitas und grandiose Daiquiris im Blitz Restaurant

Ich gebe zu, meine bisherige Erfahrung mit mexikanischem Essen beschränkt sich auf Burritos vom Take away. Ich stehe auf cremige Guacamole und matschige Bohnen, eingewickelt in eine Weizentortilla und zum Glück gibt's auch einige Läden in München, die das Burrito-Handwerk verstehen. Aber mexikanisch essen gehen? Also so richtig? Mit ordentlichen Tellern und Besteck? Das kam mir bisher nicht in den Sinn – ich hätte auch gar nicht gewusst, wo.

Umso gespannter war ich, das Blitz Restaurant auszuprobieren. Vor ein paar Monaten hat der gleichnamige Club im ehemaligen Forum des Deutschen Museums aufgemacht, kurz danach fiel dann auch der Startschuss für das Restaurant daneben. Betreiberin ist Sandra Forster, der unter anderem auch das Kismet gehört und genau wie dort, ist die Speisekarte im Blitz komplett vegetarisch und vegan.

Blitz Restaurant
© Sabine Nisslmüller
Blitz Restaurant
© Sabine Nisslmüller

Und bereits der erste Eindruck zeigt: ja, das ist ein richtiges Restaurant. Es ist schön, es ist weitläufig, man fühlt sich sofort willkommen und - es ist pricey. Aber dazu später mehr!

Es ist hip, ohne zu hipster zu sein.

Was einem sofort ins Auge sticht, sind die bunt bemalten Wände. Die feiernden Skelette sind ein ein echter Hingucker und doch zugleich verspielt, was super zum Konzept passt: Es ist hip ohne zu hipster zu sein. Und tatsächlich tummelt sich hier ein ziemlich gemischtes Publikum. Pärchen in unterschiedlichem Alter, Mädelsrunden und große Freundesgruppen.

Aber jetzt zum Wichtigsten: dem Essen! Wie schon gesagt, die Preise sind im ersten Moment recht happig. Vorspeisen gibt es zwischen 5,50 Euro und 14,50 Euro. Hauptgerichte klettern bis auf 23 Euro. Glücklicherweise ist der Service im Blitz richtig gut und klärt uns erstmal über die Karte auf: Es macht Sinn, dass jeder eine Vorspeise isst und man sich danach eine Hauptspeise teilt. Dadurch relativiert sich dann auch schnell der Preis wieder und ein 20 Euro-Gericht kostet nur noch zehn Euro pro Person.

Blitz Restaurant
© Sabine Nisslmüller
Blitz Restaurant
© Sabine Nisslmüller

Genau so machen wir es und bestellen Pilz-Ceviche und Guacamole mit Gemüsechips als Starter und entscheiden uns danach für die Fajitas mit Süßkartoffeln als Hauptspeise.

Vorm Essen müssen wir aber unbedingt noch einen der Daiquiris probieren. Das Blitz hat sich extra eine Zuckerrohrpresse bauen lassen, um die Drinks mit hundert Prozent frischem Zuckerrohrsaft mixen zu können. Wir finden, dass das eine total sinnvolle Investition war, die Daiquiris schmecken nämlich richtig gut. Vorsicht nur, wenn ihr mit viel Hunger ankommt: Rum auf nüchternen Magen könnte auch schnell nach hinten losgehen.

Guacamole frisch auf den Tisch

Deswegen umso besser, dass unser Essen zügig kommt. Die Guacamole wird frisch am Tisch zubereitet und wenn man gut aufpasst, lernt man gleich noch ein Angeber-Rezept für die nächste Mitbring-Party. Beide Vorspeisen sind unfassbar lecker. Vor allem die Pilz-Ceviche hat es uns angetan: mehrere Sorten, auf ganz raffinierte Art marinierte Pilze und dazu bunte Tomaten. Das klingt erstmal gar nicht so spektakulär, deswegen lasst Euch sagen: unbedingt probieren!

Blitz Restaurant
© Sabine Nisslmüller
Blitz Restaurant
© Sabine Nisslmüller

Als die Fajita kommt, sind wir eigentlich schon satt, aber natürlich probieren wir sie trotzdem. Und auch die überzeugt uns komplett. Süßkartoffeln, Bohnen und Paprika werden brutzelnd in der Pfanne serviert. Dazu gibt es unter anderem Avocado, Bohnenmousse und Manchegokäse.

Das alles darf man sich dann selber in die warmen Tortillas einwickeln. Super gut und kein Vergleich zu meinem (immer noch geliebten) Imbiss-Burrito. Für ein Dessert ist jetzt wirklich kein Platz mehr, aber sehr gerne kommen wir dafür wieder. Das Kokos-Sorbet soll nämlich mega sein!

Blitz Restaurant
© Sabine Nisslmüller

Unbedingt probieren // Die Pilz-Ceviche und einen der Daiquiris.

Vegetarisch // Hier ist alles vegetarisch, vieles auch vegan.

Mit wem gehst du hin // Mit jedem, mit dem du dir gerne Essen teilst: Partner, Date, Kumpel oder beste Freundin.

Lärmfaktor // Das Blitz ist groß, aber die Tische stehen angenehm weit auseinander. Lärmpegel also gering.

Preise // Vorspeisen: 5,50 bis 14,50 Euro, Hauptspeisen: 14 bis 23 Euro, Desserts: 6 bis 8 Euro. Die Daiquris kosten 10,50 Euro, das Helle 3,90 Euro.

Besonderheit des Ladens // Mexikanisches Essen auf tollem Niveau, ganz ohne Imbiss-Charme.

Blitz Restaurant | Museumsinsel 1 / via Ludwigsbrücke, 80538 München | Dienstag – Samstag: 18.00–01.00 Uhr | Mehr Info

Wir wurden vom Restaurant eingeladen. Das beeinflusst aber nicht unsere ehrliche Meinung!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!