Sushi meets Summer Rolls: Japanisch-vietnamesisch essen im JaVi

Zugegeben unsere Gefühle waren erst einmal gemischt, als wir von dem neuen asiatischen Restaurant in der Schleißheimer Straße hörten. Wie der Name beim zweiten Mal Lesen erkennen lässt, bietet das JaVi japanische und vietnamesische Küche an. Der leise Verdacht kommt auf, jemand wäre krampfhaft auf der Suche nach einem hippen Alleinstellungsmerkmal gewesen, um sich von den restlichen Vietnamesen – und da hat München doch wirklich einige sehr gute zu bieten – abzugrenzen. Ein bisschen zweifelt man auch immer an der Qualität, sobald in einem Restaurant mehr als eine Landesküche auf der Karte steht.

Im JaVi treffen vietnamesische auf japanische Küche

Absolut nichts davon ist im JaVi der Fall. Die Kombination aus vietnamesischer und japanischer Küche ergibt sich ganz natürlich. Dass Familie Tran und das Team drumherum vietnamesisch kochen ist klar, schließlich stammen sie aus Vietnam und dass Inhaber Manh Hung Tran Sushi zubereitet liegt auch auf der Hand. Er arbeitet seit zwanzig Jahren als Sushi-Koch. Auch weil im JaVi sehr genau auf den Health-Faktor der Gerichte geachtet wird, geben vietnamesische und japanische Küche, die ja zu den gesündesten Küchen weltweit zählen, ein perfektes Match ab.

Summer Roll meets Sushi: Unter Kirschblüten schlemmen im JaVi in Schwabing
© Julia Sturm
Summer Roll meets Sushi: Unter Kirschblüten schlemmen im JaVi in Schwabing
© Julia Sturm

Wer das geräumige Lokal betritt, dem stechen als erstes die beiden zartrosa Kirschbäume ins Auge, die der sonst sehr schicken und schnörkellosen Location Wärme und einen fernöstlichen Charakter verleihen. Als würde man einmal an die innere imaginäre Klangschale schlagen – und mit ein bisschen Phantasie findet man sich plötzlich in einem japanischen Garten oder einer vietnamesischen Tempelanlage wieder. Die Einrichtung ist modern gehalten und doch im Detail durchdacht. Wer genau hinsieht, erkennt die Wand als verkappte Bambusmatte wieder.

Sushi in Schwabing: JaVi-Rollen im Tempura-Mantel

Die Karte ist groß und setzt sich im ersten Teil aus Vorspeisen, Reisgerichten, Nudelgerichten und Nudelsuppen zusammen. Immer werden Fleisch, Fisch, Reis und Nudeln mit ganz viel frischem Salat und Kräutern auf dem Teller angerichtet. Der eigentliche Grund für einen Besuch im JaVi ist aber das Sushi, das nicht nur wahnsinnig fein schmeckt sondern auch noch stylisch angerichtet wird.

Definitiv die Highlights dabei sind die Javi-Rollen im Tempura-Mantel, eine Art Knusperteig. Besonders zu empfehlen: Miyagi mit Surimi, Mango, Avocado, Frischkäse und Lachs (11,80 Euro) oder Hisagi mit Avocado, Gurke, Kürbis, Mango und Frischkäse (10,80 Euro). Für die Sushi-Fortgeschrittenen unter euch: Es stehen auch Sashimi-Varianten und Sushi Don auf der Karte.

Summer Roll meets Sushi: Unter Kirschblüten schlemmen im JaVi in Schwabing
© Julia Sturm
Summer Roll meets Sushi: Unter Kirschblüten schlemmen im JaVi in Schwabing
© Julia Sturm

Um am Wochenende einen Platz zu ergattern, eventuell sogar noch einen besonders schönen unter den Bäumen, sollte man unbedingt reservieren. Auch unter der Woche ist es ratsam. Guten Gewissens können wir euch also sagen, mit dem JaVi hat eines der besten Sushi-Lokale Münchens eröffnet. Deshalb schreiben wir euch einfach mal auf eure To-Do List für den Winter: Ins JaVi gehen und auf keinen Fall wieder gehen, ohne Sushi im Knusper-Tempura-Mantel probiert zu haben!

Summer Roll meets Sushi: Unter Kirschblüten schlemmen im JaVi in Schwabing
© Julia Sturm
Summer Roll meets Sushi: Unter Kirschblüten schlemmen im JaVi in Schwabing
© Julia Sturm

Unbedingt probieren // Spezialrollen und Tempura-Rollen. Coco Dua – mit karamellisierten Kokosstreifen gefüllte Kokosbällchen – als Dessert sollte man sich auch nicht entgehen lassen.

Vegetarisch // Die asiatische Küche ist für Veganer und Vegetarier ja bekanntlich dankbar, deshalb gibt es im JaVi selbstverständlich von allen Gerichten auch eine vegetarische oder vegane Version – auch beim Sushi!

Mit wem gehst du hin // Mit denen, die Sushi lieben und denen, die noch dafür gewonnen werden müssen.

Lärmfaktor // Nicht zu leise, nicht zu laut, beste Bedingungen für den Feierabend-Tratsch.

Preise // Warme Hauptspeisen kosten zwischen 11,80 Euro für die vegetarischen Varianten mit Tofu, bis zu 17,80 Euro, wenn Fisch dabei ist. Die klassische Pho Bo mit Rindfleisch gibt es für 13,80 Euro. Sushi befindet sich je nach Stückzahl und Füllung zwischen 4,80 Euro und 14,80 Euro.

Besonderheit // Essen unter Kirschblüten.

JaVi | Schleißheimer Straße 182, 80797 München | Montag – Sonntag: 11.30–14.30 & 17.30–23.00 Uhr | Mehr Infos

Wir wurden vom Restaurant eingeladen. Das beeinflusst aber nicht unser ehrliche Meinung.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!