Willkommen im Xaver's: Das junge Wirtshaus im Glockenbach

© Lilli Wermuth

Wenn ich an Wirtshäuser denke, sehe ich muffige Räume vor mir. Die Wände sind mit Holz vertäfelt, am Stammtisch streiten sich Urgesteine über Gott und die Welt. Wirtshäuser sind für mich ein verstaubtes Relikt aus alten Zeiten. Hier trinken Touristen ihre erste und letzte – weil das schon reicht um einen aus den Latschen zu hauen, wenn man's nicht kennt – Mass und denken, das war's mit der bayerischen Kultur. Dass ein Wirtshaus aber auch durchaus ein schönes Restaurant sein kann, in dem man gut und gerne essen geht, beweist das Xaver's in der Rumfordstraße.

Die Geschwister Xaver, Theresa und Jakob stammen aus einer Gastro-Familie – dem Papa gehört das Bio-Hotel und Restaurant "Alter Wirt" in Grünwald. Von hier kommt auch die Connection zu Augustiner, die wiederum einfach gefragt haben, ob der Nachwuchs nicht Lust auf etwas Eigenes hätte. In dieser Form war das zwar nie der Plan, aber wenn sich so eine Gelegenheit bietet, muss man zuschlagen!

Willkommen im Xaver's: Das junge Wirtshaus im Glockenbach
© Lilli Wermuth
Willkommen im Xaver's: Das junge Wirtshaus im Glockenbach
© Lilli Wermuth

Gesagt, getan. Mit der Mission, durch das Xaver's ein bisschen frischen Wind in die staubige Wirtshauskultur zu bringen, machten sich die drei an die Arbeit – dabei ist der Jüngste gerade mal 22 Jahre jung. Wer reinkommt, der soll sich wohlfühlen wie bei guten Freunden. Die Holzvertäfelung ist geblieben, aufgepeppt wird der Raum aber durch ein angenehmes Dunkelgrün an den Wänden und mit Samt (!) gepolsterte Hocker. Samt in einem Wirtshaus? Servus! Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Auch kulinarisch geht so Einiges! Neben den Klassikern wie Schweinebraten mit Speck-Sauerkraut oder Wiener Schnitzel mit Röstkartoffeln und Preisbeeren, stehen auch Billesberger Dinkel Pasta, ein wunderschönes Saiblings-Ceviche mit gegrilltem grünen Spargel (siehe Foto) und Zwiebelrostbraten an Bärlauchspätzle auf der Karte. Und die Mousse au Chocolat erst! Ein Traum – am liebsten hätte ich mich reingelegt. Die Preise sind etwas gesalzen, dafür bekommt man feinste Qualität und Zutaten von kleinen, regionalen Bauern.

Xaver's Wirtshaus
© Lilli Wermuth
Willkommen im Xaver's: Das junge Wirtshaus im Glockenbach
© Lilli Wermuth

Unbedingt probieren // Zur Spargel-Saison das Saiblings-Ceviche auf gegrilltem grünen Spargel und als Dessert die himmlische Mousse au Chocolat!

Vegetarisch // Neben den klassischen Käsespätzle mit Röstzwiebeln gibt es auch immer eine Auswahl an saisonal wechselnden Veggie-Gerichten.

Mit wem gehst du hin // Mit der Familie oder alten Freunden.

Lärmfaktor // Mia san hier im Wirtshaus, da wird's scho mal laut.

Preise // Hauptgerichte zwischen 10 und 19 Euro, Augustiner Halbe vom Fass für 3,70 Euro.

Besonderheit des Ladens // Zwar traditionell, dabei aber jung!

Xaver's | Rumfordstraße 35, 80469 München | Dienstag – Sonntag: 11.30–23.45 Uhr | Mehr Info

Wir wurden vom Restaurant eingeladen. Das beeinflusst aber nicht unsere ehrliche Meinung.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!