Workshops, Talks und eine Hüpfburg beim Forward Festival

Egal, in welcher Branche: Jede, aber auch wirklich jede Bewerbung beinhaltet mindestens ein bis zwanzig Mal das höchst beliebte, aber eben inflationär missbrauchte Adjektiv kreativ. Selbst als Buchhaltungsassistent in einer Rohrfabrik scheint Kreativität als Eigenschaft unabdingbar. Aber mal ganz ehrlich, was ist das überhaupt und wie funktioniert das?

Wenn ihr auf der Suche nach der Antwort zu dieser Frage seid, dann könnte euch das Forward Festival helfen, das dieses Jahr zum zweiten Mal in München stattfindet. Denn am 15. und 16. Juni wird die alte Kongresshalle sozusagen zum Schmelztiegel der Kreativität. Die weltweit besten Köpfe aus Design, Kreativität und Kommunikation geben sich nämlich die Klinke in die Hand, um den Besuchern persönliche Einblicke zu ihren (Erfolgs-)Geschichten mit auf den Weg zu geben.

Ganz vorne mit dabei Stefan Sagmeister. Der österreichische Grafikdesigner ist eine Koryphäe auf seinem Gebiet und international gefeiert. Während er sich bei seinem letztjährigen Besuch beim Forward Festival ganz dem Thema Schönheit gewidmet hat, dreht sich sein Beitrag dieses Jahr ums Glück. Den Beitrag der schwedischen Kreativagentur Snask solltet ihr euch ebenso wenig entgehen lassen, denn sie haben sich tatsächlich der Herausforderung gestellt, Nordkorea ein neues Image zu verpassen. Was genau dahinter steckt, erzählen sie euch auf einer der Konferenzen.

Die Münchner Design-Ehre vertritt die Agentur Moby Digg, deren Handschrift sich auf vielen Homepages, Covern und Plakaten wiederfindet und denen wir das Kunstfestival Panama Plus Ende Juni verdanken. Spannend wird bestimmt auch, was die Pfadfinderei so beizusteuern hat, denn ihre Bühneninstallationen kennt ihr vielleicht von Paul Kalkbrenner, Moderat oder Boyznoize Konzerten.

Neben Talks und Vorträgen von allen möglichen Größen der Kreativbranche, gibt es spannende Workshops und weil Kreativität auch Raum braucht und die Aufmerksamkeitsspanne gerne mal leidet bei so viel Input, könnt ihr euch bei lustigen Sideevents wie Hashtag-Bingo, Ping Pong oder Twister ablenken. Oder ihr verschanzt euch gleich in der Hüpfburg. Zumindest bis zur Aftershowparty, die natürlich nicht fehlen darf.

Seinen Ursprung hat das Forward Festival übrigens in Wien und dieses Jahr wird es auch eine Ausgabe in der Design-Hochburg Zürich geben. Die Tickets für das Festival enthalten nicht nur freien Zugang zur Konferenz und allen Workshops (mit Anmeldung), sondern auch ein super fancy Goodiebag und den Eintritt zur super fancy Aftershowparty.Auch wenn München nicht unbedingt als Brutstätte der Kreativität bekannt ist, freuen wir uns auf zwei Tage kreatives Vollgas.

Forward Festival | 15. und 16. Juni | Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München | Tagesticket: 150 Euro, Zwei Tage: 240 Euro, Studententicket: 110 Euro | Mehr Info

Und weil das Ganze mit Ticketpreisen zwischen 110 bis 240 Euro leider kein Super-Schnäppchen ist (sich aber definitiv lohnt), verlosen wir noch zwei Tickets für beide Tage! Schickt uns dafür einfach bis zum 02. Juni 2017, 12 Uhr eine Mail mit dem Betreff "Forward" an [email protected]. Viel Glück!

Sags deinen Freunden: