Der wohl schönste Eissalon der Stadt: Ferri Gelato in der Maxvorstadt

© Nina Vogl

Stellt euch vor ihr habt ein Lieblingscafé, das eigentlich schon ziemlich perfekt ist. Der Cappuccino ist der Wahnsinn, nach den fluffigen italienischen Cornetti seid ihr eh schon süchtig und dann schaut es auch noch so schön aus, dass ihr jedes Mal ein Foto machen wollt. Kann es also noch besser werden? Oh ja! Zum Beispiel wenn der Café-Besitzer einfach genau nebenan einen Eissalon aufmacht. Genau so ist das jetzt in der Nordendstraße in der Maxvorstadt an der Grenze zu Schwabing passiert. Das wunderbare Morso hat Zuwachs bekommen: Ferri Gelato – die vielleicht schönste Eisdiele der Stadt.

Schon seit Wochen sind wir immer wieder neugierig vorbeigelaufen wie ein Tiger um seine Beute. Zu verlockend sah schon das Schaufenster samt Schriftzug aus und als wir den ersten Blick auf die Eistheke erhaschen konnten war klar: Das wird gut! Wer das Morso kennt, der weiß, dass die Betreiber Genc und Arabela nicht nur mit äußeren Reizen locken, sondern auch mit ihrer herzlichen Art und einer kleinen, aber sehr feinen Auswahl an Speisen und Getränken. Dieses Erfolgskonzept haben sie jetzt einfach eine Tür weiter gebracht. Eine kleine, aber sehr feine Eisauswahl trifft hier auf ein sehr sicheres Händchen für Inneneinrichtung.

© Nina Vogl
© Nina Vogl
© Nina Vogl

Dunkle Holzwände, Apothekerfläschchen auf goldenen Regalen, ein geschwungener Schriftzug, eine goldene Treppe zu einer verzierten Schiebetür und ein paar ausgewählte Dekoelemente – im Ferri dominiert eleganter Retro-Charme und natürlich könnte man einwerfen: Leute, es ist nur eine Eisdiele! Aber die Liebe zum Detail, die die Betreiber an den Tag legen, macht schon sehr viel Spaß und am liebsten würde man sie gleich engagieren auch die eigene Wohnung mal auf Vordermann zu bringen.

Täglich frisches Gelato!

Vermutlich würden sie da aber keine Eistheke ins Wohnzimmer stellen und deswegen sind wir einfach froh, dass auch die Gelato-Kreationen so gut schmecken. Ein befreundeter Eismacher bereitet die kleine Auswahl täglich frisch, weshalb die Sorten auch immer wieder wechseln. Dabei gibt es natürlich viele Klassiker wie Schoko, Vanille, Joghurt und Stracciatella, aber auch ein wunderbar cremiges Pistazien-Eis, eine fruchtig-frische Variante mit Erdbeer-Minze oder das "Morsito" mit weißer Schokolade und Cranberrys. Das alles kommt entweder in der Waffeltüte oder im Waffelbecher. Auf Pappbecher verzichtet das Ferri bewusst.

© Nina Vogl
© Nina Vogl
© Nina Vogl

Eis & Events

Wer sich übrigens fragt, was es mit der goldenen Treppe und der wunderschönen Schiebetür im Laden auf sich hat: Dahinter verstecken sich weitere Räumlichkeiten, die in Zukunft für Events vermietet werden. Außerdem wartet direkt hinter der Tür ein Regal voller guter Weine und ein wuchtiger Holztisch, auf dem in Zukunft fleißig Parmaschinken geschnitten und feine Antipasti zubereitet werden – sowohl für spezielle Events als auch fürs Morso selbst!

Bei all den schönen Neuigkeiten, gibt es einen winzigen Wermutstropfen: Das Eis gibt es nur zum Mitnehmen, die Außenplätze bleiben dem Morso vorbehalten. Solltet ihr also einplanen, wenn ihr vorbei kommt. Unser Tipp: Zuerst den Kaffee trinken und dem Treiben auf der Nordendstraße zuschauen und danach noch mit einem Eis durch die Straßen flanieren.

© Nina Vogl
© Nina Vogl

Unbedingt probieren // Die Sorten wechseln, aber Pistazie ist auf jeden Fall mega!

Mit wem gehst du hin // Mit dem Date, den Freunden, der Nichte, der Tante, ganz egal!

Für Fans vom // Morso genau nebendran!

Preise // Kugel 1,80 Euro

Besonderheit des Ladens // die großen Waffeln und die tolle Einrichtung

Ferri Gelato | Nordendstraße 17, 80799 München | täglich: 11.00–22.00 Uhr

Die Fotos für den Beitrag wurden mit der Sony Alpha 7ii gemacht.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!