11 Eisdielen in München, in denen ihr veganes Eis schlemmen könnt

Schokoladiger, intensiver, ausgefallener – Eis-Tuning ist der neue Sport der Münchner Gelaterien: Mojito und Piña Colada werden in Kugelform gegossen, Basilikum verfeinert das Zitronensorbet und extra Spice zum Eis in Form von Chili oder Kurkuma ist gar nicht mehr selten. Intensiver und erfrischender wird das Gelato aber vor allem dann, wenn man einfach mal ein bisschen etwas weglässt – weniger ist mehr, und so. Diesen Guide haben wir deshalb überhaupt nicht nur für die Veganer unter uns geschrieben. Wir finden einfach, dass veganes Eis geschmacklich oft nochmal eine Kugel drauflegt. Diese Tipps sind also für Gelato-Geeks und Eishörnchen und alle, die einfach ein bisschen mehr auf der Waffel wollen – oder eben weniger. Pures Eisvergnügen auf jeden Fall.

1

© Eismeer Eis aus rein natürlichen Zutaten schlecken im Eismeer

Wir sagen ja gerne, dass München die allerperfekteste Stadt wäre, wenn sie am Meer liegen würde. Da das allerdings mehr als unrealistisch ist, freuen wir uns einfach, dass wir wenigstens ein Eismeer haben. Und das schon seit 2009. Die kleine Eisdiele im Glockenbachviertel versorgt euch auch noch zu später Stunde mit hausgemachten Sorten aus eigener Herstellung. Neben den klassischen Kugeln, gibt es natürlich auch große Eisbecher mit allem drum und dran – zum Teil sogar komplett vegan (auch die Waffel)!

Aktuelle Info:
Die veganen Köstlichkeiten könnt ihr euch wie gewohnt beim Eismeer abholen. Zu eurer Sicherheit hat das Team die Abstände von 1,5 Metern auf dem Boden markiert! Alle Infos gibt es auf der Instagram Seite.

2

© Nina Vogl Erfrischend klassisches Eis im Gelati In in der Schellingstraße

Die Maxvorstadt ist gesegnet mit guten Eisläden, aber an sonnigen Tagen gleichzeitig verflucht mit gefühlt kilometerlangen Schlangen vor den bekannten Eisdielen. Daher Geheimtipp: Der Eisladen an der Schellingstraße 48. Hier gibt es echt italienisches und noch dazu hausgemachtes Eis. Ohne Schnickschnack. Die Auswahl ist überschaubar, aber Qualität und Geschmack der Wahnsinn. Die Chefin – eine echte Italienerin – ist immer für ein Pläuschen zu haben, am liebsten natürlich, wenn es um ihre Produkte geht. Unbedingt probieren: Schokoladeneis mit Olivenöl statt Sahne und das Erdbeereis mit Stevia!

3

© IceDate Zuckerfreies Eis auf Nuss- und Dattelbasis im Ice Date

Ein Date mit Ice? Ice mit Date(s)? Ein Date mit Ice und Date(s)!? Genug mit den Wortspielen. Dahinter steckt jedenfalls das fundamentale Eis-Zutaten-Konzept der besonderen Art und rühmt eine der ersten, veganen Eisdielen Deutschlands. Gegenüber der Universität, in der lebhaften Amalienstraße, wird Eis ganz bewusst zuckerfrei auf Nuss- und Dattelbasis hergestellt und schmeckt einfach herrlich. Da kann sich selbst der berühmt berüchtigte Verrückte Eismacher ein paar Häuser weiter eine Scheibe Dattel von abschneiden. Wir haben probiert und empfehlen: Zitrone-Brennnessel, Wildbeerensorbet, Creamy Walnuss, Banane und Schoko-Hanf Eis.

4
Gelato Naturale

© Gelato Naturale Alles hausgemacht aus besten Zutaten bei Gelato Naturale

Ein Leser-Tipp, dem wir so schnell wie möglich folgen müssen: Wie der Name schon vermuten lässt, machen die Besitzer von Gelato Naturale beim Goetheplatz alles selbst! Die Sorten wechseln durch, besonders gut klingen aber Butterkeks, Alpenkaramell und Blaubeere. Unbedingt probieren solltet ihr das Pistazien-Eis hier, denn das wird aus echten Pistazien gemacht und kostet deshalb auch ein bisschen mehr. Ansonsten sind die Preise mehr als fair in der kleinen Eisdiele! Alle Fruchteis-Sorten außer Banane sind zudem laktosefrei, Gelato Naturale hat auch vegane und glutenfreie Sorten. Und neben dem fantastischen Eis gibt es übrigens auch selbstgemachte Kuchen und Gebäck aus hochwertigen Bio-Zutaten vom Bauern!

5
Gecobli

© Gecobli Fein und kreativ - das Gecobli in der Schellingstraße

Wir wären wohl nicht in München, wenn es nicht auch hier eine so genannte Gourmet Gelateria geben würde. Aber keine Sorge, für Münchner Verhältnisse ist der Preis (leider) "normal" und die Qualität stimmt definitiv. Alles natürlich, keine Zusatzstoffe und richtig gutes Handwerk stecken hinter der stylishen Einrichtung, die Gott sei dank nicht nur eine Fassade ist. Als absolutes Highlight gibt es eine dunkle Waffel, die in Eigenrezeptur mit Kokoskohle und verschiedenen Gewürzen noch feiner schmeckt als eine normale Eiswaffel. Um die zehn (!) veganen Gelatti und Sorbetti, die mindestens so fein schmecken wie die anderen Kreationen, sind fester Bestandteil des Sortiments. Persönliche Empfehlung: Thailändische Kokosnuss. Nicht entgehen lassen: Gin Tonic Gurke.

6

© Nina Vogl Veganes Bio-Gelato im Coccobello an der Alten Utting

Beim Anblick des kleinen weißen Strandhäuschens auf dem Gelände der Alten Utting weht einem gefühlt gleich ein bisschen Meerluft um die Nase. Wie passend zum Schiff! Passend zum alternativen, kreativen, nachhaltigen Flair um die Utting, gibt's im Coccobello
feinstes Bio-Gelato aus Gauting, das mit sauberen 50 Prozent Fruchtanteil daher und ohne künstliche Zusätze auskommt. Knapp die Hälfte der etwa 30 verschiedenen Sorten, die euch den Sommer über erwarten, ist dabei vegan, wobei immer zehn Eis-Varianten gleichzeitig am Start sind. Klar, gibt es Klassiker wie Vanille, Stracciatella und Co, aber eben auch ein paar abgefahrenere Sorten wie Mohn-Marzipan, Matcha-Hanf oder Ziege-Walnuss.

7

© Artefredda Bio-Eis in Obergiesing im Artefredda

Juhu, Obergiesing hat eine Eisdiele alla Maxvorstadt. Zeitgeist im zeitlosen Obergiesing, das ist, was das Artefredda schafft – wie schön! Hier kommt nur Bio in die Tüte, bei vielen Sorten gesüßt mit Stevia statt Zucker. Selbst die Mitnehmbecher auf Maisbasis sind kompostierbar. Ultra leckeres handgemachtes Bio-Eis und immer dabei eine kleine, feine vegane Auswahl und der stets herzliche, persönliche Flair, machen das Artefredda zu etwas Besonderem.

8

Sorbet-Auswahl in der Eismanufaktur Bartu

Versteckt in schönen silbernen Behältern, stilvoll in der Theke versenkt, wartet in der Wilhelmstraße ein Anwärter auf das beste Eis Münchens auf euch. Darunter eine tolle Auswahl aus allerlei – natürlich veganen – Sorbets. Thomas Bartu legt ganz besonders viel Wert auf Qualität, Herstellung und Geschmack. Nach italienischer Manier wird das Eis nicht in den Becher gekugelt, sondern gespachtelt. Dadurch soll sich der Geschmack besser entfalten können. Neben Zucker süßt man hier auch mit Agavenextrakt. Selbes Geschmackserlebnis gibt es natürlich auch in der Eismanufaktur in der Türkenstraße.

9
Sweet Monkeys Vitrine

© Sweet Monkeys Hausgemachtes Eis im Sweet Monkeys in Pasing

Jeden Tag frische Eiskreationen gibt es im Sweet Monkeys in – tätärätä – Pasing! Ohne Geschmacksverstärker, ohne künstliche Farbstoffe, dafür aber mit viel Liebe hausgemachtes Gelato in 18 verschiedenen Sorten findet ihr hier im Sweet Monkeys. Vegane und laktosefreie Optionen sind natürlich auch im Sortiment dabei. Pures Eisvergnügen - sagen die Monkeys über sich selbst und haben damit absolut recht.

10
Der verrückte Eismacher

© Lilli Wermuth Vegan und Verrückt beim Verrückten Eismacher

Eis ohne Milch, Joghurt und Co sind für den einfallsreichsten Eismacher Münchens selbstverständlich keine Herausforderung. Ungefähr die Hälfte des Sortiments in der bunten Eisdiele in der Fraunhoferstraße ist ohne tierische Produkte. Groß auf die Fahne schreibt sich der Verrückte Eismacher das gar nicht, vegan passiert hier ganz nebenbei. Besonders lecker ist das schokoladigste Schokoeis überhaupt, das zwischen Sorten wie Augustiner Helles, Milchschnitte oder Guacemole fast ein bisschen schnöde wirkt, aber garantiert wie eine Bombe einschlägt.

Aktuelle Info:
Der Verrückte Eismacher bietet euch nicht nur täglich ein tolles To Go Angebot von 12 bis 19 Uhr in der Amalienstraße 77 und der Fraunhoferstraße 42, sondern außerdem auch einen Lieferservice! Ausgeliefert wird in einem Radius von 5 Kilometern ab einer Mindestbestellmenge von sechs Kugeln. Bestellen solltet ihr am Vortag oder bis spätestens 14 Uhr. Mehr Infos gibt es hier.

11
Eis Waffel Sommer

© Unsplash | Spencer Davis Ballabeni Eis im Jessas genießen

Wahnsinnig schön gelegen im ruhigeren Teil des Glockenbachviertels ist die kleine, feine Eisdiele mit dem typischen bunten Glockenbach-Hipster-Touch und dem schönen Namen Jessas am Ende der Klenzestraße. Fein ist vor allem das Gelato, immer frisch aus dem Hause Ballabeni. Drei bis vier vegane Sorbets sind fester Bestandteil des Jessas und weil die Eissorten über den Tag hinweg ständig rotieren wird's trotz der eher kleinen Theke nicht langweilig.

Aktuelle Info: 
Das ausgefallene Eis bekommt ihr entweder täglich von 12 bis 20.30 Uhr To Go aus dem Laden.  Mehr Infos dazu gibt es hier. Oder ihr bestellt euch das Eis einfach nach Hause und bekommt es geliefert. Die Bestellung läuft über Lieferando.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!