Falafel-Bowl und Burritos im Isses in Schwabing

Mexikanische Küche hat in München ja eher einen schwierigen Ruf. Wenn man nicht gerade Los Bandidos- oder Sausalitos-Fan ist, wird es mit der Auswahl nämlich schon knapp. Als Mexikaner würde sich das beliebte Isses nahe Elisabethplatz selbst nie bezeichnen. Tatsächlich versteht man hier aber offensichtlich mehr von der Küche dieses Landes als in so manch anderem Mex-Lokal in München.

Der Eingang führt erst mal in ein Souterrain. Zwar gibt es links einen Bar- und rechts einen Restaurant-Bereich. Gegessen wird aber in beiden Teilen. Ich persönlich finde den Bar-Bereich gemütlicher. Das Licht ist gedimmt und die Akustik besser, so dass man sich gut unterhalten kann. Am Samstag ab 22 Uhr verwandelt sich der Bereich übrigens in eine Hip Hop-Party. Dann könnt Ihr die Kalorien quasi wieder abtanzen.

Wir starten erst einmal mit einem leckeren Cocktail, neben dem Essen das große Plus im Isses. Natürlich gibt es die üblichen Varianten – besonderen Wert legt man hier jedoch auf die große Auswahl an Gin. Als Appetizer entscheiden wir uns für Nachos und Süßkartoffel-Fries. Letztere sind eigentlich mehr als Beilage gedacht. Nachdem die Auswahl an Vorspeisen aber begrenzt ist, sind die ein guter Snack vor den Hauptgerichten.

Isses
© Isses
Isses
© Isses

Und genau die haben uns ziemlich vom Hocker gehauen. Rein optisch kommen Falafel-Bowl mit Hummus und Pulled Pork-Burrito auf den ersten Blick etwas schlicht rüber. Geschmacklich haben die beiden Gerichte aber wirklich hervorragend gemundet. Der neue Koch, den das Isses kürzlich angeheuert hat, hat offensichtlich echt was drauf.

Das gilt in aller erster Linie für die Würze der Speisen. Sind Burritos, Enchiladas und Co. anderorts oftmals etwas fad, entfaltet das Essen im Isses tolle Geschmacksrichtungen. Für das Gewürz in den Falafelbällchen gilt das ebenso wie für den Burrito mit Sauerkraut, der auf Anfrage so richtig schön pikant zubereitet wird.

Isses
© Isses
Isses
© Isses

Für was Süßes ist natürlich immer Platz, daher entscheiden wir uns als Abrundung für Churros. Dieses traditionelle Schmalzgebäck sieht zwar hier ein bisschen anders aus als ich es aus Spanien oder Mexiko kenne, schmeckt aber dennoch sehr gut und ist mit Zimtzucker garniert.

Alles in allem überzeugt das Essen im Isses auf der vollen Linie. Lediglich die Fries waren ein bisschen weich und hätten krosser sein können. Zudem würden mir ein peppiges Geschirr und ein paar nette Details bei der Einrichtung optisch gut gefallen – auch wenn der Chef nach eigenen Angaben bewusst darauf verzichtet und das Essen in den Vordergrund stellen möchte. Aber wie es halt so ist: Das Auge isst bekanntlich mit!

Isses
© Isses
Isses
© Isses

Unbedingt probieren // Die Hauptgerichte gibt es wahlweise als Bowl, Burrito oder Quesadillas. Wir haben mit Falafel und Pulled Pork eine gute Wahl getroffen.

Veggie // Mexiko-Küche ist ja bekanntlich sehr salatreicht. Veggies kommen hier also voll auf ihre Kosten.

Money // Burritos, Quesadillas und Bowls kosten so ca. zwölf Euro. Die edleren Fleischgerichte knapp 16 Euro.

Geile Zeit // Jeden Abend ab etwa 19 Uhr. Erst dann wird es voller. Am Samstag verwandelt sich der Barbereich ab zehn Uhr in eine kleine Hip Hop-Disse.

Isses | Elisabethstraße 12, 80796 München | Dienstag – Donnerstag: 18 Uhr–00.00 Uhr, Freitag & Samstag: 18.00–2.00 Uhr | Mehr Infos

Wir wurden vom Restaurant eingeladen. Das beeinflusst aber nicht unsere ehrliche Meinung!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!