11 Dinge, die du mit deinem München-Besuch im Winter machen kannst

Die Temperaturen sinken unter den Nullpunkt, die Tage sind kalt, die Nächte noch viel kälter. Doch kein Grund, daheim zu bleiben, auch wenn ihr gerade Besuch habt – München hat nicht nur im Sommer einige schöne Dinge zu bieten. Auch im Winter gibt es jede Menge zu tun! So könnt ihr euch zum Beispiel bei über zwanzig Kakao-Sorten im Trachtenvogl wärmen, von der Seesauna aus auf den Tegernsee gucken oder den besten Chinesen der Stadt ausprobieren. Wir haben elf Dinge für euch gesammelt, die ihr mit eurem München-Besuch im Winter machen könnt!

1

© Nina Vogl Aktuelle Street Art im MUCA und feiner Brunch im Mural

Mittendrin in der Stadt und doch etwas versteckt – so versteckt, dass selbst einige Münchner noch nie hier waren: Im MUCA (dem ersten Streetart-Museum in Deutschland) könnt ihr euch in wechselnden Ausstellungen Street- und Urban Art aus der ganzen Welt anschauen. Aktuell ist die amerikanische Street Art- und Mixed-Media-Künstlerin mit ihren Werken zu sehen. Sie ist eine der bedeutendsten weiblichen Street Art Künstlerinnen der Welt und ihre Kleisterdrucke und lebensgroßen Scherenschnitte sind zum ersten Mal in Deutschland zu sehen. Wer vor oder nach der Kunst hungrig ist, der sollte sich den meisterlichen Sonntagsbrunch im benachbarten Mural gönnen. Wir sagen nur: Shakshuka, Eggs Benedict, French Toast und hausgemachtes Granola!

  • Museum of Urban and Contemporary Art
  • Hotterstraße 12, 80331 München
  • MUCA: Mittwoch – Samstag: 10.00–20.00 Uhr, Sonntag: 10.00–18.00 Uhr, Mural Brunch: Samstag: 10.00–15.00 Uhr, Sonntag:1 0.00–16.00 Uhr
  • Mehr Info
2

© SWM | Jorge Royan Schwimmen im Müller'schen Volksbad und shoppen im HIER Store

Das muss euer Besuch sehen: Das Müller'sche Volksbad von 1901 ist nicht nur für seine prunkvollenSchwimmhalle bekannt, sondern auch für seine große und ziemlich schöne Sauna-Landschaft. Zwischen 34-Grad-Warmwasserbecken, der heißen finnischen Sauna mit 90 Grad sowie dem römisch-irischen Schwitzbad und verschieden temperierten Warm- und Heißlufträumen kommen auch Frostbeulen gut über alle Jahreszeiten. Am besten: Der Freilufthof, der Ruheraum und das Massage-Angebot. Danach oder davor schaut ihr bitte unbedingt im bezaubernden HIER Store vorbei. Besitzerin Stephanie Kahnau designt selbst Klamotten, die sie hier verkauft – ansonsten findet ihr in dem schönen Laden auch andere Münchner Labels – Kindersachen von Kleine feine Leute, Naturkosmetik von I want you naked, Rucksäcke von Vanook, Porzellan von Annika Schüler und vieles mehr.

  • Müller'sches Volksbad
  • Rosenheimer Str. 1, 81667 München
  • Täglich: 9.00–23.00 Uhr (Damen-Sauna am Dienstag von 9.00–23.00 Uhr & Freitag von 9.00–15.00 Uhr)
  • 4 Stunden 18,80 Euro, Tageskarte 28,40 Euro, Abendpreis (ab 20 Uhr) 13,30 Euro
  • Mehr Info
3
Eisstockschießen

© Nina Vogl Eisstockschießen am Nymphenburger Kanal und einkehren im Alleecafé7

Am Nymphenburger Kanal müsst ihr euch im Winter nur entscheiden, ob ihr eher Team Schlittschuh oder Eisstock seid, ansonsten gibt es nicht viel vorzubereiten – außer vielleicht einer Thermoskanne mit wärmendem Inhalt – vor Ort wartet aber auch Glühwein! Am Wochenende kann es schon mal sein, dass ihr ein bisschen auf eine freie Bahn warten müsst, aber dafür könnt ihr dann bis spätabends und bei Flutlicht spielen. Irgendwann muss man sich aber aufwärmen und das tut ihr am besten im süßen Alleecafé7 nicht weit vom Schloss. In dem hübschen Café warten täglich hausgemachte Kuchen von Papa, leckere Waffeln, speziell gerösteter Kaffee, aber auch Salziges wie Roastbeef-Sandwich. Besonders wichtig: Frühstücken könnt ihr hier den ganzen Tag!

4
Trachtenvogl

© Fanning Tseng for Yes! Please Enjoy Kakao trinken im Trachtenvogl und ein Stück im Gärtnerplatztheater gucken

Schon mal Birne mit dunkler Schokolade kombiniert oder weiße Schokolade mit Blaubeeren zerschmelzen lassen? Ob Haselnuss, Kokos, Pfefferminz – im Trachtenvogl wird der heißgeliebten Schoki keine Grenzen gesetzt. Sage und schreibe 24 verschiedene Variantionen gibt es auf der Karte. Alles Sorten, welche schon beim Hören auf der Zunge zergehen – Entscheidungsschwierigkeiten sind garaniert. Also einfach etwas Zeit und euren Lieblingsmenschen mitnehmen und durchprobieren. Danach noch (unbedingt vorher Tickets kaufen!) ins Gärtnerplatztheater – das ist gleich ums Eck und zeigt spannende Inszenierungen. Im Januar und Februar könnt ihr dort eine Oper von Verdi (Rigoletto) und die Kammeroper Die Kluge sehen.

5
Caspar Plautz

© Jana Kreutzer Kartoffeln essen bei Caspar Plautz und Bücher kaufen im Wortwahl

So cool kann der Viktualienmarkt sein: Der Traum der Selbstständigkeit formte sich schon länger in den Köpfen von Goldschmied Theo und dem Soziologen-im-Bürojob Domi. Gekocht haben die beiden auch schon mindestens genauso lange und mit jeder Menge Leidenschaft. 2018 haben sie nun ihren Jobs den Rücken gekehrt und die einmalige Gelegenheit genutzt am Viktualienmarkt einen eigenen Stand zu eröffnen: Caspar Plautz. Unbedingt probieren solltet ihr die Kartoffel der Woche. In unserem Fall war das die Variante mit Ofenkürbis, Orangenschale, Harissa und Zitronenjoghurt und eine Süßkartoffel mit Spinat und Kichererbsen. Danach schaut ihr noch in unserem Lieblingsbuchladen Wortwahl vorbei: Hier warten eine liebevoll zusammengestellte Auswahl, originelle Postkarten und perfekte Geschenkideen in alten Apothekenregalen auf euch!

6
Schlitten fahren Rodeln Schneeballschlacht

© Pixabay Schlitten fahren am Monopteros und aufwärmen im Fräulein Grüneis

Euren Rennschlitten könnt ihr hier zuhause lassen. Die Piste am Monopteros eignet sich eher für Popo-Rutscher. Besonders lang ist die Abfahrt nämlich nicht. Dafür ist der Hügel super zentral gelegen – mitten im Englischen Garten – und der Ort total hübsch und typisch München. Somit also perfekt für ein spontanes Rodelvergnügen. Noch ein Vorteil: Glühwein oder heiße Schoki warten danach im Fräulein Grüneis ums Eck. Das ehemalige Toilettenhäuschen ist heute ein süßer Cafékiosk, der nicht nur im Sommer zu kleinen Gerichten und leckeren Drinks einlädt, sondern vor allem im Winter kuschelig wird – denn was viele nicht wissen: Das Grüneis hat einen Ofen! Frisch aufgewärmt könnt ihr dann noch die Surfer bei der Eisbachwelle bestaunen, die sich auf bei kalten Temperaturen ins Wasser trauen.

7
museum_lichtspiele_muenchen

© Gamsbart | Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 Einen Film schauen im Museum Lichtspiele und chinesisch essen im Mai Garten

Das Museum Lichtspiele ist ein charmantes Filmkunstkino nahe dem Deutschen Museum, das sowohl Kult-Klassiker als auch Mainstream-Filme und Blockbuster in Originalsprache zeigt. Freie Platzwahl und frisches Popcorn inklusive. Funfact: Seit 1977 zeigt das Kino jede Woche den 70er-Kultifilm "The Rocky Horror Picture Show". Also nicht wundern, wenn euch verkleidete Kinobesucher über den Weg laufen. Wer davor noch was essen möchte, tut das am besten im Mai Garten – dem vielleicht kleinsten, aber sicherlich besten Chinesen der Stadt. Hier isst man nicht nur für kleines Geld, sondern auch so wahnsinnig gut. Bestellen solltet ihr die Teigtaschen (spannend sind die mit Garnelen, Hackfleisch und chinesischem Bärlauch), die knusprige Ente mit Gemüse (diese Soße!!!) und natürlich den doppelt gebratenen Schweinebauch. Ganz große Empfehlung für alle Veggies: Aubergine nach Sichuan-Art in leichtscharfer Soße. Aber unbedingt reservieren!

8
Botanischer Garten München

© Anna Kotheder Im Botanischen Garten aufwärmen und im Café Kosmos anstoßen

Der beste Tipp für Frostbeulen: Die Gewächshäuser im Botanischen Garten, denn hier herrscht immer ein angenehm tropisches Klima. Zudem gibt es auf einer Fläche von 4.500 Quadratmetern unendlich viele Pflanzen zu entdecken. Immer wieder finden hier auch Sonderausstellungen statt – zum Beispiel die beliebte Schmetterlingsausstellung, bei der man sich inmitten von freifliegenden Schmetterlingen für Instagram fotografieren lassen kann. Wunderschön und wirklich zeigenswert! Danach nehmt ihr die 17er Tram direkt zum Hauptbahnhof und kehrt ins Café Kosmos ein – hier warten billiges Bier, nette Leute und ebenfalls noch mal viel Wärme, denn leer ist es in der beliebten Bar am Hauptbahnhof wirklich nicht!

9
Winter Isar

© Anja Schauberger Spazieren gehen an der Isar und Espresso schlürfen in der Bravo Bar

Hach, die Isar. Das Aushängeschild des guten Lebens in München und ein Must See für Besucher, auch im Winter! Hier könnt ihr ewig oder auch nur ganz kurz spazieren – zum Beispiel von der Wittelsbacherbrücke bis zum Deutschen Museum, von der Reichenbachbrücke bis zum Friedensengel oder von der Großhesseloher Brücke bis zum Tierpark. Die Routen und Möglichkeiten sind schier unendlich, der Norden immer noch recht unentdeckt und ruhig. Danach geht man am besten in die neue Bravo Bar, eine italienische Tagesbar in der Fraunhoferstraße. Hier könnt ihr euch mit Espresso und Cornetto niederlassen und durch die großen Fenster das Treiben auf der Fraunhoferstraße beobachten. Später noch einen kleinen Aperitivo samt Käseteller und dann versackt ihr einfach mit ein bis vielen Flaschen vom hauseigenen Secco – wenn das nicht das süße Leben ist, dann wissen wir auch nicht.

10
Ambar Bistro

© Anja Schauberger Limoncello trinken im Ambar Bistro und tanzen im Charlie

Das Ambar ist ein kleines, sehr ansehnliches Bistro an der Tegernseer Landstraße. Serviert werden neapolitanische Köstlichkeiten, der Inhaber versprüht italienische Lebensfreude und heißt alle seine Gäste sehr herzlich willkommen. „Ciao Ragazzi“ gilt eben für alle und diese Herzlichkeit lockt neben dem delikaten Essen und den über hundert verschiedenen Biersorten immer mehr Gäste nach Obergiesing. Die Karte wechselt nach Saison und Verfügbarkeit – falls grade vorhanden, unbedingt die herrlichen Fleischbällchen und den Limoncello von Mama probieren! Danach fallt ihr einfach nur den Berg runter und tanzt im Charlie. Die Kellerbar öffnet ihre Türen zwar immer nur samstags, aber weil ihr hier nicht nur wunderbar trinken, sondern auch zu feinsten Elektrobeats ganz gut tanzen könnt, darf das Charlie als Ausgehtipp mit Freunden nicht fehlen!

11

Seesauna Tegernsee Rodeln am Wallberg und saunieren im Monte Mare Tegernsee

Am Tegernsee könnt ihr gleich zwei sehr winterliche Dinge, die der Besuch gesehen haben muss, mit einer Klappe schlagen: Nicht mal eine Stunde weg aus München, kann man hier wahnsinnig gut rodeln – zum Beispiel am Wallberg – oder sogar Ski fahren. Allerdings ist die Schlittenfahrt ins Tal alles andere als entspannt. Unbedingt nen Helm einpacken und wegen den Öffnungszeiten der kleinen Bahn am besten auch aktuell auf der Webseite nachsehen. Danach, wenn ihr müde und ausgekühlt seid, unbedingt noch im Monte Mare direkt am See vorbeischauen. Hier könnt ihr in einem Schiff auf dem Wasser saunieren, im Dampfbad abhängen, euch eine Massage buchen und danach in den eiskalten Tegernsee springen!

  • Monte Mare Tegernsee
  • Hauptstraße 63, 83684 Tegernsee
  • Montag – Donnerstag: 10.00–23.00 Uhr, Freitag & Samstag: 10.00–24.00 Uhr, Sonntag bis 21.00 Uhr
  • Frühtarif (Aufenthalt zwischen 10 und 15 Uhr, Montag bis Donnerstag) 19,50 Euro | 2 Stunden Sauna ab 18,00 Euro
  • Mehr Info

Titelbild: © Pixabay | designerpoint

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!