11 schöne Dinge, die du in München bei Regen machen kannst

Worüber Münchner*innen am liebsten granteln: Die MVV, die Bierpreise und das Wetter, insbesondere den Regen. Ist auch hart, wenn es hier mal regnet. Dann fällt der Beautyfaktor unserer schönen Stadt rasant, fast auf Berlin-Niveau. Und wenn nicht mal die hübschen Jugendstil Fassaden im Lehel gegen den dauergrauen Himmel gewinnen können, dann scheint der Untergang der Landeshauptstadt sicher.

Andererseits ist man an schlecht-Wetter-Tagen endlich mal nicht vom schönen Draußen abgelenkt und kann sich mit voller Aufmerksamkeit dem Drinnen zuwenden. Wann nimmt man sich sonst Zeit den ganzen Tag Kicker zu spielen und Bier zu trinken oder Literweise Kaffee im Café Jasmin? Bücher in Büchercafés zu lesen, uralte Schlachtszenen in der Alten Pinakothek anzusehen und ausgiebig durch ganz besondere Vintage Läden stöbern? Richtig, eigentlich nie. Also, statt zu granteln, lassen wir Münchens Regentage lieber hochleben!

Obacht: Aufgrund von Corona wechseln die Öffnungszeiten gerade häufig, schaut vorher am besten auf den jeweiligen Websites und Social Media Kanälen nach. Und eh klar: Maske nicht vergessen & Abstand halten. Merci!

1
Aufwärmen München Winter

© Deniz Ispaylar Heiße Schokolade mit Schuss, Irish Coffee und Trüffeltorte genießen wie bei Oma im Café Jasmin

In dem schmucken Café ist es urgemütlich. Das liegt daran, dass die Inneneinrichtung – mintgrüne Samtbezüge, Metallgarderoben, goldene Lüster und Fototapete – aus den 1950ern stammt und weitgehend original erhalten ist. Mittlerweile steht sie sogar unter Denkmalschutz, daher kann sich das Jasmin das heimelige Gefühl bewahren und lockt selbst bei Sonnenschein nach drinnen. Und bei kaltem und schlechtem Wetter gibt es eh nichts Schöneres, als bei Trüffeltarte und einer heißen Tasse Kakao mit (ziemlich viel) Schuss, den man sich aus einer großen Auswahl an Spirituosen aussuchen kann, in die weichen Polster zu versinken und sich zu fühlen wie in Omas Wohnzimmer. Alternativ gibt es Irish Coffee, das ist Kaffee mit Whisky, oder Kaffee Diplomat, das ist Kaffee mit Eierlikör.

2

© Robert Köhler Die 19er-Tram-Stadtrundfahrt machen

Man erzählt sich, dass der ein oder andere hier schon sein erste Date hatte – in der 19er Tram zwischen Pasing und Trudering. Wer übrigens bei einer der Endhaltestellen einsteigt, sichert sich die besten Plätze ganz hinten und kann sich samt mitgebrachter Brotzeit schön breit machen. Bei Regen eine der besten Ideen: Die günstigste und wahrscheinlich auch schönste (weil keine nervigen Guide-Durchsagen) Stadtrundfahrt in München.

3

© Alte Pinakothek Mit Audioguide durch die Alte Pinakothek schlendern

Noch nie gemacht, aber schon immer vorgehabt: Mit richtig viel Zeit die großartigen Gemälde in der Alten Pinakothek bewundern. Wenn das Wetter draußen mies und der Terminkalender leer ist, gibt es eigentlich keine Ausrede mehr. Für sieben Euro könnt ihr in dem schönen, alten Gebäude Lustwandeln und euch vom Audioguide überraschend spannendes Background Wissen zu Dürer, Da Vinci, Raphael und wie der Rest der Gang heißt, erzählen lassen. Das gibt nicht nur einen schönen Tag, sondern vielleicht auch Glanzmomente beim nächsten Date in der Alten Pinakothek. Übrigens: Auch an heißen Tagen sind die Pinakotheken ein toller Ort, denn nirgendwo funktioniert die Klimaanlage wohl zuverlässiger als dort!

  • Alte Pinakothek
  • Barer Str. 27, 80333 München
  • Dienstag – Sonntag: 10.00–18.00 Uhr
  • Eintritt: 7 Euro (Audioguide inklusiv), Ermäßigt: 5 Euro (Audioguide inklusiv), Sonntag für alle: 1 Euro (Audioguide: 5 Euro)
  • Mehr Info
4
Käse

© Unsplash | Alice Donovan Rouse Sonnige Gefühle entwickeln im italienischen Feinkost Paradies Spina

Man sollte es sich immer gönnen, aber besonders an schlecht-Wetter-Tagen: La dolce Vita, ein bisschen sonnige Gefühle und diese Glückseligkeit, die sich schon beim Autobahnraststätten Geruch auf dem Weg zum Urlaub in Italien einstellt. Wo man das in München bekommt? In einem Gebäude am Rande der Stadt, in Schwabing-Freimann. Feinkost Spina steht da in verschlungener Schrift auf einem nicht sehr romantischen Neonschild vor einem unscheinbarem Block. Aber lasst euch nicht täuschen, denn in diesem Alptraum aus Beton bekommt ihr Italiens gesammelte Köstlichkeiten. Von 1.500 feinen Rotweinen, Prosecchi, Käse, Antipasti, über Meeresfrüchte, Panini und Dolci findet ihr dort alles, um euch das Urlaub in Italien Gefühl nach Hause zu holen.

5
Lost Weekend Flohmarkt

© Lost Weekend In Bücher- und Magazincafés schmökern und Kaffee trinken

Bücher- und Magazincafés sind eine tolle Erfindung, manche Menschen finden hier alles, was sie zum glücklich sein brauchen: hippe Magazine, tolle Bücher, einen Cappuccino und ihre Ruhe. Daher empfiehlt es sich auch, eher alleine hier abzuhängen – oder mit jemandem, mit dem man sehr gut schweigen kann. Das mittlerweile sicherlich bekannteste Magazincafé ist das Lost Weekend in der Schellingstraße. Unsere beiden weniger hippen, aber dafür mindestens genauso schönen Büchercafé Alternativen: Das Café & Buch Lentner in der Balanstraße und das Buch & Bohne am Kapuzinerplatz.

6
Alva Morgaine Vintage Glockenbach

© Ida Heinzel Durch besondere Vintage Läden stöbern & schöne Möbel finden

Der Vintage Laden Alva-Morgaine nennt sich selbst Wunderkammer und das ist er. Egal, ob ihr beim Stöbern euer nächstes Lieblingsteil findet oder einfach nur verzaubert von dem schönen Laden weiterzieht: ein Besuch lohnt sich! Ihr findet dort Kleidung, Wohnaccessoires, Kuriositäten und Schmuck. Wenn ihr dann gleich den ganzen Tag im Glitzerstaub besonderer Vintage Läden verbingen wollt, dann könnt ihr danach noch nach Schwabing in die Kunstoase fahren und euch zum Abschluss des Tages durch die kommbar stöbern!

7
Schafkopfen

© Pixabay | planet_fox Den ganzen Tag in einer Boazn sitzen

Das "Ungewitter", die "Gruam" oder "Bei Otto" machen immer erst abends auf, aber es gibt auch ein paar Boazn in München, in denen man den ganzen Regentag verbringen kann – das Johannis Café in Haidhausen zum Beispiel. Zum Mittagessen Schinkennudeln, zum Abendessen Hawaii-Toast, zwischendurch ein paar Hoibe und sicherlich viele, viele neue Freundschaften beim Karten spielen.

8

© Boulderwelt München Ost Bouldern gehen in den Boulderwelten Ost und West

Auch toll an Regentagen: Neue Sportarten entdecken! Ganz besonders toll: Bouldern gehen. Das geht nämlich drinnen genau so gut wie draußen, macht mega Spaß und man kann auch ohne Vorkenntnisse einfach mal einsteigen. Besonders neu, schön und vielseitig ist die Boulderwelt Ost, die auf mehreren Stockwerken mit verschiedensten Bereichen und einer Vielzahl an verschiedenen Routen lockt. Absolutes Highlight und unser liebstes Sonntagabend-Programm: Zum Sonnenuntergang im Außenbereich bouldern, denn der ist tatsächlich auf dem Dach und bietet einen richtig schicken Rundum-Blick! Ihr Zwilling, die Boulderwelt West, ist genau so schön und liegt bei der S-Bahn Station Neuaubing. Alles was ihr braucht, also Schuhe und Boulder Chalk, könnt ihr vor Ort ausleihen oder kaufen.

9
Köşk

© Köşk Kostenlos Kunst von jungen Leuten gucken im Köşk

Als die Stadtbibliothek hier ausgezogen ist, standen Künstler*innen schon bereit, um sich in dem Gebäude auszubreiten. Das Projekt Köşk soll Jugendliche für Kunst begeistern und lohnt einen Abstecher, wenn ihr im Westend unterwegs seid. Euch erwartet ein großer, lichtdurchfluteter Raum, in dem junge Menschen ihre Werke ausstellen. Immer wieder gibt es Aktionen, bei denen ihr, unabhängig vom Alter, mitmachen könnt. In einem Workshop sein eigenes Kanu bauen, zum Beispiel. Werft dazu am besten einen Blick auf die Köşk-Webseite.

10

© Julia Mielewski Kickern & Bier trinken in der X-Bar

In der Clemensstraße war die X-Bar Jahrzehnte lang eine Münchner Institution, die im Sommer 2019 leider der Gentrifizierung weichen musste. Zum Glück für alle eingefleischten Fans der urigen Kneipe, hat sie einen neuen Standort im Lehel gefunden und beglückt uns wie eh und je als Oase in der Mainstreamwüste. Alles hat hier einen leicht schäbigen Touch – von der Bar über die englischen Ledersofas bis hin zu manch einem Gast, doch der Charme lässt sich nicht leugnen. Bei Halbliter-Weinschorlen und günstigem Bier, kann man auch mal über einen grantigen Barmann hinwegsehen und hier eine bis tausend Stunden verbringen, die auch dank dem Kicker sicher nicht langweilig werden.

11
Schloß Schleißheim

© Pixabay | Heidelbergerin Durch das Schloss Schleißheim flanieren, Kuchen essen & in der Alm einkehren

Ausflug muss nicht immer weit weg sein und Schloss angucken muss nicht immer Nymphenburg bedeuten. Oberschleißheim ist mit dem Auto nur rund 20 Minuten von Schwabing entfernt, genauso lange dauert's vom Hauptbahnhof aus mit der S-Bahn bis nach Oberschleißheim. Außerdem ist hier viel weniger los, durch manche Alleen spaziert man ganz alleine. Hier kann man dann durch das Schloss flanieren, Themenführungen machen, Ausstellungen anschauen und zur Krönung des ganzen im Schlosscafé ganz wunderbar gemütlich Kuchen essen. Wen es dann immer noch nicht Heim treibt, empfängt die gemütliche Alm am Schloss mit deftigen Köstlichkeiten.

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Titelbild: © Unsplash | Julia Schmollo

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!