"Frisches Bier" aus 14 Zapfhähnen: Das Schlachthofviertel hat eine neue Bar

Es ist eine abgenutzte Phrase, aber wenn in der Thalkirchner Straße 53 gleich neben dem Schlachthof eine Bar eröffnet, in der es insgesamt 14 Zapfhähne gibt, dann ist der Name "Frisches Bier" nun mal Programm. Die Namensgebung könnte man als pragmatisch oder gar unkreativ bezeichnen – wir finden ihn einfach passend und sind froh, dass sich nicht noch ein Laden mindestens genauso unkreativ nach der Straße und/oder der Hausnummer benennt.

Ebenso froh sind wir über das spannende Bier-Angebot, das sich komplett unabhängig von den gängigen Großbrauereien präsentiert. Das ist allerdings auch naheliegend, denn einer der Betreiber der neuen Bar ist Braumeister Tilman Ludwig, der sich mit seiner eigenen kleinen Brauerei (Tilmans Biere!) in München und darüber hinaus einen Namen gemacht hat. Mit seinem Partner Maximilian Heisler – zugleich Mietaktivist, Wirt in der Geyerwally und Initiator der Kulturator-Stiftung – hat er den Laden in den letzten Monaten in Eigenregie umgebaut. Finanziert unter anderem durch eine ziemlich erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne.

Frisches Bier
© Nina Vogl
Frisches Bier Tanzvergnügen
© Nina Vogl

Aber jetzt zum fertigen Laden: Die Größe des Lokals ist überschaubar, im Zentrum thront ein Tresen, der irgendwie an einen Schiffsbug erinnert. Die goldenen Wände und die blaue Holzvertäfelung sind auf alt gemacht, ohne dass es gewollt aussieht. Die Location wurde ein mal komplett umgekrempelt und die Einrichtung ist neu, aber irgendwie fühlt es sich trotzdem so an, als wäre das "Frisches Bier" schon immer hier. Am Eröffnungsmontag ist gut was los und zum Publikum passt definitiv die Beschreibung: entspannt.

Man kommt schnell ins Gespräch, was natürlich auch daran liegen könnte, dass ich allein bin – und eine Frau. Wie sich das klischeehalber für eine Bier-Bar gehört, ist der Männeranteil etwas höher. Vielleicht sind es aber auch bloß alle Kumpels von Max und Tilman, die zur Eröffnung gratulieren wollen. Egal, wie es ist, vorm Bestellen werfen erst einmal alle einen Blick auf die große Tafel mit der Bierauswahl. Tilmans Name ist dort fleißig vertreten, aber ihr findet auch Biere anderer Brauereien – zum Teil aus der Nähe, aber auch aus Berlin, Hamburg oder Salzburg.

Frisches Bier
© Nina Vogl
Frisches Bier
© Nina Vogl

Helles, Weizen, Bock, Ale, Pils, Stout, Märzen, Sour oder IPA. Bierkennern leuchten die Augen und Laien wie ich holen sich Hilfe an der Bar und bekommen auch gerne mal einen Probierschluck. Wir trinken das Bockbier Kulturator, weil man damit auch noch etwas Gutes tut und soziale Projekte in der Umgebung unterstützt. Süffige sieben Prozent Alkohol und eine leicht süßliche Note. Versprochen, das ist gleich ganz was anderes als das Standard Feierabendbier, das oft eher austauschbar ist und das man mehr deswegen trinkt, weil man sich ja an irgendetwas festhalten muss. Hier wird Bier wieder zum Genuss!

Die Grundlage kommt im "Frisches Bier" übrigens auch nicht zu kurz. Aus der kleinen Küche hinter der Bar kommen neben Snacks wie selbstgebrannten Nüssen, auch kleine und größere Gerichte. Wir probieren den Knödelsalat mit Radieserl für faire 5,50 Euro und die zarten Rouladen mit Spätzle, die super schmecken, aber mit 14 Euro dann doch nicht ganz so günstig sind. Sowohl an der kleinen Speisekarte als auch an der großen Bierkarte wird aber in Zukunft noch gefeilt. Wir finden: Die neue Bar passt perfekt ins Schlachthofviertel und macht auch aus dem letzten Bierbanausen einen Kenner!

Frisches Bier
© Nina Vogl

Unbedingt probieren // Den süffigen, leicht süßlichen Kulturator von Tilmans!

Vegetarisch // Die kleine Speisekarte hat immer was im Angebot, zum Beispiel Knödelsalat mit Radieserl.

Mit wem gehst du hin // Perfekt für das Feierabendbier mit den Kollegen oder wenn du Freunde zu Besuch hast.

Lärmfaktor // In dem kleinen Raum wird es leicht laut. Die Musik ist bunt gemischt, es wird auch gerne mal ein bisschen rockiger.

Preise // Die Hoibe geht ab 3,80 Euro los bis 7,50 Euro für ein Stout mit neun Prozent Alkohol, kleine Speisen gibt es ab 5 Euro.

Besonderheit des Ladens // 14 Biere von kleinen Brauereien – alle frisch vom Fass

Frisches Bier | Thalkirchner Str. 53, 80337 München | aktuell Montag – Samstag: ab 17.00 Uhr | Mehr Info

Weiterlesen in Food, Bars
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!