Frisch und lecker: Döner essen bei Onkel Ali im Westend

Schon seit letztem Sommer ist das Westend um einen Döner-Laden reicher – und dabei ist Onkel Ali nicht irgendein neuer Döner-Laden, sondern endlich einer mehr, der verstanden hat, dass gutes Essen die eine Sache ist, ein nettes Ambiente die andere. Denn so sehr wir Imbiss-Atmo auch lieben und so sehr sie zu einigen Locations wie dem Würstlkönig dazugehört, hat noch niemand beanstandet, wenn er zwischen hübschen Kohlefadenlampen essen musste.

Zudem ist die Geschichte hinter Onkel Ali wirklich erzählenswert: Hubi, der auch zur Fitrate-Crew gehört, war Stammgast in dem Dönerladen, in dem Ali davor arbeitete. Als dieser schließen musste, stand Ali im wahrsten Sinne auf der Straße. Hubi ließ ihn bei sich wohnen, die beiden suchten zusammen einen eigenen Laden – und der fand sich nur ein paar Meter weiter vom Fitrate-Büro im Westend. Also machte Ali das Essen, Hubi kümmert sich seitdem um Marketing, Social Media und Pressearbeit. Leider verstarb Ali letzten Herbst, doch Hubi und das restliche Team wollen den Laden in seinem Sinne weiterführen.

Onkel Ali Döner Westend
© Anja Schauberger
Onkel Ali Döner Westend
© Anja Schauberger

Und zu diesem Sinne gehört vor allem: Hier wird so ziemlich alles frisch zubereitet – bis hin zum Dürüm-Brot, das für jede Bestellung noch warm aus dem Ofen kommt. Zudem habt ihr die Auswahl zwischen sieben verschiedenen, hausgemachten Soßen. Neben Klassikern wie Kräuter und Knoblauch warten auch ausgefallene Sorten wie scharfes Curry, Sesam, Ajvar-Käse und Turkish Salsa. Auch der Ayran und die Falafel werden jeden Tag frisch selbstgemacht.

Abgesehen von Döner, Köfte, Falafel & Co. bekommt man hier aber auch Pizzen schon ab 5,50 Euro – unbedingt probieren werden wir noch die türkischen Sorten mit Sucuk oder Kebab. Neben den leckeren Fleisch-Variationen ist auf der Karte im Onkel Ali auch allerhand für Veggies dabei: Salate, Veggie Kebab, Süßkartoffelpommes und vieles mehr. Hinterher bekommt man noch einen guten Kaffee und bei schönem Wetter sollte man sich die Zeit nehmen, für eine halbe Stunde draußen zu sitzen und ins Westend zu gucken.

Onkel Ali Döner Westend
© Anja Schauberger
Onkel Ali Döner Westend
© Anja Schauberger

Unbedingt probieren // Halloumi mit den hausgemachten Soßen – und die Falafel natürlich!

Vegetarisch // Veggie Kebab und Dürüm, Falafel, Halloumi, zudem gibt es Salate, Süßkartoffelpommes und vegetarische Pizzen.

Mit wem gehst du hin // Mit deinem besten Freund, deiner besten Freundin – oder deinen Kollegen, wenn du im Westend arbeitest.

Lärmfaktor // Mittags kann es schon einmal voller werden, aber wer am frühen Nachmittag kommt, hat es schön ruhig.

Preise // Halloumi oder Köfte Kebab 5 Euro, Falafel, Döner & Lahmacun ab 4,50 Euro und Alis Pizza ab 5,50 Euro.

Besonderheit des Ladens // Die Soßen sind hausgemacht und das Dürüm-Brot wird frisch gebacken. Zudem ist der Laden wirklich hübsch.

Onkel Ali Döner Westend
© Anja Schauberger

Onkel Ali | Alter Messeplatz 4, 80339 München | Montag – Samstag: 10.00–22.00 Uhr, Sonntag: 12.00–22.00 Uhr | Mehr Infos

Wir wurden vom Restaurant eingeladen. Das beeinflusst aber nicht unsere ehrliche Meinung!

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!