Kreatives Co-Working im Marktstandl: Das oh tinyville am Elisabethmarkt

Man nehme: Zwei selbstständige Power Mamas aus der Kreativwirtschaft, eine zündende Idee und ganz viel Herzblut. Daraus entstanden ist das oh tinyville, ein innovatives Zwischennutzungsprojekt am Schwabinger Elisabethmarkt aka “A Workspace for Mums & Neighborhood Lab.”. Schon im Januar hatten wir die Ausschreibung gesehen, die nach Ideen für die Zwischennutzung des Marktstandl mit der Nummer 22 gesucht hat. Die Wahl fiel dann auf das oh tinyville!

In Eigenarbeit hat das Team die Ärmel hochgekrempelt und den Marktstandl 22 in weniger als zwei Monaten in eine gemütliche Arbeits- und Wohlfühloase verwandelt. Seit Mitte Juni hat das “kleine Dorf im Herzen von München”, wie Co-Initiatorin Kati es liebevoll beschreibt, nun seine Tore offiziell geöffnet und bietet aktuell sieben Working Mums einen Ort, sich kreativ auszuleben und gleichzeitig mit anderen Müttern aus der Branche zu vernetzen.

ohtinyville
© Tom Jäger
© Tom Jäger

Ein kleines Dorf mit vielen Gesichtern

Das Konzept des oh tinyville ist für München bisher einzigartig: Tagsüber von 9.00 bis ca. 15.00 Uhr Co-Working, abends und am Wochenende Neighborhood Lab mit einer kunterbunten Mischung an Events für Klein und Groß. Vom Kreativworkshop für Kids, über kleine Konzerte bis hin zur Yogastunde soll der Creative Spot für jeden Geschmack etwas bieten.

Besonders groß geschrieben wird hier auch die Flexibilität, und so bekommen die Mütter einen bezahlbaren Teilzeit-Arbeitsplatz, der zu ihrem Lebenskonzept passt. Neben der Funktion als Co-Working Space und Veranstaltungsort soll das tinyville in naher Zukunft zusätzlich als Pop-Up Store für kleine Brands und Raum für kreative Kurse dienen. Also wer ein cooles Produkt am Start hat oder seine Skills mit anderen teilen möchte, feel free!

ohtinyville
© Tom Jäger

Zusammen ist man weniger allein

Ganz nach dem Motto “Zusammen ist man weniger allein” geht es im oh tinyville auch vorrangig um die Entstehung eines Gemeinschaftsgefühls - für selbstständig arbeitende Mamas, genauso wie für die angrenzende Nachbarschaft und andere Interessierte. Denn mit ihrem Herzensprojekt wollen sich die beiden Co-Initiatorinnen Justyna und Kati nicht nur persönlich verwirklichen, sondern auch die Schwabinger Nachbarn mit einbeziehen und “Menschen zusammenbringen”, so Kati.

Wer Bock hat, sich selbst ein Bild zu machen, der schaut am besten zum Auftakt der Abendevent-Reihe “oh tiny night” am 11. Juli um 19.00 Uhr, oder zum großen Sommerfest mit dem Motto “summer in the ville” am 20. Juli ab 16.00 Uhr vorbei. Wir finden: ganz großes Konzept auf kleinstem Raum! Mitarbeiten, mitfeiern oder mitmachen? Mehr Infos zum oh tinytille sowie den Events gibt’s wie gewohnt auf Facebook, Instagram oder über [email protected].

oh tinyville | Elisabethmarkt, Standl 22 | 80796 München | mehr Infos

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: