Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den Dezember 2018

Was tun, wenn der Weihnachtsrummel einfach zu viel, zu laut und zu hektisch wird? Ganz einfach: sich mit den schönen Künsten beschäftigen. Im Museum oder in der Galerie kann man einen Moment innehalten und dem Trubel zumindest kurz entfliehen. Und wo landet man im Dezember? Im Hier und Jetzt, in der Street Art Szene, in Japan, im Dunkeln, auf einem Berg, im Radio und in einem Museum, das eigentlich eine Galerie ist. Wenn ihr die vorweihnachtliche Stimmung doch vermissen solltet, dann besucht den Design Markt oder kommt zur Tombola im Kunsthaus Raab – hier könnt ihr tolle Geschenke einkaufen oder gewinnen. Übrigens haben die meisten Museen auch während der Feiertage geöffnet – wenn ihr also eine Alternative zum Essen und auf der Couch liegen sucht, werdet ihr hier fündig!

1
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den Dezember 2018

© Haydar Koyupinar, Bayerische Staatsgemäldesammlungen © Alex Katz, VG Bild-Kunst Portraits stilbewusster Frauen von Alex Katz im Brandhorst gucken

„Painting in the present tense“ – das Motto des 91-jährigen New Yorkers passt so wunderbar in unsere Zeit. Sich im Hier und Jetzt auszudrücken gelingt Alex Katz mit seinen Bildern, die wie gemalte Schnappschüsse oder Modefotografien aussehen. Vor allem seine ikonischen Porträts stilbewusster Frauen und seine impressionistischen Landschaftsdarstellungen haben ihn zu einem der bekanntesten und angesehensten Künstler weltweit gemacht. Seine Kunst gilt sogar als einer der wichtigsten Vorläufer der Pop Art. Die ausgestellten Werke umfassen mehrere Dekaden beginnend mit den 1950er Jahren. Gezeigt werden zudem kleine Bilder, Skizzen und Vorzeichnungen, die den Arbeitsprozess des Künstlers nachvollziehbar machen. Am 13. Dezember 2018 um 15 Uhr findet die Kuratorenführung mit Jacob Proctor (auf Englisch) statt.

  • Museum Brandhorst
  • Theresienstraße 35a, 80333 München
  • 6. Dezember 2018 bis 22. April 2019 | Dienstag-Sonntag 10.00–18.00 Uhr, Montag geschlossen, Donnerstag 10.00–20.00 Uhr, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester und Faschingsdienstag geschlossen
  • Eintritt 7 Euro, 5 Euro ermäßigt, sonntags 1 Euro
  • Mehr Info
2
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den Dezember 2018

© Señor Burns Siebdrucke mit Plakaten von Señor Burns im CoMa anschauen

Mit dem Bedrucken von Plattencovern fing es an. Señor Burns, im echten Leben Bernd Hofmann, ist dem Siebdruck verfallen und nutzt diese Methode auch, um beispielsweise Gigposter zu gestalten. Dabei werden einzelne Farbflächen von unterschiedlichen Plakaten aufeinander geschichtet. Der Prozess kann bis zu zwanzig Mal wiederholt werden. Im Container of Modern Art werden die Ergebnisse in rund 30 Unikaten in Form von Monoprints ausgestellt.

3
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den Dezember 2018

© Søren Solkær Mehr über die Street Art-Szene im MUCA erfahren

Street Art ist vergänglich. Egal, ob sich ein Künstler in Kopenhagen, London, New York, Berlin oder Sydney verewigt, sein Werk hat zumeist ein undefinierbares Verfallsdatum. Allerdings macht das natürlich weder die Kunst noch das Können des Schaffenden weniger wertvoll. Mit SURFACE hält der dänische Fotograf Søren Solkær die gesamte Szene mit seiner Kamera fest. Er porträtiert die Persönlichkeiten, die häufig selbst anonym bleiben, und kreiert gleichzeitig eine Dokumentation über die Kunstformen Graffiti und Street Art. Mehr als 150 Künstler hat der Fotograf, der vor allem für seine Musikerporträts bekannt ist, abgelichtet – im MUCA gibt es ein Best of zu sehen.

4
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den Dezember 2018

© Kunst am Berg Die Werke junger Münchner Künstler in der Bergschmiede kaufen

Vom 10. bis zum 12. Dezember 2018 können junge, aufstrebende Künstler aus München ihre Werke in der Bergschmiede abgeben. Die Kunst sollte sich den Bereichen Installationen, Performances, Malereien und Fotos sowie Bildhauerei zuordnen lassen. Im Anschluss wird eine Jury rund 40 Künstler für die Ausstellung auswählen. Sämtliche Werke können vor Ort, ideal auch als erschwingliches Weihnachtsgeschenk, gekauft werden. Bei Tee und Kaffee habt ihr am Samstag, den 15. Dezember, die Gelegenheit, euch mit den Künstlern zu unterhalten oder Sammler und Galeristen zu Kunsttrends zu befragen. Ab 18 Uhr wird die Bar eröffnet und ihr könnt direkt von Kaffee zu Bier übergehen und mit den Künstlern den Abend ausklingen lassen.

5
Kunsthalle Raab Neuhausen

© Sebastian Schels Bei der Tombola im Kunsthaus Raab Kunstwerke absahnen

Jedes Los gewinnt – wenn das keine Ansage ist liebes Kunsthaus Raab! Während der K&K Tombola und Weihnachtsfeier könnt ihr für wenig Geld Lose kaufen und kleine Arbeiten mit nach Hause nehmen. Dazu gibt es Glühwein, weihnachtliche Leckereien und mit Sicherheit lebhafte Diskussionen zum Thema Leben in München. Die Zwischennutzung in Neuhausen haben wir euch schon vorgestellt – ein super Projekt, in dem Neuhauser Künstler sich mit den Thematiken Leerstand und Raumnot auseinandersetzen. Noch bis Februar könnt ihr hier Video-Installationen, Ausstellungen und allerhand Programm erleben.

  • Kunsthaus Raab
  • Donnersbergerstraße 15, 80634 München
  • 16. Dezember 2018 | 14.00–18.00 Uhr
  • Eintritt frei
  • Mehr Info
6
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den Dezember 2018

© PAM 2018 | Michael Pfitzner, Paul Valentin Die Public Art München 2018 Revue passieren lassen

Der Sommer war nicht nur heiß, sondern dank der Public Art München auch wirklich cool. Im Rahmen der PAM 2018 wurde an verschiedenen Standorten in München Kunst in der Öffentlichkeit und aus der Perspektive der Künstler präsentiert. Ein bisschen wehmütig, aber mit Vorfreude aufs nächste Jahr könnt ihr Hello zum Book Launch „A City Curating Reader. Public Art Munich 2018“ und Goodbye zur PAM sagen. Im Anschluss an Lesungen, Statements und Gespräche zur Frage "What is public in public art?", an der unter anderem Joanna Warsza, die Kuratorin von PAM, teilnimmt, könnt ihr mit der spannenden Runde mitdiskutieren. Für Drinks und Snacks ist ebenfalls gesorgt.

7
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den Dezember 2018

© Japandult Japanisches und bayerisches Kunsthandwerk auf der Japandult ergattern

Konnichiwa und Servus! Wenn Japan auf Bayern trifft, ist das ziemlich spannend – vor allem, wenn es um Stil, Musik und Kulinarik geht. Während der Japandult erwarten euch modernes und traditionelles Design aus dem Land der aufgehenden Sonne und junge handgefertigte Kunst sowie kulturelle Elemente aus unserem weiß-blauen Bundesland. Zu den Ausstellern gehören kdesign mit hochwertigen Papeterie und Origami-Produkten und Atsuko Ono mit Accessoires aus Kimonostoffen und Naturseifen. Die Hokushin Itto-Ryu Schwertkampfschule gibt außerdem einen Einblick in die japanische Schwertkampfkunst. Spannend sind auch die Kreativ-Workshops zu den Themen Origami, Furoshiki (Geschenkverpackung) und Karuta (japanisches Kartenspiel). Der Münchner Animanga-Chor und Musik von Taika no Kaishin feat. Gurin Goh sowie Spezialitäten von der Konditorei Tanpopo, von Oh! Musubi, Mikado Feinkost und dem GrünTeeHaus machen den Ausflug ins bayerische Japan zu einer runden Sache.

8
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den Dezember 2018

© MATES Allerlei schöne Dinge von lokalen Künstlern und Designern im MATES shoppen

Das Last Minute Geschenke einkaufen hat ein Ende! Im Design Markt von MATES könnt ihr sieben Stunden lang Power-Shopping machen und tolle Stücke für eure Liebsten erwerben. Auf dem vorweihnachtlichen Designmarkt findet ihr vielfältige Arbeiten lokaler Designer und Künstler, darunter Schönes aus dem Bereich Prints und Papeterie, sowie coole Fashion- und Accessoires-Teile. Weihnachtliche Snacks stehen auch bereit, falls ihr zwischendurch mal eine kleine Pause und Stärkung benötigt.

9
Radio 80000 – Kunstverein München Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den Dezember 2018

© Unsplash | Ar Meftah Radio machen mit Radio 80000 im Kunstverein München

Hören, sehen und erleben: Musik- und Kunstliebhaber können im Dezember auf verschiedene Weise Teil des einzigartigen Live-Musik- und Radioprogramms in den Ausstellungsräumen des Kunstverein München und dem Radio 80000 werden. Das Erdgeschoss des Kunstvereins München wird dazu in ein offenes Studio umgewandelt – damit wird der Zugang zum Medium Musikradio ermöglicht, das vom globalen Austausch und der musikalischen und digitalen Vernetzung der Hörer lebt. Das Radio 80000 wurde 2015 von Felix Flemmer und Leonard Bauer in München als nicht kommerzielle Plattform gegründet. Aktuell gibt es mehr als 80 Mitwirkende, die mit ihren Sendungen aus ganz Deutschland einen regelmäßigen Beitrag zum Inhalt leisten. Durch die Vernetzung mit anderen unabhängigen Radiosendern, wird das Programm sogar mit vielen anderen Sendern aus der ganzen Welt geteilt.

10
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den Dezember 2018

© Gisela Grünling Schwarzlichtmalerei im Friseur-Konzept-Store KASU erleben

Es gibt diese kleinen Schätze mitten in München – einer davon ist der Friseur-Konzept-Store KASU. Im vorderen Bereich des Salons befindet sich die KASUgallery. Kleine, feine Ausstellungen gibt es hier schon lange, doch jetzt sorgt Gisela Grünling für einen ganz besonderen Glanz. Sobald es dunkel ist und UV Licht verwendet wird, erstrahlt ihre lumineszendierende Kunst, als Schwarzlichtmalerei, und bekommt einen neuen Charakter. Formen und Farben, die im Hellen verborgen bleiben, werden intensiver. Der Blick wird automatisch auf etwas gelenkt, das man vorher vielleicht nicht bewusst wahrgenommen hat. Am 1. Dezember ist die Künstlerin vor Ort und beleuchtet ihre Werke – mit Schwarzlicht und Worten.

  • KASUgallery
  • Theresienstraße 19, 80333 München
  • 01. Dezember 2018 bis 01. Februar 2019 | Vernissage 01. Dezember 2018 von 17.00–19.00 Uhr, Montag bis Freitag 11.00–18.00 Uhr, Samstag 11.00–14.30 Uhr
  • Eintritt frei
  • Mehr Info
11

© BMW Museum Andy Warhol, Roy Lichtenstein und Jeff Koons: Die BMW Art Cars bestaunen

Hand aufs Herz: Wart ihr schon mal im BMW Museum? Nicht zu verwechseln mit der BMW Welt auf der anderen Straßenseite! Seit den 1960ern könnt ihr hier besondere Modelle und spannende Exponate in der Dauerausstellung bewundern. Dazu kommen regelmäßig wechselnde Formate, wie aktuell die BMW Art Cars, die hier noch bis Februar ausgestellt sind. Die Idee zu den BMW Art Cars, von denen es mittlerweile 19 gibt – sieben davon findet ihr in der aktuellen Ausstellung – stammt bereits aus den 1970ern. Seitdem haben große Künstler wie Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Olafur Eliasson, Jeff Koons und viele mehr ihr ganz persönliches BMW Modell gestaltet. Diese Kombination von Kunst und Motorsport findet ihr sonst nirgends!

Titelbild: © Gisela Grünling

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!