Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den November 2018

Der graue, kalte, regnerische November. Von wegen! Bunt und ausgelassen wird es kurz vorm Jahresende und es wartet eine Menge Artvergnügen auf euch: Ein Meer aus Mohnblumen, Country-Musik, jede Menge Jubiläen, ein Supermarkt der anderen Art – und das alles im Namen der Kunst. Ganz besonders haben wir das Projekt 200 Frauen – Was uns bewegt ins Herz geschlossen. Eine Idee, die dazu einlädt, an ungemütlichen Tagen im gemütlichen Zuhause und in Gesellschaft seiner Freunde umgesetzt zu werden. Denn Dank Instagram & Co wissen wir zwar häufig, wie die Frühstücksbowl unserer Liebsten aussieht, könnten aber nicht sicher sagen, was sie in der Welt verändern würden, wenn es ihnen möglich wäre. In diesem Sinne: Schenkt euren Freunden und der Kunst im November einfach mal mehr Zeit!

1
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den November 2018 200 Frauen Ausstellung Alte bayerische Staatsbank

© Kieran E. Scott Die Portraits von 200 Frauen in der Alten Bayerischen Staatsbank bewundern

Für das schöne Buch- und Ausstellungsprojekt wurden 200 Frauen aus der ganzen Welt, mit völlig unterschiedlichen Hintergründen, von einem Fotografenteam portraitiert und mit fünf Fragen konfrontiert: Was ist Ihnen wirklich wichtig? Was macht Sie glücklich? Was empfinden Sie als tiefstes Leid? Was würden Sie in der Welt verändern, wenn Sie könnten? Wählen Sie ein Wort, das Sie beschreibt. Die Antworten der bekannten und unbekannten Frauen, darunter zwölf Frauen aus Deutschland, sind bewegend und persönlich. Außerdem sind sie der beste Beweis, dass alle Teilnehmerinnen trotz ihrer Unterschiede eines gemeinsam haben: Den Mut, für eine bessere Welt zu kämpfen und sich trotz bestimmter Gegebenheiten oder gerade wegen diesen, auch für andere stark zu machen. Das gleichnamige Buch ist im Elisabeth Sandmann Verlag erschienen.

  • Alte Bayerische Staatsbank
  • Kardinal-Faulhaber-Straße 1, 80333 München
  • Staatsbank: bis 21. November 2018 | TU München: 26. November bis 14. Dezember 2018 | Dienstag bis Samstag 10.00–20.00 Uhr, Sonntag 10.00–18.00 Uhr, Montag geschlossen & Montag bis Freitag 9.00–21.00 Uhr, Samstag und Sonntag geschlossen
  • Eintritt frei
  • Mehr Info
2
Amerikahaus Johnny Cash

© Amerikahaus Im Amerikahaus Johnny Cashs deutsche Vergangenheit gucken

Ring of Fire und I Walk The Line gehören zu den bekanntesten Songs des Country- und Pop-Musikers Johnny Cash, der auch in seinen Liedern immer auf der Suche nach Antworten hinsichtlich des Mysteriums Leben war. Don’t Take Your Guns To Town wurde als Musikstück nicht nur in die Top 100 der besten Western Songs aller Zeiten gewählt, sondern ist auch eine Ermahnung an die amerikanischen Soldaten, die in den 1950er Jahren auf dem Fliegerhorst Penzing nahe Landsberg stationiert waren. Die Ausstellung zeigt Bilder des Country-Sängers während seiner Zeit als US-Soldat, die von seinem damaligen Zimmerkameraden William Harrell aufgenommen wurden. Sie ist gleichzeitig eine Dokumentation des Beginns von Johnnys Weltkarriere, die mit ersten Publikumsauftritten der Gruppe „Landsberg Barbarians“, in der Cash Mundharmonika und Gitarre spielte, startete.

3
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den November 2018 Mohnblumen Königsplatz

© Kunstinstallation für Frieden Mit Mohnblumen ein Zeichen für den Frieden setzen

Vor allem in englischsprachigen Ländern gelten Mohnblumen als Symbol für Millionen gefallener Soldaten und ziviler Opfer. Anlässlich des hundertjährigen Gedenktages zum Ende des Ersten Weltkriegs am 11. November 1918 knüpft der Münchner Aktionskünstler Dr. Walter Kuhn auf dem Königsplatz einen flächendeckenden Teppich aus roten Seiden-Mohnblumen. Als Kontrast zur Farbintensität der Blumen steht vor der Glyptothek ein großer schwarzer Hohlkörper, auf dessen Außenwänden der Aufruf „NIE WIEDER“ in den Sprachen der am ersten Weltkrieg beteiligten Partnern prangt. Wenn man die verkleideten Baucontainer betritt, werden über Lautsprecher Texte vorgetragen, unter anderem von Konstantin Wecker und Bertolt Brecht. Der Königsplatz als Paradeplatz spielte eine besondere Rolle im Ersten und Zweiten Weltkrieg und setzt damit als Standort, speziell mit Blick auf die aktuelle politische Lage, ein wichtiges Zeichen.

4
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den November 2018 Artmuc

© Daniela Baumann Künstler aus Europa entdecken bei der ARTMUC auf der Praterinsel

Zum zweiten Mal in diesem Jahr findet Bayerns größtes Event für zeitgenössische Kunst in München statt! Bei der Herbstausgabe der ARTMUC stellen rund hundert Einzelkünstler, Galerien, Plattformen und Projekte zusammen aus. Die Aussteller kommen aus Deutschland und vielen anderen Ländern Europas – mit dabei sind unter anderem das Atelierhaus am Domagkpark und die Galerie Frey aus dem Münchner Raum ebenso wie Gäste aus Frankreich (Erik Bonnet), der Ukraine (Olha Stephanian), Spanien (Rafa Moreno-Tapia) und Bulgarien (Elica Tabakova).

  • Praterinsel
  • Praterinsel, 80538 München
  • 9. bis 11. November 2018 | Eröffnung & Vernissage Donnerstag, 8. November 19.00–22.00 Uhr (VIP Ticket inkl. Welcome Drink 16 Euro an der Abendkasse), Freitag, 9. November 12.00–20.00 Uhr, Samstag, 10. November 12.00–20.00 Uhr, Sonntag, 11. November 12.00–18.00 Uhr
  • Eintritt 13 Euro, 10 Euro ermäßigt, 18 Euro mit Führung
  • Mehr Info
5
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den November 2018 Feierwerk

© Eva Kellner-Schug Fotografien und Illustrationen aus München im Farbenladen gucken

Sophie Neudecker, Lea Novi und Eva Kellner-Schug verpacken ihre unterschiedlichen Sichtweisen auf den Alltag und alltägliche Situationen in ebenso unterschiedliche künstlerische Darstellungen. Das Gedankenknäuel der Kreativen entwirrt sich in handwerklichen und digitalen Schaffensprozessen und wird in Form von Fotografien, Illustrationen und Collagen für den Betrachter greifbar. Jeden Donnerstag wird außerdem ein weiterer Künstler im Rahmen der Ausstellung seine Kunst präsentieren und eine kleine Vernissage veranstalten.

  • Farbenladen
  • Hansastr. 31, 81373 München
  • 2. bis 25. November 2018 | Vernissage Freitag, 2. November 19.00–22.00 Uhr, Finissage Sonntag, 25. November 16.00–20.00 Uhr, Donnerstag und Freitag 19.00–22.00 Uhr, Samstag 16.00–22.00 Uhr und Sonntag 16.00–20.00 Uhr
  • Eintritt frei
  • Mehr Info
6
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den November 2018 Import Export

© Import Export / Kunstzentrat e.V. Robotern beim Tanzen zusehen auf dem Import Export-Geburtstag

Zwei Jubiläen, viel zu sehen! Das Import Export feiert achten Geburtstag und beim gemeinnützigen Verein Kunstzentrat e.V. stößt man auf das 15-Jährige an. Beide Einrichtungen befinden sich in Münchens Kreativquartier und fördern die Vielfalt von Kunst und Soziokultur. Das Programm der Jubiläumstage umfasst Installationen, Ausstellungen, eine Klangdusche, eine tanzbare Roboter Performance, eine Collagerie, Videomapping, Konzerte und Party mit unterschiedlichen Musikrichtungen.

7
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den November 2018 Im Auge des Betrachters

© Christoph Niemann (The Creative Process) In die Christoph Niemann-Ausstellung im Literaturhaus gehen

Was für eine Biografie: Cover-Gestalter beim „The New Yorker“ und Bildgeschichten-Zeichner beim ZEIT-Magazin. Ein paar Bücher entstammen seiner Feder und man kann sogar Briefmarken mit seinen Designs kaufen. Christoph Niemann hat sich als Zeichner, Grafiker, Autor und Illustrator international einen Namen gemacht und ruft nun dazu auf, Poesie visuell zu erleben. Seine Werke sind eine Einladung, der eigenen Fantasie freien Lauf und sich selbst davon überraschen zu lassen, wie einfach es ist, ohne Wörter und nur mit Bildern zu kommunizieren – egal in welchem Alter.

  • Literaturhaus München
  • Salvatorplatz 1, 80333 München
  • 9. November 2018 bis 3. Februar 2019 | Montag bis Freitag 10.00–19.00 Uhr, Samstag/Sonntag/Feiertage 10.00–18.00 Uhr
  • Eintritt 6 Euro, 4 Euro ermäßigt
  • Mehr Info
8
Engl Ateliers Gartensalon Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den November 2018

© Atelierhaus Engl 2D Comic-Zeichnungen und Klangbilder in den Engl Ateliers gucken

Neun Künstler, vier Nationen, ein Gartensalon. Die Künstlergemeinschaft im Atelierhaus in Englschalking, die 2012 von Lea Jade gegründet wurde, öffnet im November ihre Tore und gewährt damit Einblicke in den Schaffensprozess der Kreativen. Zu sehen gibt es Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Mosaikkunst, Fotografie und Komposition. Diese gehen allerdings über die oberflächliche Begrifflichkeit hinaus: Die Werke bekommen als Klangbilder, mit Thread-Drip-Technik, als Kombination aus Schriftstellerei und Malerei sowie durch 2D Comic-Zeichnung eine besondere Tiefe.

  • Engl Ateliers
  • Seidleinweg 12, 81929 München
  • 1. bis 30. November 2018 | Donnerstag 18.00–21.00 Uhr, Sonntag 13.00–17.00 Uhr | Abschlussausstellung 29. November bis 2. Dezember 2018, Donnerstag und Freitag 18.00–21.00, Samstag 15.00–20.00 und Sonntag 13.00–17.00 Uhr
  • Eintritt frei
  • Mehr Info
9

© Jensens | Wikimedia Commons CC0 Kunst kaufen und Party machen im Munich Art House

Ziemlich mächtig steht die Alte Akademie mitten in der Fußgängerzone zwischen Stachus und Marienplatz. Eine Millionen Mal sind wir vorbeigelaufen und haben das Gebäude doch nie so richtig gewürdigt. Die ganze Geschichte des Hauses wäre zu lang, aber zuletzt residierte hier das Landesamt für Statistik und außer Urban Outfitters passiert hier momentan nicht viel. Im Sommer gab es das Neuhauser 8 Pop-up und bevor hier die Investoren ihre Pläne verwirklichen, haben sich die Macher der Artmuc die Räumlichkeiten geschnappt. Passend zur nahenden Weihnachtszeit könnt ihr an insgesamt acht Tagen nicht nur Kunst von über 70 Künstlern aus den verschiedensten Bereichen anschauen, sondern auch kaufen und damit vielleicht ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk ergattern. Von zehn bis 2000 Euro ist alles dabei. Dazu kommt Rahmenprogramm mit Livemusik und Partys. Schaut vorbei!

  • Alte Akademie
  • Neuhauser straße 8
  • Donnerstag, 22.11.2018: 18.00–22.00 Uhr, Freitag, 23.11 & Samstag, 24.11.: 12.00–20.00 Uhr, Mittwoch, 28.11 – Sonntag, 02.12.: 12.00–20.00 Uhr
  • 8 Euro für acht Tage
  • Mehr Info
10
Politik im freien Theater Kösk Artvergnügen November 2018

© Johnny Miller Zur Vernissage vom Politik im Freien Theater ins Kösk schauen

Im Rahmen des zehnten Festivals könnt ihr zu verschiedenen Themen Bildende Kunst und Ausstellungen in unterschiedlichen Locations sehen: Lesungen und dokumentarische Arbeiten, die sich mit dem NSU-Komplex beschäftigen im Haus der Kunst, Making the Black Box speak mit Künstlern und Aktivisten im Muffatwerk, den Vortrag Forensic Architecture von Eyal Weizman im Haus der Kunst und die Ausstellung Unequal Scenes im KÖŞK. Zur Vernissage wird der Künstler Johnny Miller am 2. November 2018 um 19 Uhr vor Ort sein und sein Fotoprojekt vorstellen, das die Ungleichheit in Metropolen wie Mexiko-Stadt, Kapstadt und Mumbai durch beeindruckende Drohnen-Aufnahmen objektiv darstellt.

11
Artvergnügen – Unsere 11 Kunsttipps für den November 2018 Kunstsupermarkt

© Kunstsupermarkt Bezahlbare Kunst shoppen im Pop Up-Kunstsupermarkt

Sylt, Berlin, Frankfurt, Wien etc. – und jetzt auch München! 1998 wurde die Idee vom Kunstsupermarkt in Marburg ins Leben gerufen: Die Einrichtung und die günstigen Preise gleichen einem Lebensmittel-Supermarkt, doch die Regale sind mit Kunst gefüllt. Genauer gesagt mit 5000 Originalarbeiten von 88 einzelnen Künstlern, die auch im Rahmen einer großen Gruppenausstellung im Supermarkt repräsentiert werden. Die Werke reichen von Aquarellen über Acryl- und Ölgemälde bis hin zu Kleinplastiken und sind von lokal ansässigen und internationalen Kreativen aus 17 Ländern. Verkauft werden sie für 59 Euro, 110, Euro, 220 Euro und 330 Euro. Egal ob Kunstkenner oder Branchen-Neuling, der Kunstsupermarkt öffnet seine Türen für jede/n, der neugierig ist, sich gerne begeistern lässt und Lust auf zeitgenössische Kunst hat, die sonst nur in Museen und Galerien zu finden ist.

  • Kunstsupermarkt
  • Rosental 6, 80331 München
  • 15. November 2018 bis 12. Januar 2019 | Vernissage am Donnerstag, 15. November ab 17.00 Uhr, Montag bis Freitag 11.00–20.00 Uhr, Samstag 10.00–20.00 Uhr
  • Eintritt frei
  • Mehr Info
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!