11 Indoor Aktivitäten für mieses Wetter in und um München

Lieber Wettergott, wir wollen dich ja nur ungern verärgern, aber uns langt's! Wir haben es wirklich eine ganze Weile genossen, dass wir  dank der bitteren Kälte immer eine Ausrede parat hatten, warum genau wir jetzt zu Hause auf der Couch bleiben müssen. Aber genug, ist genug, wir müssen uns endlich aufraffen. Weil du aber zumindest in Sachen Temperatur keine Gnade zeigst, werden wir halt drinnen aktiv. Nach langem Überlegen, was man bei der Kälte außer Kino so machen kann, haben wir nicht nur in unseren Hirnen gewühlt, sondern uns auch ein paar der Tipps bei dem Action-Profi überhaupt geholt: Jochen Schweizer. Und was der so alles in petto hat, hat uns selbst überrascht, aber lest selbst. Unser heimlicher Favorit: Der Bob Ross-Malkurs!

1
Jochen Schweizer

© jochen-schweizer.de | Harald Tröstl The Joy of Painting im Bob-Ross-Malkurs

"We don't make mistakes, just happy little accidents" – Allen Kindern der 80er und 90er Jahre geht bei diesem Spruch das Herz auf. Damals, als das Fernsehen seinem Bildungsauftrag noch nachgekommen ist, konnte man richtig was lernen. Bob Ross führte einen nicht nur in die Welt der Ölmalerei ein, sondern versorgte uns auch mit tiefsinnigen Lebensweisheiten. Eine kleine Hommage an seine eigens erfundene Nass-in-Nass-Malerei ist der Bob-Ross-Malkurs, bei dem ihr auch als Anfänger und in kleiner Gruppe eure ersten Schritte in der Ölmalerei machen könnt. Am Ende nehmt ihr euer eigenes Kunstwerk natürlich mit nach Hause – und vielleicht habt ihr dann auch die ein oder andere Lebensweisheit im Gepäck.

2
Jochen Schweizer

© jochen-schweizer.de | Stefan Eisend Indoor-Surfen vor den Toren Münchens

Das Meer ist viel zu weit weg und der Eisbach bekanntermaßen nichts für Anfänger! Surfen und damit dem fiesen Wetter entkommen, könnt ihr trotzdem. In Taufkirchen findet ihr nämlich die vielleicht beste künstliche, stehende Welle überhaupt. Bei fast schon tropischen 24 bis 26 Grad Wassertemperatur vergesst ihr schnell, dass ihr nur ein paar Kilometer vom Münchner Stadtkern entfernt seid. Vor Ort werdet ihr von den Surfcoaches professionell betreut und könnt so eure ersten Schritte auf dem Surfbrett wagen. Falls ihr schon sicher unterwegs seid, könnt ihr euch Slots beim "Freien Surfen" buchen oder die Welle sogar für euch und eure Freunde exklusiv mieten!

3

© jochen-schweizer.de | films4group.tv Die Kunst des Bierbrauens beim Bierseminar

Hopfen und Malz...ihr wisst schon wie es weiter geht. Wir Münchner sind ja bekanntlich Profis, wenn es ums Bier trinken geht. Aber wie sieht es eigentlich mit der hohen Kunst des Brauens aus? Da kennen wir uns ehrlich gesagt, gar nicht so gut aus. Irgendwas mit Reinheitsgebot eben. Beim Braukurs könnt ihr unter professioneller Anleitung euren Wissensdurst stillen. Maischen, läutern, kochen. Der Braumeister zeigt euch alles ganz genau, füttert euch mit Fakten rund ums Thema und beantwortet eure Fragen. Am Ende wird natürlich angestoßen und als kleine Grundlage bedient ihr euch an der Brotzeit!

4
Wirtshaus Maxvorstadt

© Wirtshaus Maxvorstadt Kegeln und Kässpätzle im Wirtshaus Maxvorstadt

Zünftig essen geht immer. Besonders gut aber, wenn es draußen ungemütlich ist. Wer sich aber nicht nur den Bauch vollschlagen möchte, der sollte sich mal an bayerischem Wirtshaussport versuchen. Der Klassiker? Kegeln! Das könnt ihr zum Beispiel ganz wunderbar im Keller des Wirtshaus Maxvorstadt. Perfekt auch für kleine Gruppen bis 20 Personen.

5
Jochen Schweizer

© jochen-schweizer.de | Stefan Eisend Das Gefühl vom Fliegen beim Bodyflying

Der Mensch träumt ja bekanntlich seit immer vom Fliegen. In Taufkirchen kommst du der Sache ziemlich nahe, denn beim Bodyflying wirst du von einem Luftstrom beflügelt, der bis zu 300 km/h erreicht.. Das Gefühl ähnelt dabei dem Fall bei einem Fallschirmsprung, nur musst du hier nicht aus 4ooo Metern Höhe springen. Außerdem ist der freie Fall bei einem Fallschirmsprung nach etwa 50 Sekunden vorbei. In der speziellen Anlage zum Indoor-Skydiving fliegst du mehr als doppelt so lang und das in gleich zwei Durchgängen. Worauf wartest du eigentlich noch?

6
Jochen Schweizer

© jochen-schweizer.de | Franz Schraml Hoch hinaus beim Kletterkurs

Wir haben die Berge zwar vor der Tür, aber wenn es schneit, stürmt oder einfach nur saukalt ist, dann möchte man doch lieber nicht zu lange draußen bleiben, geschweige denn einen Felsen hochklettern. Gut, dass man das auch einfach drinnen machen kann, denn München ist nicht nur mit Bergen, sondern auch mit einigen Indoor-Klettermöglichkeiten gesegnet. Kein Problem übrigens, falls ihr das noch nie gemacht habt. Bucht euch einfach einen Einsteigerkurs und lernt dort die wichtigsten Basics, um hoch hinaus zu kommen!

7

© Pixabay Eisdisco im Olympia-Eissportzentrum

Für alle Retro-Lover und Eiskunstläufer unter euch! Vergesst Holiday on Ice, denn hier könnt ihr selber eure Runden zu Musik und Light-Show drehen. Erinnert an die Rollschuh-Diskos vergangener Jahrzehnte, vor allem wenn die Musikauswahl am Samstagabend verdächtig nach einschlägigen Radio-Jingles klingt: "Best of 50's to 90's". Denn wenn schon Retro, dann richtig.

8
Jochen Schweizer

© jochen-schweizer.de Abschalten und aufwärmen bei einer Hot Stone Massage

Okay, in der Überschrift steht "Aktivitäten". Da könnte man jetzt streiten, ob eine Massage dazu zählt oder nicht. Aber wenn es darum geht, etwas gegen die innere und äußere Kälte zu tun, dann ist eine Massage mit heißen Steinen auf jeden Fall passend! Dabei gleiten die heißen Steine mit aromatischem Pflegeöl über euren Rücken und ihr könnt abschalten. Perfekt, wenn ihr mal dringend eure Verspannungen lösen wollt, um danach wieder voll aktiv zu werden!

9
Jochen Schweizer

© jochen-schweizer.de | Team Escape Nervenkitzel beim Escape the Room

Manche kennen die "Escape the Room" Spiele vielleicht nur online. Seit einigen Jahren geht der Trend aber auch in Richtung Offline-Spiel. Der Name erklärt die Sache an sich ja schon perfekt. Du und deine Freunde seid in einen Raum gesperrt und müsst mit Hilfe der versteckten Hinweise, geheimer Codes und kniffliger Rätsel den Weg raus finden. Natürlich tickt dabei die Uhr. Die Räume sind dabei mit viel Liebe zum Detail gestaltet und beim Spiel ist nicht nur euer Köpfchen, sondern auch euer Teamgeist gefragt!

10
Wellness Spa München

© Therme Bad Aibling Kurzurlaub in der Therme Bad Aibling

Also ehrlich, Therme Erding kann und kennt ja jeder. Wie wäre es daher mal mit einem Abstecher nach Bad Aibling? Die Anfahrt dauert mit dem Auto nämlich gar nicht so viel länger. Hier könnt ihr in den verschiedenen warmen Becken und im Saunabereich mindestens genauso gut entspannen und das miese Wetter draußen lassen. Profis bleiben gleich eine Nacht und gönnen sich so das perfekte Entspannungsprogramm!

11
Jochen Schweizer

© jochen-schweizer.de | Hans Field Im VW Bulli die Stadt entdecken

In der eigenen Stadt fährt man ja aus Prinzip nicht mit Sightseeing-Bussen und wenn's draußen frisch ist, reizen uns die Oben-offen-Busse schon gar nicht. Dass man seine Stadt aber immer wieder aufs Neue entdecken kann – egal, wie lange man schon hier ist – lernen wir tatsächlich jeden Tag. Wie wäre es also, mal in einem VW Bulli durch München zu cruisen und sich ein paar Ecken zeigen zu lassen, die man vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm hatte? Wenn ihr dann bei Brotzeit Nymphenburg ganz neu entdeckt, ist es auch egal, wie kalt es draußen ist!

Titelbild: © Jochen-Schweizer.de | Franz Schaml

 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Jochen Schweizer entstanden.

München für alle Lebenslagen