11 richtig gute Restaurants in Schwabing, die ihr kennen solltet

Schwabing – das Viertel ist lange nicht mehr so wild wie seine Geschichte, aber was hier ziemlich gut geht, ist essen. Oh ja, das Tantris hat eben erst seine zwei Michelin-Sterne wieder gewonnen, aber auch abseits vom stadtweit bekannten Sternelokal geht in Schwabing wirklich Einiges: chinesisches Sharing, alpenländische Küche, äthiopische Köstlichkeiten, griechische Gefühle, super Steaks, kulinarische Reisen, vegane Fischlichkeiten und italienische Lieder – das alles und viel mehr findet ihr in diesen 11 richtig guten Restaurants in Schwabing.

1
Savoy Schwabing

© Nina Vogl Gehobene alpenländische Küche im Savoy Schwabing

"Gehobene alpenländische Küche" – so beschreiben die Macher des Savoy in Schwabing ihr Konzept. Dabei sollte man wissen, dass sich die Alpen über 36 Regionen in acht Ländern erstrecken und daher eine große kulinarische Bandbreite bieten. Dieser wird die Küche im Savoy vor allem durch die sehr ausgewählten Zutaten gerecht. Frischer Fisch aus dem Tegernsee, Wildfleisch vom Jäger und sogar die Garnelen kommen aus Bayern! In den warmen Monaten genießt ihr die exzellenten Speisen, die natürlich auch ihren Preis haben – bei dem ein oder anderen Fleischgericht landet man schon mal bei 40 Euro– auf der großen Terrasse, die sich an zwei Wänden entlang des Lokals erstreckt. Perfekt für einen besonderen Anlass!

2

© Unsplash | yvonne lee harijanto Chinesisches Sharing in der Sichuan Küche

In der Sichuan Küche am Hohenzollernplatz heißt es Teilen! Der Laden mit seinen großen Tischen ist vor allem für Freundes- oder Kollegengruppen perfekt – und dann wird alles bestellt, was euch auf der Karte gefällt. Natürlich gibt's alle bekannten Klassiker wie Hühnerfleisch, Ente, doppelt gebratenten Schweinebauch, Nudelsuppen & Co. Für Expertimentierfreudige stehen aber auch Kaninchen, Rinderkutteln, Schweineleber und andere Innereien nach Sichuan Art zur Wahl. Manche Gerichte werden direkt in der heißen, großen Wok-Schale an den Tisch gebracht. Das Essen ist nicht ganz billig, aber dafür wahnsinnig lecker! Neues ausprobieren lohnt sich hier.

3
Mataji's Kitchen Inder München

© Purista Merk Den besten Mango Lassi in Mataji’s Kitchen schlürfen

Mataji’s Kitchen zählt nach wie vor zu unseren Favoriten, wenn es um indisches Essen in München geht. Wer das kleine, feine, stilvoll eingerichtete Restaurant im Schwabinger Westen betritt, hat sofort den Duft von frischen Kräutern und exotischen Zutaten in der Nase. Auf Geschmacksverstärker und künstliche Farbstoffe verzichten die Köche aus Mataji’s Kitchen komplett, wenn sie ihre hervorragenden Tandoori Spezialitäten, die indisch-westlichen Salatvariationen und den wohl besten Mango Lassi der Stadt zubereiten.

4
exotisch

© Nina Vogl Äthiopische Köstlichkeiten im Blue Nile bestellen

Im äthiopischen Blue Nile bestellt man am besten eine Platte mit Lamm, Hühnchen, Spinat und anderen Köstlichkeiten für zwei Personen. Doch auch Vegetarier kommen hier nicht zu kurz. Es wird mit den Händen beziehungsweise mit dem dazugehörigen Brot gegessen. Auf ein paar Plätzen sitzt man ganz traditionell auf Kissen um den schweren Holztisch herum und kann sich ein bisschen so fühlen, als wäre man gerade in Äthiopien. Das Blue Nile hat übrigens zwei Filialen – die in der Belgradstraße ist allerdings die größere. Wenn du deine Freunde in die falsche bestellt hast, kein Problem, denn beide Läden sind nur eine Ecke voneinander entfernt.

5
griechisch essen

© Kreta Grill Sich wie in Griechenland fühlen im Kreta Grill

Schon von außen sieht das Kreta Grill in Schwabing so einladend aus, dass man eigentlich nur reingehen kann – oder draußen mit Blick auf die Nordendstraße Platz nimmt. Die Gastgeber Veni und Sakis haben mit ihrer kleinen Taverna einen wunderbar-gemütlichen Ort geschaffen, das Essen ist fantastisch, der wunderbare Außen-Bereich sorgt in Kombination mit seinen blau-weißen Stühle und Tischen vor allem an lauen Sommerabenden für das richtige Griechenland-Feeling. Alle Speisen kommen übrigens ohne Konservierungsstoffe und Farbstoffe aus. Und das gute Olivenöl, das hier serviert wird, kann man auch gleich für daheim kaufen. Direkt nebenan haben die Betreiber seit einiger Zeit auch ein Café eröffnet, in dem ihr typisch mediterranes Gebäck bekommt!

6
La Bohème Brunch

© La Bohème Super Steaks oder Sonntagsbrunch im La Bohème probieren

Das La Bohème in Schwabing ist so vielseitig wie groß: Die Location am Schwabinger Tor mit tollem Außenbereich hat für alle Gäste was zu bieten. Ihr könnt hier einen besonderen Jahrestag bei feinen Steaks (ab 29 Euro) feiern, sonntags zum leckeren Brunch (ebenfalls 29 Euro, an Feiertagen 39 Euro) vorbeikommen, bei dem es wirklich alles gibt oder einfach zum mediterranen und günstigeren Mittagessen vorbeikommen. Auf der Karte stehen zum Beispiel Beef Tatar, Trüffel-Tagliatelle oder Tiefseegarnele. Die Qualität des Essens ist immer gut, die Auswahl groß, der Service freundlich und die Location einfach total hübsch.

  • La Bohème
  • Leopoldstraße 180, 80804 München
  • Dienstag – Freitag: 12.00–14.00 & 18.00–00.00 Uhr, Samstag: 18.00–00.00 Uhr, Sonntag: 11.00–14.00 & 18.00–23.00 Uhr
  • Mittagskarte: Hauptspeisen ab 8,90 Euro, Abendkarte: Steak ab 29 Euro, Fisch ab 14,50 Euro, Desserts ab 3,50 Euro
  • Mehr Info
7
Nordsüd Restaurant: Hamburg trifft Schwabing im alten Drugstore

© Nina Vogl Im Nordsüd eine kulinarische Reise von Hamburg nach Schwabing machen

Unser erster Gedanke, als wir hörten, was sich da tut im Drugstore-Haus in Schwabing: Bitte, bitte nicht noch ein Burgerladen! Und schon gar nicht in diesem geschichtsträchtigen Gebäude, in dem Ende der 60er-Jahre der Drugstore eröffnete. Herausgekommen ist dabei aber ein Konzept, das es so in München noch nicht gibt: Eine Fusion aus Nord- und Süddeutschland! Diese Kombi spiegelt sich vor allem in der Speisekarte wider, wobei ihr nicht Schweinebraten mit Grünkohl oder Königsberger Klopse mit Krautsalat bestellen müsst. Die Karte teilt sich eben auf – in Speisen, die typisch sind für den Norden und in Klassiker aus dem Süden. Dabei könnt ihr hier von morgens bis abends schlemmen, denn es wird auch Frühstück geben! Außerdem bekommt ihr hier leckere Burger am kleinen Ableger der Hamburgerei in einem Teil des Restaurants.

8
Das Weinheim Schwabing

© Ida Heinzel Wein trinken und Käsefondue schnabulieren im Weinheim

Schwabing hat eine neue, wunderbare Weinbar! In der Nordendstraße gelegen, verrät der Name schon viel: der Wein steht im Mittelpunkt. Den beiden charmanten Betreibern ist es aber wichtig, dass man in ihrem Laden nicht nur eine große Auswahl an monatlich wechselnden Weinen genießen, sondern auch richtig satt werden kann. Hier wird alles selbst gemacht und das schmeckt man auch. Wer sich eine ordentliche Grundlage schaffen will, um sich durch die Karte zu trinken, bestellt sich ein Käsefondue. Das gibt es hier nur für eine Person und wird im schicken Holzgestell mit Teelichtchen drunter serviert. Dazu gibt's Brotstückchen und allerlei andere süße und herzhafte Dinge, falls noch Platz ist. Ein toller Ort, um bei Käsefondue mit Weinbegleitung in gemütlicher und ungezwungener Atmosphäre für ein paar Stunden zu versacken.

9
Kansha Restaurant vegan Japaner

© Nina Vogl Veganes Wassermelonen-Sushi im Kansha probieren

Die Betreiberinnen vom Kansha in Schwabing haben die Idee zu ihrem veganen Japaner aus Warschau mitgebracht, wo sie das erste Mal in den Geschmack der buddhistischen Tempelküche kamen. Auch wenn die Tomaten- und Wassermelonen-Nigiri hier sehr verdächtig nach Thunfisch aussehen, sorgen sie gemeinsam mit den anderen Gerichten, wie California-Rolls mit Kürbis, Wakame-Gurkensalat oder der Pilz-"Fleisch"-Pfanne dafür, dass man nichts vermisst – schon gar kein Fleisch. Danach noch Platz lassen für den Karottenkuchen mit Misokaramell und einen "Umami Horizon" mit Whiskey und Shiitake als Absacker.

10
JaVi

© JaVi Feinstes Sushi im Knusperteig im JaVi bestellen

Wer das geräumige JaVi in Schwabing betritt, dem stechen als erstes die beiden zartrosa Kirschbäume ins Auge. Die Einrichtung ist modern gehalten und doch im Detail durchdacht. Die Karte ist groß – immer werden Fleisch, Fisch, Reis und Nudeln mit ganz viel frischem Salat und Kräutern auf dem Teller angerichtet. Der eigentliche Grund für einen Besuch im JaVi ist aber das Sushi, das nicht nur wahnsinnig fein schmeckt, sondern auch noch stylisch angerichtet wird. Definitiv die Highlights dabei sind die Javi-Rollen im Tempura-Mantel, eine Art Knusperteig. Besonders zu empfehlen: Miyagi mit Surimi, Mango, Avocado, Frischkäse und Lachs (11,80 Euro) oder Hisagi mit Avocado, Gurke, Kürbis, Mango und Frischkäse (10,80 Euro). Für die Sushi-Fortgeschrittenen unter euch: Es stehen auch Sashimi-Varianten und Sushi Don auf der Karte.

11
Osteria Blu Notte

© Osteria Blu Notte Tolle Pasta und italienische Songs in der Osteria Blu Notte

Die Osteria Blu Notte gehört zu Schwabing wie kaum ein anderer Italiener: In dem kleinen Laden wird bis spätabend gegessen, getrunken und – gesungen! Tatsächlich, denn es kommt schon mal vor, dass der Chef zu späterer Stunden alte Klassiker auspackt, sobald die dritte Flasche Rotwein offen ist. Davor isst man hervorragende Pasta – zum Beispiel Tagliatelle mit Jakobsmuscheln – und im Sommer ofenfrische Pizza. Der kleine Laden ist total gemütlich und perfekt für Abende zu zweit mit den Liebsten.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!