Katalanische Küchenparty: Schaumwein und Tintenfisch im Palau

© Axel Stenger

Das Palau ist ein Ort, wie ein richtig guter Kumpel. Einer, den man nie wieder hergeben will. Egal ob gestresst und hungrig, Bügelfalten- oder Jogginghose, genervt vom Alltagschaos oder eh ganz gut drauf: Ins Palau kannst du kommen, wie du bist. Machst du die Tür zu dem kleinen Laden in der Thalkirchner Straße auf, nimmt es dich schon in die Arme und verschluckt dich in einem Meer aus Hitze, Musik und Tapas-Düften. Wie bei guten Freunden Zuhause bekommst du dann erst mal eine Flasche Schaumwein vor die Nase gestellt. First things first.

Im Palau sitzt man (wenn man sehr früh kommt) auf kleinen Hockern direkt an der Bar. Ansonsten steht man einfach gerade da, wo man Platz findet. Der Laden ist wirklich klein, aber genau das ist auch das charmante dran. Das Herzstück ist die Theke, hinter der meist ein Mitarbeiter alleine vor sich hin werkelt. Oftmals ist das Axel, der hier seit zwei Jahren arbeitet und einer der wenigen Menschen ist, die schon sehr lange in der Gastro arbeiten und trotzdem dabei aussehen als würden sie nichts lieber tun.

Palau München Katalanisch Spanisch Essen Schaumwein Tapas
© Ida Heinzel
Palau München Katalanisch Spanisch Essen Schaumwein Tapas
© Axel Stenger

Es gibt eine kleine Vitrine an der Theke, in der die kalten Tapas ausgestellt werden. Alle anderen Leckereien bekommt man direkt vor der Nase frisch angebraten und zubereitet. Auf der Karte stehen hauptsächlich katalanische Tapas, wie Oliven, Tortilla, Schinken oder Kroketten. Außerdem gibt es eine große Auswahl an Entrepanes, kleinen Baguettes, die man zum zum Beispiel mit Hühnchen, Rind, Schinken, Tortilla oder Gemüse belegt essen kann. Wer ein bisschen mehr mag, kann sich zum Beispiel auch gebratene Botifarra (Blutwurst) oder den gebratenen Polp (Tintenfisch) bestellen.

Tapas gegen den Futterneid

Am besten wirft man Futterneid und deutsche Essens-Konventionen bei Seite und bestellt sich gemeinsam einmal durch die Karte. Sehr zu empfehlen sind die Datiles (Datteln umwickelt mit Serrano-Schinken und einfach göttlich), der Polp, die Pebrots (stark gesalzene grüne Paprika) und die Xoriço (scharfe Paprikawurst). Ehrlich gesagt waren wir begeistert von allem. Jeder einzelne Bissen löst ein Geschmacksfeuerwerk aus, das man so sonst nicht kennt. Vergesst alles, was ihr glaubt über spanische Küche zu wissen, geht da hin und lasst euch umhauen!

Wie ihr schon gemerkt habt, ist alles sehr katalanisch. Palau heißt auf Katalanisch übrigens Schloss oder Palast, was ein ganz netter Gegensatz zu dem ist, was das Palau ist. Und das ist keinesfalls negativ gemeint! Seit 2012 gibt es den Laden im Glockenbach. Eröffnet haben ihn Philipp und Martin – der eine hat die Erfahrung aus der Gastro, der andere das Katalanische Know-How mitgebracht.

Palau München Katalanisch Spanisch Essen Schaumwein Tapas
© Ida Heinzel
Palau München Katalanisch Spanisch Essen Schaumwein Tapas
© Axel Stenger

Mittlerweile wird das Palau nur noch von Philipp geführt, mit Unterstützung von Axel und fünf weiteren Mitarbeitern. Axel war früher Stammgast und ist dann irgendwie mit reingerutscht und einfach dort geblieben. Außer am Freitag und Samstag ist die Person, die kellnert auch gleichzeitig Koch und Barkeeper. Man merkt, dass die Stimmung sehr persönlich ist und dass die Mitarbeiter auch privat einfach gerne im Palau abhängen.

Für mich ist das Palau wie ein kleines, quirliges spanisches, Wohnzimmer. Unkompliziert, herzlich, echt.
Axel

Vorbild des Palau ist die berühmt berüchtigte La Xampañería in Barcelona. Dort ist es genauso wie im Palau: Laut, eng und wunderbar chaotisch. Das schöne ist, dass es beinahe unmöglich ist, mit seinen Mittrinkern und Mitessern nicht in Kontakt zu treten. In Spanien ist es ganz normal, dass man sich mit Anderen in Bars und Restaurants austauscht. In Deutschland bekommt man normalerweise ja eher misstrauische Blicke und eine "Wir kaufen nichts"-Haltung entgegen geschleudert.

Palau München Katalanisch Spanisch Essen Schaumwein Tapas
© Ida Heinzel
Palau München Katalanisch Spanisch Essen Schaumwein Tapas
© Ida Heinzel

Im Palau funktioniert es so, dass die Bestellungen wie bei Flüsterpost so lange weitergegeben werden, bis sie irgendwann den Barmann erreichen. Nur eben in laut. Rückwärts das gleiche Spiel: Axel ruft laut "Yasiiiiin", Yasin meldet sich in einer Ecke und die Schälchen mit Oliven und Chips werden in Teamwork weitergereicht, bis sie den glücklichen Empfänger erreichen. Man tritt sich auf die Füße, macht sich gegenseitig Platz, rempelt sich an – alles mit glückseligem Schaumwein-Lächeln im Gesicht. Wie jeder weiß, ist der beste Platz auf Partys sowieso immer die Küche. Und ein bisschen so fühlt es sich im Palau auch an.

Küchenparty mit Cava

Ähnlich wie auf Küchenpartys ist auch der jeweilige Mitarbeiter des Tages der DJ und man weiß vorher nie, welche Musik einen erwartet. Der kleine Laden katapultiert einen tatsächlich irgendwie nach Barcelona. Nicht zuletzt durch die kleinen, sehr flachen Cava-Gläser, die in den Xampanyerias üblich sind. Die Gläser sind wunderschön, tragen aber auch dazu bei, dass man sich und seine Umgebung regelmäßig in Schaumwein duscht. Wir haben gelernt: Der erste Schluck muss einfach ganz ungalant vom Glas weggeschlürft werden. Neben Blanc und Rosat Schaumwein gibt es auch die beiden katalanischen Biere, Moritz und Estrella, und diverse andere Getränke.

Die Karte ist übersichtlich und schlicht gehalten. Es soll keine fancy Tapas geben, sondern einfach leckere Häppchen und Entrepans, die man sich super teilen kann und die einem die Grundlage schaffen, noch ein weiteres Glässchen Schaumwein zu trinken. Auch die Preise sind so günstig, wie in Spanien. Der perfekte Ort also, um in den Abend zu starten und ein bisschen was zu snacken und dann nach der zweiten Flasche Cava einfach dort zu versacken.

Palau München Katalanisch Spanisch Essen Schaumwein Tapas
© Axel Stenger

Laut, eng und wunderbar chaotisch

Wenn man nicht gerade unter Platzangst leidet, ist es unmöglich, das Palau nicht zu lieben. Alles dort ist einfach herrlich unkompliziert. Satt und glückselig stolpert man am Ende der Nacht wieder auf die Thalkirchner Straße und hat dieses wunderbare Gefühl im Bauch, das sich einstellt, wenn man einen Abend mit guten Freunden verbracht hat.

Unbedingt probieren // Die mit Serrano Schinken umwickelten Datteln, der angebratene Tintenfisch und die Kroketten.

Vegetarisch // Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so klingt, gibt es einiges: Baguette mit Gemüse und Salsa oder Tortilla gefüllt, gesalzene Paprika, Patatas Bravas, Oliven, Käse, ...

Mit wem gehst du hin // Mit deinem München-Besuch, den spanischen Freunden oder deinem Date (euch wird garantiert nicht der Gesprächsstoff ausgehen und nach ein paar Gläsern Rosat läuft es sicherlich ganz easy).

Lärmfaktor // Hoch. Aber das ist okay, da man sowieso eng beieinander steht und sich trotzdem noch gut unterhalten kann.

Preise // Tapas ab 2 Euro, Entrepans ab 3 Euro, Cava Rosat Glas ab 2,70 Euro, Cava Rosat 0,75l ab 12,50 Euro,

Besonderheit // Ungezwungene Atmosphäre, Küchenparty in Barcelona-Feeling, authentisches katalanisches Essen, super leckerer Schaumwein.

Palau | Thalkirchner Str. 16, 80337 München | Montag und Dienstag 17.00–23.30 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 17.00–01.00 Uhr, Freitag und Samstag 17.00–01.30 Uhr, Sonntag 16.00–22.30 Uhr | Mehr Info

 

Sags deinen Freunden: