11 Bäckereien in München, die ihr Brot noch selber backen

Wenn einen in München der plötzliche Hunger überkommt, braucht man eigentlich nie länger als zwei Minuten, um bis zur nächsten Semmel oder Butterbrezen zu laufen. Bäckereien und Backshops tauchen an jeder Ecke auf. Doch hier wird meistens nichts mehr selbst gebacken. Und wer weiß, wo die Aufbackware herkommt und wie viele Kilometer sie als roher, industriell genormter Teigling schon zurückgelegt hat.

Deshalb haben wir uns für euch auf die Suche nach Münchner Backstuben gemacht, in denen die Bäcker- und Konditormeister noch jeden Morgen frischen Teig kneten und Brezen kunstvoll geschlungen werden. Und wir sind wirklich glücklich, dass diese 11 Münchner Bäckereien uns trotz steigender Gas- und Strompreise mit frischer Backware versorgen.

© Katharina März

1
Mini-Gugelhupf und handgemachte Brezen in der Bäckerei Chocolatte essen

Jeden Morgen streicht die Mutter der beiden Besitzer, den Geschwistern Balci, noch selbst die belegten Käse- und Wurstsemmeln, die später an der Theke der Bäckerei & Konditorei Chocolatte verkauft werden. Das Chocolatte ist ein echter Familienbetrieb und bekannt für sein herrliches Süßgebäck, die feinen Croissants, die fluffigen Brezen und vor allem für die muffingroßen Mini-Gugelhupfe. Gebacken wird jeden Tag frisch in der Backstube der Hauptfiliale in der Prinzregentenstraße; die zweite Filiale in Haidhausen wird täglich von dort aus beliefert. Und weil in der Backstube des Chocolatte eben nicht reihenweise genormte Brezen aus der Maschine kommen, sondern noch richtig von Hand gebacken werden, kann eine Breze schon mal etwas kleiner geraten als die andere. Wenn das vorkommt, packen einem die freundlichen Verkäufer und Verkäuferinnen einfach noch eine zweite gratis dazu.

© Katharina März

2
Sich bei Robetti mit Tramezzini und frischem Gebäck versorgen

Bei Robetti findet ihr Brezn, in jeder Form und Größe. Manchmal sind sie klein, manchmal krumm und manchmal einfach zum Knutschen niedlich, aber immer einzigartig. Aus dem Grund lieben wir die Backware in der kleinen Bäckerei in der Klenzestraße. Mittags findet ihr immer ein paar leckere Gerichte, Nudelsalate oder die legendären Tramezzini. Ihr könnt es euch vor Ort gemütlich machen oder eure Snacks zum nächsten Treffen mitnehmen. Und auch das süße Gebäck ist herrlich lecker.

Haralds Brotladen
© Haralds Brotladen

3
Frischgebackene Semmeln seit 26 Jahren in Harald's Brotladen

Harald’s Brotladen in der Winterstraße ist eine Untergiesinger Institution. Halb Kiosk, halb Bäckerei – der kleine Laden mit dem orangen Schild über dem Eingang und der warmen Leberkässemmel im Angebot steht für Giesinger Herzlichkeit und Lebensgefühl. Schon seit mittlerweile 26 Jahren kennen und lieben die Giesinger ihren Brotladen. Vor drei Jahren hat David Heiser Harald‘s Brotladen übernommen und backt seitdem jede Nacht in der kleinen Backstube im hinteren Teil des Geschäfts von Hand frische Dinkel- und Vollkornsemmeln, wahlweise mit Wahlnüssen, Karotten oder Oliven. Unser Tipp: Schaut am besten am Freitag, Samstag (oder auch mal Sonntag) vorbei, da macht David seinen köstlichen Bienenstich und jeden Dienstag frischen Apfel- und Topfenstrudel!

Bäckerei Neulinger
© Bäckerei Neulinger

4
Brot, Brezen und Kuchen in Bio-Qualität bei der Bäckerei Neulinger

Ein kalorienarmer Snack sind Apfelstrudel, Bienenstich und Käsefladen nach den traditionellen Rezepten aus Großmutters Zeiten in der Bäckerei Neulinger sicherlich nicht, dafür aber eben verdammt lecker. Fünf Filialen gibt es mittlerweile in München. In der Filiale in der Wörthstraße gibt es ein kleines Café mit Bio-Frühstück – von dort aus kann man sogar einen Blick in die Backstube der hauseigenen Konditorei werfen. Herzhaftes wie Brot, Semmeln, Brezen und Co. werden von Hand und ohne einen einzigen Zusatzstoff in der der Backstube in der Volkartstraße gefertigt. Bis auf einige ganz wenige Zutaten in der Konditorei, sind alle verwendeten Produkte von hochwertiger Bio-Qualität. Besonders beliebt in der Bäckerei Neulinger ist das sogenannte „Genetzte“, durch eine spezielle Backtechnik mit viel Wasser gerät das Brot außen besonders knusprig und innen extrem saftig.

© Nina Vogl

5
Stylisch Brot kaufen in der Bio-Bäckerei von Julius Brantner

Genau genommen ist der Laden von Julius kein Café, sondern eine Bäckerei. Eine gute Kaffeemaschine gibt's hier aber trotzdem – während ihr Bio-Semmeln holt, könnt ihr also entspannt noch einen Espresso an der Theke trinken und dabei den Bäckern beim Werkeln über die Schulter schauen. In dem stylischen Laden steht es sich zwischen Steintheke, Goldbuchstaben und unverputzten Wänden sowieso besonders schön. Hier kann man tatsächlich noch von Brothandwerk sprechen, von Zutaten bis Zubereitung legt Julius viel Wert auf Tradition und Qualität. Unbedingt probieren: den Münchner Hauslaib mit Koriander, Fenchel und Anis!

Brotraum Schwabing
© Brotraum

6
Getreide aus Landshut und Mehl aus dem Chiemgau im Brotraum

Direkt vor unserer Nase schieben die Bäcker im Brotraum knusprige Bauernbrote in den Natursteinofen und kneten den Teig für die frischen Bio-Semmeln. Deshalb duftet es in der ganzen Bäckerei und dem gemütlichen kleinen Café nebenan auch ständig so köstlich nach Frischgebackenem. Die Backstube im Schaufenster ist natürlich der ultimative Frische- und Qualitätsbeweis. Die zertifizierte Bio-Bäckerei kommt ganz ohne Backmittel und Zusatzstoffe aus und verarbeitet ausschließlich regionale Bioprodukte zu Teig. Wer es genau wissen will: Das Getreide kommt von der Meyermühle in Landshut aus kontrolliertem Anbau und das Mehl fürs Kleingebäck von der Angermühle aus der Nähe von Traunstein. Man schmeckt’s!

Bäckerei Huber
© Nina Vogl

7
Backhandwerk in vierter Generation bei der Bäckerei Huber

Um 23 Uhr beginnt der Arbeitstag im Drei-Mann-Frau-Betrieb der Backstube in der Bäckerei Huber. Dann fangen Ewa und Thomas Huber an, den Teig vorzubereiten, den sie die ganze Nacht hindurch bis 7 oder 8 Uhr in der Früh ohne maschinelle Unterstützung per Hand zu Brezen, Brot und Semmeln formen. Frischer geht es wohl nicht, denn die Backstube befindet sich im Keller direkt unter der einzigen Filiale der Bäckerei Huber in der Türkenstraße. Der Familienbetrieb besteht seit 1886 in der vierten Generation. Trends ließ die Bäckerei Huber gelassen an sich vorüberziehen. Die Tischdecken in dem kleinen Café im Hinterzimmer, die goldgerahmten Meisterbriefe an der Wand und die Süßigkeitentheke, an der es Gummibärchen noch einzeln zu kaufen gibt, beamen einen beim Betreten sofort zurück in die 60er Jahre.

Boulangerie Dompierre
© Boulangerie Dompierre

8
Französisches Gebäck aus der hauseigenen Backstube in der Boulangerie Dompierre

Die Boulangerie Dompierre sollte von Gebäckliebhaber*innen unbedingt besucht werden. Wir sind verrückt nach den leckeren süßen Teilchen im Dompierre, die tarte au citron, das éclair à la vanille oder die mini pains au chocolat. Französische Backkunst wird hier in ihrer ganzen Vielfalt und allen Feinheiten zelebriert und täglich frisch in der hauseigenen Backstube gebacken. Baguette ist nicht gleich Baguette in der Boulangerie, von der es mittlerweile fünf Filialen in München gibt. Les baguettes classiques, les baguettes épis, le pain Dompierre und le pain aux figues sind nur einige der leckeren Variationen. Innen fluffig und außen kross, wie es sich für französisches Weißbrot gehört. Wenn dann noch der freundliche Verkäufer sein persönliches Lieblingsbrot empfiehlt und mit so viel Hingabe vom Pain brioché schwärmt, bleibt einem sowieso nichts anderes mehr übrig als zuzuschlagen!

Bäckerei Gattinger
© Bäckerei Gattinger

9
Gebäck aus der eigene Backstube in Sendling in der Bäckerei Gattinger

Von den hervorragenden Brezen aus der Bäckerei Gattinger haben wir euch in unserem Brezen-Guide schon mal berichtet. Die Bäckerei im Herzen von Sendling mit eigener Backstube ist eine der letzten kleinen handwerklichen Bäckereien in München. Seit drei Generationen backen die Gattingers schon nach traditionellen Rezepten, mit ausgewählten, regionalen Rohstoffen und langen Ruhezeiten für den Teig. So entsteht der intensive Geschmack und das Brot ist auch ohne Konservierungsstoffe viel länger haltbar. Sollte definitiv die neue Lieblingsbäckerei für alle Sendlinger sein!

Bäckerei Alof
© Bäckerei Alof

10
Leckeres Brot kaufen und gemütlich Kaffee trinken in der Bäckerei Alof

Das wohl knusprigste Scherzl (bayerischer Ausdruck für Krustenstück am Ende des Brotlaibs) der Stadt gibt es in der Bäckerei Alof. Das hauseigene Dinkelbrot ist ungefähr ein bisschen größer als die eigene Faust, innen unglaublich saftig, außen trotzdem super knusprig und definitiv das Highlight im Brotregal der Bäckerei Alof. Das Alof in der Hans-Sachs-Straße beinhaltet außerdem ein schönes, kleines mit Holz eingerichtetes Café, in dem man leckeren, größtenteils selbst gebackenen Kuchen schlemmen und wunderbar frühstücken kann. Und wenn die Croissants dann noch frisch aus dem Ofen kommen und noch warm dampfen, sind wir wirklich glücklich.

© Sarah Langer

11
Frische Backware bei Suuapinga in Neuhausen kaufen

Wir lieben nichts mehr, als den Tag bei einer Tasse Kaffee und ein paar hausgemachten Snacks zu starten. Und wenn der Laden dann noch so sexy ist wie das Suuapinga in Neuhausen, dann lieben wir es noch ein bisschen mehr. Über den Kaffee, die eigenen Zimtschnecken und den Milchschaum müssen wir nicht mehr viel sagen. Diese Qualität kennen wir auch schon von dem ersten Suuapinga in Schwabing. Aber was gesagt werden muss: im Suuapinga Neuhausen könnt ihr am Wochenende frisch gebackenes Brot für zu Hause kaufen. Eigene Kreationen warten nur darauf, mit Butter bestrichen zu werden. Wir haben alle Sorten probiert und sind hin und weg. Also  Samstag früh aufstehen und ab an den Rotkreuzplatz ins Suuapinga. 

Noch mehr leckere Backware

11 Orte für ziemlich gute Brezen
Eine Breze ist nicht einfach nur ein Laugengebäck, sondern eine Lebenseinstellung. Wir haben probiert und zeigen euch 11 ziemlich gute Brezen in München.
Weiterlesen
11 Orte für leckere Franzbrötchen
Eigentlich ja ein Hamburger Ding, aber sie sind so gut, dass wir ganz leicht 11 Lieblingslocations gefunden haben! Zuckerschock!
Weiterlesen
Zurück zur Startseite