Kunstlabor Reloaded im Gesundheitshaus an der Dachauer Straße

2018: Das Kunstlabor im ehemaligen Tengelmanngebäude in Laim © MUCA

Wenn das mal nicht Good News sind: Das Team rund um das großartige MUCA hat den Zuschlag für die Zwischennutzung des Gesundheitshauses in der Dachauerstraße 90 bekommen. Die Macher des Museums of Urban and Contemporary Art in der Hotterstraße – übrigens das erste Ausstellungshaus für Kunst dieser Art in Deutschland –  haben ein ganz schön großes Projekt vor sich. Wer die anderen Projekte rund um das MUCA kennt, zum Beispiel das Kunstlabor in Laim, das uns vier Monate auf gut 5000 Quadratmetern beglückt hat, der weiß, dass das Potential auf jeden Fall da ist.

In der Dachauerstraße warten nun 9000 renovierungsbedürftige Quadratmeter darauf bespielt zu werden. Natürlich wird sich in klassischer MUCA-Manier primär alles um Urban und Street Art drehen. Eine Gastronomie soll es aber auch geben. Das Museums-Café und Restaurant MURAL im MUCA kennen und lieben wir ja schon lange – umso gespannter sind wir also auf das neue Restaurant im Gesundheitshaus.

Kunstlabor Urban Art
2018: Das Kunstlabor im ehemaligen Tengelmanngebäude in Laim © MUCA
KUNSTLABOR
© MUCA

Dabei haben sich einige Kulturschaffende für das Gebäude geworben, denn als die Neuigkeit aufkam, dass das Gesundheitshaus für eine Zwischennutzung zur Verfügung steht, war das Interesse natürlich groß. Allerdings auch der Respekt, denn der Zustand des Gebäudes ist nicht der beste und das Risiko war einigen tatsächlich zu groß.

Dass die Vergabe der Immobilie in allerbester Lage an die Betreiber des MUCA und das Team rund um Stephanie Utz ging, ist aber dabei ziemlich München-typisch. Gegenüber in.münchen ließ die zuständige Kommunalreferentin verlauten, dass das Angebot des MUCA-Teams die Stadt München nicht nur "kulturell und kunstvoll", sondern auch – aufgepasst – "maßvoll bereichern werde". Noch so ein "ends krasser" Club in der Dachauerstraße wär' aber auch wirklich zu viel.

Wir freuen uns natürlich so oder so über etwas anderes als noch ein Luxushotel in bester Lage. In fünf Jahren wird das Gesundheitshaus dann abgerissen und durch ein städtisches Verwaltungsgebäude ersetzt, da es baulich nicht mehr instand zu setzen ist.

Weiterlesen in Stadt